Beiträge

Am ersten Wochenende nach den langen Weihnachtsferien war für unsere U12 eigentlich ein doppelter Einsatz geplant. Am Samstag war man bei einem U13-Turnier der Spielstärke normal in Karlsfeld eingeladen, am Sonntag sollten unsere 2008er in Höhenkirchen antreten. Dieses Turnier wurde jedoch wegen des Schneechaos und der dadurch von Gemeinde gesperrten Halle abgesagt. Somit hatte man nur das Turnier am Samstag zu bestreiten, bei dem man gegen die 1-2 Jahre älteren Spieler ein bisschen die Grenzen austesten und zugleich einen Neuzugang möglichst schnell integrieren wollte.

Vorrunde:

SV Heimstetten – SVD 1:3
SVD – TSV Eintracht Karlsfeld 1 2:0
SVD – SV Olympiadorf München 8:0

In der Vorrunde merkte man schnell dass man spielerisch und technisch allen anderen Mannschaften überlegen war. Jedoch machte die Körperlichkeit der Gegenspieler unseren Jungs zu schaffen und auch die Chancenverwertung war zu Beginn ausbaufähig. Gegen Heimstetten verletzte sich gleich einer unserer Spieler schwerer, auf diesem Weg wünschen wir ihm nochmal eine gute und schnelle Besserung! Insgesamt marschierten die Jungs mit ihrer Spielfreude mühelos durch die Gruppenphase, obwohl sich auch noch unser Torwart verletzte, sodass wir einen Feldspieler ins Tor stellen musste, der die Sache im weiteren Verlauf des Turniers aber super und ohne Aufregung löste! Als ungeschlagener Gruppenerster zog man so ins Halbfinale ein.

Halbfinale:

SVD – TSV Eintracht Karlsfeld 2 11:0

Im Halbfinale zeigten dann die Jungs durchweg das, was sie an einem guten Tag zu leisten im Stande sind! Der war Gegner total überfordert mit unserem Kombinationsspiel gepaart mit fast 100% Chancenverwertung, sodass ein sicher zu hohes Ergebnis zustande kam. Dennoch zeigte unsere U12, dass mit Trainingsfleiß und guter Technik das Alter im Jugendfußball eine untergeordnete Rolle spielt!

Finale:

SVD – TSV Ottobrunn 3:2

Im Finale traf die Mannschaft auf den Gruppensieger der anderen Gruppe, die ebenfalls mit überzeugenden Siegen bis ins Finale vorgedrungen waren. Es versprach ein ausgeglichenes Spiel zu werden. Zweimal gingen unsere Jungs in Führung, doch die Jungs aus Ottobrunn ließen nicht locker und konnten beide Male ausgleichen! Dennoch hatte man klar das spielerische Übergewicht und belohnte sich zum Ende hin mit dem 3:2-Siegtreffer! Außerdem stellte man bei der Siegerehrung den besten Torschützen mit 6 Treffern – und das gleich in doppelter Ausführung!

Ausblick

Nächste Woche geht es für unsere 2008er zu einem Qualifikationsturnier nach Schwabmünchen, bei dem wir letztes Jahr einen großen Erfolg mit dem 8. Platz von knapp 100 teilnehmenden Mannschaften feiern konnten! Leider sind wir diesmal stark ersatzgeschwächt, trotzdem haben die Jungs mit einer Topleistung sicherlich die Chance sich für das große Finalturnier im Februar zu qualifizieren!

Das Jahr 2018 ist vorüber. Zeit für einen Rückblick auf die Hinrunde der SV Dornach Klein- und Mittelfeldmannschaften. Insgesamt war die erste Halbsaison 2018/19 geprägt vom Umstieg auf die Jahrgangsligen. Dabei blieben die erwarteten Schwierigkeiten aus, so dass dieser Schritt schon zur Saisonhalbzeit als gelungen bezeichnet werden darf.

Nachfolgend die jeweiligen Mannschaften im Einzelnen:

Bambini:

Die Bambini hatten in den vergangenen Jahren darunter zu leiden, dass es sich hierbei in Dornach um geburtenschwache Jahrgänge handelt. Dies war insbesondere in den Jahrgängen 2009 – 2011 deutlich zu spüren. In der zurückliegenden Hinrunde, nahm der Zulauf bei den Bambini nun wieder deutlich zu, so dass wieder reichlich Kinder verfügbar sind, um auch in Zukunft starke Teams ins Rennen schicken zu können. Dabei war den zahlreichen Jungs und Mädels die Begeisterung im Training immer anzumerken.  

