Zum ersten Turnier im neuen Jahr – nach knapp 5 Wochen ohne Wettkampf – war die U13 des SVD am 15. Januar in Höhenkirchen zu Gast. Aufgrund dessen, dass die Mannschaft bis auf ein Turnier letztes Jahr noch kein Futsal-Turnier gespielt hatte, war es doch viele ungewohnte Regeln und neue Bedingungen, mit denen sich die Dornen erst arrangieren mussten. Vor allem der von uns sehr präferierte Spielaufbau über den Torwart war aufgrund der Regeln fast überhaupt nicht möglich. Somit starteten die Jungs etwas verunsichert in die erste Partie.

Vorrunde

TSV Milbertshofen – SVD 2:0

SV Pullach – SVD 1:2

SVD – SV Waldperlach 4:0

FC Neuhadern – SVD 1:2

In der Vorrunde traf man sofort auf den Favoriten aus Milbertshofen. Es entwickelte sich eine technisch hochwertige Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Dornen verteidigten aber leider etwas naiv die Abwürfe des gegnerischen Torwarts, sodass es einige Male sehr brenzlig vor unserem Tor wurde. So kam es wie es kommen musste und Milbertshofen erarbeitete sich die Führung, welche sie bis zum Ende konsequent verteidigten. Nach einigen Anpassungen und Erläuterungen ging es anschließend wieder motiviert gegen den SV Pullach zur Sache. Hier behielt man verdient die Oberhand und die Dornen konnten das knappe Spiel mit 2:1 verdient für sich entscheiden, da man klar die technisch bessere Mannschaft stellte. Gegen den SV Waldperlach ließ das Team´dann leider fast über die gesamte Spielzeit ihre gewohnte Spielfreude vermissen, zu lethargisch und schlampig agierte die Mannschaft. Dennoch konnte man mit einer Schlussoffensive noch 4 Tore erzielen, da endlich mit Zug in Richtung Tor gespielt wurde. Das abschließende Gruppenspiel sollte sich mal wieder als “Do-or-Die”-Spiel erweisen: Mit einem Sieg wären die Jungs sicher im Halbfinale, eine Niederlage hätte den ziemlich unbefriedigenden Gruppenplatz 4 von 5 Mannschaften gebracht. Gewarnt durch die Leistung im vorherigen Spiel waren di Dornen von Bgeinn an hellwach und zogen durch Tempo in der Offensive und sicheren Aktionen in der Defensive den körperlich deutlich überlegenen Neuhadernern den Zahn.

 

Halbfinale

SpVgg Höhenkirchen – SVD 1:5

Im Halbfinale ging es nach kurzer Pause gegen den Gastgeber, welcher sich mit 4 Siegen aus 4 Spielen souverän als Gruppensieger qualifiziert hatte. Doch die Dornen ließen sich davon nicht beeindrucken und zeigten ihr bestes Turnierspiel. Schnell zog man mit 3 toll herausgespielten und überragend vollendeten Toren davon und entschied die Partie vorzeitig. Trotzdem blieb man am Drücker und schlug die Höhenkirchner auch in der Höhe verdient mit 5:1, was gleichbedeutend mit dem zweiten Finaleinzug im zweiten Hallenturnier der Saison war.

 

SVD – TSV Milbertshofen 0:2

Im Finale standen sich dann wiederum die zwei technisch besten Mannschaften des 10er-Teilnehmerfeldes gegenüber. Diesmal waren die Dornen aufmerksamer in der Defensive und konnten viele Angriffe der Milbertshofener erfolgreich verteidigen. Durch zwei einfache Fehler im Spielaufbau und den damit einhergehenden Gegentoren kippte im letzten Abschnitt des Spiels das Momentum wieder auf die Seite des TSV Milbertshofen. Wie schon im Gruppenspiel war man keinesfalls unterlegen, aber die SVD-Jungs konnten das Ruder trotz des großen Einsatzwillens nicht mehr rumreißen! Aus den Niederlagen kann und wird unsere junge Truppe sicherlich einiges lernen. Schon kurz nach Schlusspfiff wurde nämlich schon mit voller Vorfreude auf das eigene Turnier-Wochenende hingefiebert, wo wieder anspruchsvolle Teams um den SVD-Aicher-Cup 2020 kämpfen werden!