Bei Dunkelheit um 6:00 Uhr früh am Samstag war Abfahrt für unsere 2008er zum Hallen-Qualifikationsturnier in Schwabmünchen. Zu Beginn der Fahrt waren die Augen aller Spieler noch ziemlich klein, aber pünktlich zur Ankunft an der Halle waren alle Jungs der Stimmung im SVD-Bus zufolge hellwach! Obwohl die Jungs auf unseren verletzten Torwart und einen weiteren Spieler verzichten mussten, hatte man noch eine schlagkräftige Truppe am Start, die durch einen weiteren Spieler aus der U11 2 super ergänzt wurde. Ziel war es, sich wie beim grandiosen Abschneiden letztes Jahr für die Endrunde Anfang Februar zu qualifizieren. Dafür musste beim anstehenden Turnier mit 10 Mannschaften das Finale erreicht werden, um sich einen Platz im prominent besetzten Starterfeld zu ergattern!

Vorrunde:

SVD – SC Obergriesbach 4:3
SV Mering – SVD 2:3
SVD – FC Langweid 3:0
SVD – Ottobeuren 3:0

Zu Beginn der Vorrunde machten die Dornen die beiden ersten Spiele spannender als Eltern und Trainern lieb war. Nach schneller 4:0-Führung gegen Obergriesbach machte man fast schon einen Haken hinter die Partie, was dazu führte dass der Gegner noch bis auf eine Tor herankam. Dabei nahm die Mannschaft vor allem in der Defensive die Zweikämpfe zu locker und lud damit den Gegner zu Toren ein. Im zweiten Spiel gegen Mering lief man sogar einem 1:2-Rückstand hinterher, der ebenfalls auf mangelndes Defensivverhalten der gesamten Mannschaft zurückzuführen war. Dennoch rauften sich die Jungs nochmal zusammen und bogen das Spiel mit ihrer überragenden Mentalität noch zu einem knappen Sieg kurz vor Schluss um. Im Spiel gegen Langweid ging es gegen den bis dahin Gruppenersten in der Tabelle. Endlich waren die Jungs im Turnier angekommen und ließen keinen Zweifel daran, dass unsere Dornen selbst den 1.Platz belegen wollten. Mit schönen Kombinationen und voller Konzentration siegte das Team 3:0. Auch im letzten Gruppenspiel mit einigen gewechselten Positionen zeigten die Jungs Spielfreude und Kreativität un sicherten sich mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Ottobeuren mit voller Punktzahl den Gruppensieg.

Halbfinale:

TSV Schwabmünchen – SVD 0:2

Im Halbfinale, welches schon die Entscheidung über die Qualifikation lieferte, ging es gegen die Gastgeber aus Schwabmünchen. Beide Mannschaften waren sich der Bedeutung des Spiels bewusst, sodass zu Beginn offensichtlich war, dass keine Fehler gemacht werden wollten. Trotzdem waren die Dornen das spielbestimmende Team und wurden mit der Zeit zielstrebiger in der Offensive. Das erste Tor löste die Anspannung etwas, aber erst das zweite Tor gegen Ende brachte die endgültige Entscheidung und die damit verbundene Qualifikation.

Finale:

TSV Dinkelscherben – SVD 2:1

Im Finale stand man dem Gruppensieger der Gruppe A gegenüber, welcher sich knapp im Halbfinale durch Elfmeterschießen durchgesetzt hatte. Um das Finale trotz der schon sicheren Qualifikation beider Teams spannend zu halten, durfte der Sieger bei der Gruppenauslosung für die Endrunde aus dem vermeintlich leichteren Topf das Los ziehen. Den Dornen war anzumerken, dass in ihrem Spiel die letzte Konsequenz fehlte und zwei leichte Fehler führten zu einem 0:2-Rückstand. Der Anschlusstreffer in der letzten Minute kam leider zu spät, um sich evtl ins Elfmeterschießen zu retten. Trotzdem waren Trainer, Eltern und das Team glücklich über die geschaffte Qualifikation. Als Schmankerl gab es zum Schluss noch die Auslosung der beiden gesetzten Gruppengegner: Am 9. Februar treffen wir auf die NLZ-Teams von Fenerbahce Istanbul und SpVgg Unterhaching, dann hoffentlich in voller Mannschaftsstärke!