Am ersten Februarwochenende war unsere U9 beim stark gemeldeten Turnier des TSV Poing zu Gast.

In der ersten Begegnung gegen TSV Waldtrudering fanden die Dornen in brandneuen Trikots rasch ins Turnier und konnten früh in Führung gehen. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, aber es wollte kein weiterer Treffer gelingen. Somit blieb es beim hochverdienten 1:0 Auftakterfolg.  Im zweiten Gruppenspiel hieß der Gegner TSV Poing 1 und diesmal fanden unsere Jungs gar nicht ins Spiel. Folgerichtig musste man sich, trotz eines Chancenplus mit einem 1:1 begnügen. Die abschließende Partie gegen den TSV Grasbrunn musste über Platz Eins bis Drei und somit den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Hier legten die Burschen los wie die Feuerwehr und spielten sich in einen regelrechten Kombinationsrausch der folgerichtig zu einem 4:0 Sieg führte.

Im Halbfinale wartete nun der TSV Grafing. Hier fanden unsere Jungs gegen tief stehende und geschickt verteidigende Gegner gar nicht in die Begegnung, schafften aber trotzdem ein Chancenverhältnis, das bei gefühlt 20:2 lag. Dennoch hieß es am Ende nicht unverdient 0:1, weil die Aktionen der Dornen zu ungestüm und von Einzelaktionen geprägt waren. Die Enttäuschung war groß! So groß, dass auch noch das Spiel um Platz Drei gegen den zuvor klar beherrschten Vorrundengegner Grasbrunn mit 1:3 versemmelt wurde.

Die Lehre aus dem Turnier war, dass es auch gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht reicht, wenn die Mannschaft nicht zusammen spielt. Am 17. Februar können die Buam beim Turnier des SC Baldham-Vaterstetten, der in Poing Turniersieger wurde, beweisen, dass Sie aus der Enttäuschung etwas gelernt haben.