 

U9-2:

Die U9-2, die größtenteils eigentlich eine U8 wäre, ging mit viel Eifer und Begeisterung ans Werk. Die beiden neuen Trainer konnten die Kids begeistern, auch wenn die Ergebnisse gegen durchwegs ältere Gegner noch nicht so häufig Anlass zum Jubel gaben. Aber bei der deutlich zu erkennenden Entwicklung des Teams ist es nur eine Frage der Zeit bis sich auch regelmäßig Erfolge einstellen werden. Eltern, Spieler und Trainer freuen sich schon auf eine spannende und attraktive Rückrunde.

 

U9-1:

Die U9-1 ist auf diesem Weg schon einen Schritt weiter. Mannschaft und (lizenzierte) Trainer kannten sich schon ein Jahr und das war dem Team anzumerken. Gegen mittelstarke Gegner konnte man gut mitspielen und eine ganze Reihe von Erfolgserlebnissen verbuchen. Durch kontinuierliches Weiterarbeiten mit viel Spaß bei der Sache, sollen die Jungs und das Mädel stetig weiter entwickelt werden, um den Abstand nach ganz vorne weiter zu verringern. Die Rückrunde kann kommen und alle sind schon ganz heiß darauf.

 

U10:

Die U10 hatte eine sehr spannende Saison vor sich. Die Jungs bekamen neue, junge Trainer und hatten den Abgang von zwei Leistungsträgern zur SpVgg Unterhaching zu verkraften. Somit war es das Ziel, mannschaftlich noch geschlossener aufzutreten, um in der starken Gruppe wieder vorne dabei sein zu können. Dieses Vorhaben konnte auch tatsächlich umgesetzt werden und am Ende stand ein guter dritter Platz zum Abschluss der Vorrunde. Die Jungs sind schon ganz heiß auf die anstehenden Hallenturniere sowie eine spannende Rückrunde.

 

U11-2:

Die völlig neu formierte U11-2 bestand aus vielen Kindern, die teilweise noch gar keine Fußballerfahrung hatten. Entsprechend schwierig war der Start in die Saison, was sich auch in den Ergebnissen spiegelte. Aber unser neuer (lizenzierter) Trainer ging mit viel Engagement und Sachverstand an die Sache ran und konnte die Kids mit großem Eifer weiterentwickeln. So war bei der Mannschaft die Begeisterung für Fußball regelrecht zu greifen und die Spieler legten eine enorme Entwicklung hin, auf der sich in der Rückrunde sehr gut wird aufbauen lassen. Wir sind schon alle sehr gespannt.

 

U11-1:

Die U11-1 wurde mit Blick auf die Jahrgangsligen ebenfalls neu formiert und bekam auch zwei neue Trainer. Da die 2008er Leistungsträger schon in der U12 mitwirkten, war es spannend, zu sehen, wie sich die übrigen 2008er Jungs in einer einser Mannschaft schlagen würden. Am Ende standen 13 Punkte und ein ausgeglichenes Torverhältnis zu buche – ein Abschneiden, das durchaus als Erfolg verbucht werden konnte. Dabei wuchs das Team im Laufe der Hinrunde zu einer echten Einheit zusammen und der Einsatzwille und die Leidenschaft der Jungs machen Lust auf die Rückrunde.

 

U12:

War in der Vorsaison der Abgang eines Leistungsträgers zum TSV 1860 München zu verzeichnen, so musste das Team zur neuen Saison einen Abgang zum Deutschen Fußballinternat verkraften. Dem standen zwei Neuzugänge gegenüber. Ansonsten konnte die Mannschaft mit den beiden (lizenzierten) Trainern auf Kontinuität setzen. Für das jüngste Team im Wettbewerb stellte die Gruppe nur selten eine wirkliche Herausforderung dar. In der Rückrunde können die Dornen nun in der Aufstiegsrunde zeigen, was in Ihnen steckt. Die sehr positive Entwicklung der Jungs erkannte auch der BFV und berief zwei der Jahrgangsälteren ins Stützpunkttraining Oberhaching.

 

U13:

Die U13 wurde zur neuen Saison mit einem sehr breiten Kader aus Spielern von zwei verschiedenen SVD Mannschaften sowie einer Reihe von Neuzugängen zusammen gestellt. Entsprechend heterogene Voraussetzungen mussten von den Trainern unter einen Hut gebracht werden und es galt, aus den Jungs eine Einheit zu machen. Dies ist im Laufe der Saison eindrucksvoll gelungen und die Spieler haben sich technisch, taktisch und fußballerisch prima weiterentwickelt. Die Rückrunde kann kommen.

