Eine Frage stellt sich bei so einem Spiel doch immer:

Welcher Verein stellt denn nun die beste E-Jugend in der Gemeinde?

An einem traumhaften Sonntag Vormittag fand in Dornach das U11 Derby schlechthin statt: Der SV Dornach gegen den FC Aschheim. Den Trainern, Spielern und Eltern auf beiden Seiten merkte man die Vorfreude und Anspannung so kurz vor dem Spiel doch deutlich an. Die Dornen bereiteten sich detailgenau auf den Nachbarn aus Aschheim vor. In den Trainingseinheiten konzentrierte man sich besonders auf das gemeinsame Defensivverhalten und die direkten eins gegen eins Duelle gegen teilweise technisch starke Gegenspieler. Im taktischen Bereich wollte man mit Bällen in die Tiefe aus der Zentrale die eigenen Geschwindigkeitsvorteile in der Offensive ausnutzen.

Im Spiel tasteten sich beide Mannschaften die ersten Minuten ab. Keiner wollte einen Fehler machen. Doch in der 10.Minute zahlten sich die letzten anspruchsvollen Trainingseinheiten der Dornacher aus: Der zurückgefallene Stürmer des SVD spielte ein traumhaften Ball in die Tiefe und der Kapitän der Dornen erzielte sehenswert die umjubelte 1:0 Führung. Nichtsdestotrotz blieb das Spiel weiter offen. Auch weil der FC Aschheim mit seiner Manndeckung kein flachen Spielaufbau der Dornacher zuließ. Der Trainer des SVD reagierte und holte sich während einer Unterbrechung die Spieler aus dem Mittelfeld und Sturm zu sich. Man gab den Jungs eine schon öfter im Training besprochene Aktion vor. Der Stürmer bietet sich bei Ballbesitz des eigenen Torhüters in der eigenen Hälfte an, zieht damit den Verteidiger aus der Reihe heraus und die Mittelfeldspieler sprinten in die daraus geöffnete Lücke dahinter. Die Dornacher Spieler setzten genau das grandios um. Man erzielte so das 2:0 und dominierte daraufhin das Spiel deutlich. Zur Halbzeit stand eine verdiente 3:0 Führung. Zu erwähnen ist zusätzlich noch die starke Leistung der gesamten Verteidigung des SVD.

In der zweiten Halbzeit nutzte die Dornacher U11 einen Fehler der Aschheimer Hintermannschaft zum 4:0. Danach schaltete man -wahrscheinlich unbewusst- einen Gang runter. In den letzten Minuten des Spiels nutzte der Gegner die daraus resultierenden Unkonzentriertheiten des SVD zu zwei schnellen Toren.

Am Ende stand aber ein ungefährdetes 6:3 für die Dornen. Man holt damit drei weitere wichtige Punkte, bleibt weiterhin ungeschlagen und wird voraussichtlich am letzten Spieltag (16.11) zuhause gegen den TSV Poing um die Hinrundenmeisterschaft spielen. Wir würden uns freuen wenn die Anhänger des SV Dornach den Weg zum Sportplatz auf sich nehmen und unsere U11 dann zahlreich unterstützen.

Bleibt nur noch die Beantwortung der Frage zu Beginn dieses Berichts und diese lässt sich relativ einfach beantworten: Die beste U11 der Gemeinde kommt aus Dornach!