Am letzten Heimspieltag der Hinrunde traf die Dornacher U13 auf den FC Sportfreunde München, den man trotz der besseren Tabellenplatzierung als ebenbürtigen Gegner einschätze. Somit war das Ziel, endlich mal wieder einen ersehnten Sieg einzufahren, um sich etwas Polster zu den Abstiegsrängen zu schaffen, da diese durch die jüngsten Ergebnisse an diesem Wochenende bedrohlich nahegekommen sind. Von Beginn an versuchten die Dornen Kontrolle über das Spiel  zu bekommen, was phasenweise auch sehr gut gelang doch Torchancen waren Mangelware. Der Gegner konnte sich jedoch auch nicht entfalten und operierte sehr oft mit langen Bällen auf den körperlich robusten Stoßstürmer. Diesen konnte die Dornacher Abwehr jedoch weitestgehend in Schach halten. Zum Ende der Halbzeit nahm dann der Druck auf das Tor der Gäste zu, sodass mehrere Torchancen eine Pausenführung durchaus gerechtfertigt hätten. Dennoch ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

In den zweiten Durchgang startete man wieder gut mit mehr Torabschlüssen, die aber meist viel zu kraftlos vom gegnerischen Keeper aufgenommen wurden. Spielerisch kam es auf beiden Seiten häufig zu einigen technischen Fehlern, welche aber durch Kampfgeist und Einsatzwille wettgemacht wurden. Ein Angriff der Dornen nach dem nächsten rollte nun auf die Defensive der Sportfreunde zu, aber bezeichnend für das fehlende Abschlussglück im Moment war ein Schuss unseres Verteidigers, der an den Innenpfosten prallte und dann entlang der Torlinie austrudelte, bis ihn der Torwart im Nachfassen sicherte. 3 Minuten vor Schluss schien dann alle Mühe umsonst gewesen zu sein, als der gute Schiedsrichter nach einer der wenigen Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten auf Elfmeter für die Gäste aus München entschied.   Nun musste man alles nach vorne schmeißen und die Mannschaft wurde Sekunden vor Schluss doch noch belohnt: Ein Freistoß aus 20 Metern schlug flach im Torwarteck ein, was großen Jubel unter den Spielern, Eltern und Betreuern auslöste! Somit konnte man schließlich den auf jeden Fall verdienten ersten Punktgewinn nach langer Durststrecke einfahren, auch wenn mehr möglich gewesen wäre.

Nach dem Spiel ging es für unser Team noch in die Allianz Arena, um bei einer Führung die komplette Arena zu erkunden: Es wurden unter anderem die echte Bayern-Kabine, der Pressekonferenzraum und der Spielertunnel besichtigt. Unser Guide machte die Tour zu einer kurzweiligen und interessanten Angelegenheit, bei der jeder der Jungs sicher die ein oder andere neue Information mitnehmen konnte! Anschließend war auch noch die FCB-Erlebniswelt mit im Programm, wo unzählige Pokale, Erfolge und interessante Geschichten von den Jungs bestaunt werden konnten. Diese wurden allerdings schnell zur Nebensache, als der Erste den integrierten Mini-Soccercourt entdeckte. Schnell war das komplette Team zusammengetrommelt und es wurde „King of the Court“ gespielt… anscheinend kam der Fußball am Vormittag doch für einige zu kurz! Zum Glück ohne Verletzungen konnte man bei einbrechender Dunkelheit dann mit den beiden Vereinsbussen den Heimweg nach Dornach antreten. Ein großer Dank geht an die Verantwortlichen des MerkurCups, da dieses Erlebnis ein Gewinn von unserem tollen Abschneiden in der letzten Saison beim MerkurCup war! In 2 Wochen ist man dann mit der gesamten Mannschaft schon wieder in der Arena zu Gast, dann beim Bundesliga-Topspiel der Bayern gegen Leverkusen.