Am 25. März war es soweit. Für unsere U9 begann im Sportpark Unterhaching das Abenteuer Alligatorgruppe überregional. In dieser höchsten Spielklasse im Raum München bekamen es unsere Jungs gleich mit der der F2 der SpVgg Unterhaching zu tun. Da diese aber höher als die eigene F1 spielen, bekamen es unsere Dornen effektiv mit der ersten Garde der Hachinger zu tun.

Nervöse erste Halbzeit

Unser Spiel war von einem nervösen Beginn geprägt, der sich durch die ganze erste Halbzeit zog. Den Hachingern gelang es, mächtig Dampf zu machen und die Ordnung unseres Teams gehörig durcheinanderzuwirbeln. Folgerichtig gingen die Gastgeber früh in Führung und hatten einige Gelegenheiten, das Ergebnis zu erhöhen. Mitte der ersten Hälfte konnten sich unsere Jungs besser befreien und die Partie ausgeglichener gestalten. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang sogar der etwas schmeichelhafte Ausgleich.

Starker zweiter Abschnitt

Völlig verwandelt kam der SVD aus der Halbzeitpause und legte los, wie die Feuerwehr. Innerhalb von zehn Minuten konnte unser Team auf 1:4 davon ziehen und ließ sogar noch ein paar gute Gelegenheiten liegen. Mit der Führung im Rücken konnten die Trainer einige taktische Varianten ausprobieren, so dass der Gegner wieder besser ins Spiel und bis zur 19. Minute sogar auf 3:4 herankam, was gleichzeitig aber auch der Endstand war.

Fazit: Mit großer Unsicherheit ging es in die erste Standortbestimmung in der neuen Spielklasse. Nach anfänglichen Unsicherheiten konnten sich die Dornen beeindruckend in die Partie beißen und letztlich als verdienter Sieger den Sportpark Haching verlassen. Der Sieg war für das Selbstbewusstsein enorm wichtig vor den schweren Begegnungen der nächsten Wochen gegen Milbertshofen, Lohhof und Gern.