Nach der enttäuschenden Niederlage am vergangenen Wochenende trafen sich die Dornen diesmal alle komplett ausgeschlafen am eigenen Sportplatz zum 4. Spieltag in der Rückrunde gegen den SV Internationale Taufkirchen.

Während sich die Dornacher aufwärmten, machte sich bei dem Trainer und den Eltern ein wenig die Sorge breit, dass der Gegner eventuell nicht antreten würde, da man bis 30 Minuten vor Spielbeginn noch keinen gegnerischen Spieler am Sportplatz begrüßen durfte.

Glücklicherweise kam der Gegner dann tatsächlich doch noch 20 Minuten vor Spielbeginn am Sportplatz an und stand sogar pünktlich und vollzählig auf dem guten Dornacher Rasen.

An einem wundervollen Sonntagvormittag sahen Eltern und Trainer dann eine dominierende Mannschaft des SV Dornach, die viel Ballbesitz hatten und beinahe ununterbrochen Angriffe starteten. Auch die Lernziele und Anforderungen des Trainers setzten die Jungs mit einem eindrucksvollen Kombinationsspiel teilweise perfekt um. Lediglich die Chancenverwertung der Dornen lies sehr zu wünschen übrig.

So traf unser Kapitän Bene einmal nach nur 10 Minuten die Latte und fand fünf Minuten später nach einer tollen Kombination über Deniz seinen Meister im Taufkirchner Torhüter. Das torlose Unentschieden hielt bis in die letzten Sekunden der ersten Halbzeit an, bis unser Stürmer Matteo seinen „linken Hammer“ rausholte und mit einem knallharten Schuss die verdiente 1:0 Führung erzielte. Der Gegner hätte jedoch nicht meckern können, wenn die Dornacher zur Halbzeit 5 Tore mehr geschossen hätten.

In der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter. Die Dornacher Mannschaft setzten die Anweisungen des Trainers sehr gut um und gaben dem Gegner kaum Platz und insbesondere in der Abwehr stand man -dank eines allen überragenden Olis– unglaublich stabil. Dennoch vergab man auch hier zahlreiche Chancen. So dauerte es bis zur 33.Minute ehe Matteo mit seinem gefürchteten linken Fuß seinen Doppelpack schnürte. Die wenigen Chance der Taufkirchner entschärfte der sehr gute Dornacher Torwart Filip stark. Infolgedessen ließen die Dornacher genug Chancen für 10 Tore liegen und so gewann man mit „nur“ 2:0.

Nichtsdestotrotz ist der Trainer unheimlich stolz auf seine Mannschaft, die damit größtenteils die ersten Punkte und den ersten Sieg in ihrer Karrieren einfuhren. Das verdeutlich die super Entwicklung, die alle Spieler seit September letzten Jahres durchmachen. Das hätte man sich damals so wahrscheinlich höchstens gewünscht. Die Dornacher U11-2 arbeitet hart und das sieht man.

GLÜCKWUNSCH Jungs! Wir machen weiter so!