Nach einem spielfreien Wochenende traf sich die Dornacher U11-2 bereits um kurz nach 8 Uhr beim Sportgelände von Hansa Neuhausen. Das Sportgelände umfasste gerade mal einen Großfeld-Platz, der sich noch dazu in einem katastrophalen Zustand befand. Da die Kabinen noch zugesperrt waren, standen sich die Spieler und Eltern der Dornacher über eine halbe Stunde die Beine in den Bauch. Als man langsam zu zweifeln begann, fand sich doch noch der Heimtrainer der Neuhausener ein und konnte uns den Zugang zu den Kabinen gewähren.

Nichtsdestotrotz begann das Spiel pünktlich bei strahlendem Sonnenschein und die Dornen wollten sich ihren ersten Saisonsieg sichern.

Genauso begann unsere Mannschaft auch, den bereits nach ein paar Minuten waren 3 Schüsse unserer Dornacher zu verbuchen, die nur knapp das Tor verfehlten. Das gelernte Kurzpassspiel war für die Dornacher bei diesen Platzverhältnissen nur schwer umzusetzen und so kam es wie es kommen musste: Mit einem „hopelnden Kullerball“, den der Dornacher Torwart nicht in die Hände bekommen konnte, lag man dann nach 10 Minuten zurück. Zwei Minuten später kassierte man durch einen Abwehrfehler direkt das nächste Tor. Die Dornacher mussten sich erstmal schütteln. Man machte quasi ununterbrochen das Spiel und lag nun 0:2 zurück. Kurz vor der Halbzeit haute unser Stürmer Matteo eine Rakete zum Anschlusstreffer ins Tor.

Die Euphorie der Dornacher nach der Halbzeit wurde durch drei bittere Torwartfehler beinahe sofort aufgelöst. Danach erzielte unser interner Neuzugang David noch einen Doppelpack innerhalb weniger Minuten, doch für eine Aufholjagd war es zu spät. Man verlor das Spiel mit 6:3 .

Am Ende war der Dornacher Trainer ratlos: 50 Minuten lang dominierte man das Spiel, die Jungs setzten endlich auch ein wenig das gelernte Kurzpassspiel um, doch es sollte nicht sein.