Am Wochenende waren die Jungs der E1-Jugend wieder im Münchner Osten unterwegs, dieses Mal zu Besuch beim Tabellenführer TSV Ebersberg. Als Vorbereitung hatte die Mannschaft im Training gezielt bestimmte defensive Verhaltensmuster geübt, mit der Hoffnung, mit einem wahrscheinlich starken Ebersberger Sturm besser zurecht zu kommen. Das wurde noch wichtiger, als klar wurde, dass die Jungs in einer Minimalbesetzung spielen würden – ohne Auswechselspieler. Beim Anpfiff standen die Ebersberger einer Abwehr mit einer Viererkette und zwei Spitzen gegenüber. Die Taktik erwies sich sofort als die Richtige. Die Ebersberger konnten ihr schnelles Kombinationsspiel nicht finden, immer war einen Dornacher Verteidiger in der Nähe, der die Passwege zu machte. Der Dornacher Torwart war stark gefordert, als die Gegner alles versuchten, einen Ball ins Netz zu kriegen. Immer wieder konnte sich die Mannschaft eine Konterchance erarbeiten, und sich von der gefährlichen Seite zeigen. Letztlich kam die Erlösung vor dem Ebersberger Tor, als ein Faul zu einem Strafstoß führte: der wurde nicht unbedingt perfekt ausgeführt, ein Tor wurde es trotzdem, 0:1 für Dornach!! Kurz danach ereignete sich wieder eine seltene Situation mit einen Dornacher Konter und wieder ein Tor, 0:2, was auch das Ergebnis am Ende der erste Hälfte war. Nach der verdienten Pause ging das Spiel genauso weiter: Ebersberg war immer in der Dornacher Platzhälfte, aber die disziplinierte Dornacher Verteidigung und ein unschlagbarer Torwart schienen unüberwindbar zu sein. Leider gelangte die Mannschaft ohne Auswechselspieler an ihre körperliche Grenzen, der Gegner konnte die Situationen immer besser ausnutzen, das 1:2 und letztlich das 2:2 ließen nicht lange auf sich warten. Die erschöpften Jungs wollten das Ergebnis nach Hause fahren, was zumindest in der regulären Zeit klappte. Erst in einer unverhältnismäßig langen Nachspielzeit konnte der Gegner seinen Schlußtreffer erzielen, Endergebnis 3:2. Damit konnte die Mannschaft keinen Punkt nach Hause nehmen, dafür aber die Komplimente der Trainer, Fans und sogar des Gegners für eine hervorragend gespielte Partie.