Das in diesem Spiel nicht sonderlich viel Spannung aufkommen sollte, war bereits vor Anpfiff klar. Zu deutlich war doch der Leistungsunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Da die Dornacher U11 eine sehr große Mannschaft ist, die gemeinsam in den nächsten Jahren weiterhin ein Team bilden möchte, nutzte man diese Gelegenheit auch dem ein oder andere mal eine Pause zu geben. Auch in der Taktik und den Positionen der Spieler probierte man sich ein bisschen aus.

Nichtsdestotrotz spielte man souverän, wenn auch nicht ganz effektiv. Zur Halbzeit stand es nur 2:0 für die Dornen. In der Halbzeitpause passte man ein paar Dinge an und gab den Jungs Hinweise die Defensivmauer des Gegner zu überwinden. Dies zeigte Wirkung: In der 2.Hälfte war ein deutlicher Leistungssprung zu erkennen. Man hätte hier locker noch 5 weitere Tore erzielen können. Der Torwart der SpVgg hatte einen super Tag erwischt. Die wenigen Torchancen des Gegners parierte im Notfall der Dornacher Ersatztorhüter stark. Zum Ende stand ein 5:0 für die Dornacher an einem sehr kalten Sonntagvormittag.

Zu erwähnen ist noch die ziemlich passable Leistung des Schiedsrichters, der mit Regeln aufwarte, bei denen Eltern und Trainer nur den Kopf schütteln konnten.

Man konnte eine gewisse Schonung für das Meisterschaftsendspiel am kommenden Samstag gegen den TSV Poing im Unterbewusstsein der Spieler erkennen. Anpfiff ist um 10Uhr. Die U11 des SV Dornach benötigt dabei die Unterstützung aller Fans des Vereins und des gepfelgten Fussballs, um nächsten Samstag Meister in der Liga zu werden. Wir würden uns sehr über zahlreiche Anhänger freuen. “Auf geht´s Dornach!”