Stark ersatzgeschwächt reiste die Dornacher U11-2 an einem nasskalten Samstagvormittag nach Waldtruderring. Starke Unterstützung bekam man mit dem Kapitän der eigenen U10. Doch bereits beim Treffpunkt und Aufwärmen erkannten die Trainer, dass die Mannschaft heute ein wenig verunsichert und neben der Spur wirkte. Beim Aufwärmen versuchte man von Außeb trotzdem noch ein paar motivitionale Reize zu setzen.

Der Anpfiff ertönte und die Dornen brauchten ein paar Minuten um richtig ins Spiel zu finden. Spielerisch versuchte man von hinten heraus zu kombinieren, doch das sehr kleine Spielfeld machte dies schwer. Der Heimmanschaft aus Waldtrudering kam dies deutlich mehr entgegen, die hauptsächlich mit Weitschüssen und langen Bällen des Torwarts agierten. Die Eindrücke vor dem Spiel bestätigten sich schnell und so lag man nach 15 Minuten durch einen Traumschuss und einem individuellen Fehler mit 2 Toren hinten. Man versuchte das eigene Spiel weiter durchzuziehen und kam zu vielen klaren Torchance, die der gute gegnerische Torhüter allesamt halten konnte. Auch wenn man in der zweiten Halbzeit irgendwann dann doch deutlich hinten lag, konzentrierte man sich auf den eigenen spielerischen Fortschritt. Es war nicht der beste Tag der U11-2, das sah man deutlich. Dementsprechend ein Tag zum Lernen für die Dornacher, wobei man die starke Leistung von Momo aus der U10 in einer anderen Mannschaft mit gänzlich unbekannten Mitspielern deutlich herausheben muss.