Am Samstagvormittag trat die U12 des SVD beim Hallenturnier des FC Fasanerie in Feldmoching an. Zum allerersten Mal kam sowohl die Mannschaft als auch die Trainer mit echtem Futsal inklusive aller Regeln in Kontakt. Neben der seitlichen Auslinie, kleinen Toren und dem schwereren Ball mussten sich die Jungs darauf einstellen, das Spiel immer schnell innerhalb von 4 Sekunden fortzusetzen.

Vorrunde:

SVD – SV Sentilo Blumenau 3:0

FC Fasanerie-Nord – SVD 0:3

SVD – Arcadia Messestadt 2:0

Trotz der ungewohnten Regeln und Bedingungen starteten die Jungs sehr souverän mit zwei Siegen in das Turnier, bei denen sie ihre technische Überlegenheit gnadenlos ausnutzten und die Gegner dadurch nach Belieben dominierten. Auch gegen Arcadia, gegen die man um den Gruppensieg kämpfte, agierten die Dornen äußerst clever gegen die tiefstehenden Gegenspieler und zogen ohne Gegentor ins Halbfinale ein.

Halbfinale:

SVD – Kirchheimer SC 2:1 nE

Im Halbfinale traf unser Team dann wieder einmal auf den Dauerrivalen aus Kirchheim, der sich überraschend nicht als Gruppensieger für das Halbfinale qualifizieren konnte. Wie schon letzte Woche versprach das Duell Spannung und guten Fußball. Trotz Feldvorteilen konnten die Dornen kein Tor erzielen, aber auch in der Defensive ließ man wenig zu. Somit musste die Entscheidung im Siebenmeterschießen fallen. Auf die kleinen Tore entwickelte sich ein Fehlschussfestival, sodass nach dem fünften Schuss unsere Mannschaft knapp mit 2:1 ins Finale einziehen konnte.

Finale:

ESV München – SVD 1:3 nE

Im Finale stand man nun den bis dahin unbekannten Jungs vom ESV München gegenüber. Aufgrund von Nervosität und des etwas anderen Spielstils des Gegners kam die Mannschaft sehr schwer in die Partie und schaffte es nicht ihr gewohntes Spiel aufziehen. Folgerichtig ging der Gegner in Führung, jedoch kamen die Dornen mit Willenskraft zurück und schafften den Ausgleich für das Erreichen des nochmaligen Siebenmeterschießens. Dieses Mal wurden die Tipps der Trainer bei den Schüssen sehr gut umgesetzt, sodass mithilfe unseres heute sehr gut aufgelegten Torwarts der ersten Turniersieg gefeiert werden konnte.

Am 1. Advent bestritt unsere U12 ihr erstes Hallenturnier beim FC Ismaning. Das Teilnehmerfeld bestand durchweg aus sehr guten U12-Mannschaften aus dem Raum München, sodass man gleich einen echten Gradmesser hatte, bei dem sich die Jungs beweisen konnten.

Vorrunde:

SVD – SV Planegg-Krailing 3:2
SpVgg Landshut – SVD 1:1
SVD – FC Ismaning 4:0
SVD – Kirchheimer SC 1:0

Nach einem holprigen Start gegen Planegg, wo man sich erst einmal an den ungewohnten neue Spielmodus im 4 gegen 4 gewöhnen musste, konnte man durch eine starke Abwehrleistung einen Punkt gegen Landshut erkämpfen. Gegen den Gastgeber Ismaning war man dann vollständig im Turnier angekommen und zeigte viel Spielwitz und Kreativität, was zum verdienten Sieg führte. Im abschließenden Spiel gegen unsere Dauerrivalen vom KSC kämpften die Jungs um jeden Ball und konnten das Spiel knapp für sich entscheiden. Somit ging man als Gruppensieger in die Halbfinals.

Weiterlesen

Am letzten Novemberwochenende war noch einmal volles Programm angesagt. Am Samstag bestritt man das letzte Punktspiel in diesem Jahr zuhause gegen den ATSV Kirchseeon. Zu jeder Zeit des Spiels hatten die Jungs das Spiel unter Kontrolle und es war ein deutlicher Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften zu erkennen. Nach einer 7:1-Halbzeitführung wurden in der zweiten Hälfte munter durchgewechselt und neue Positionen ausprobiert, dennoch tat das den konsequent abgeschlossenen Angriffsaktionen keinen Abbruch. Somit konnte die Mannschaft ihren höchsten Saisonsieg mit 15:1 einfahren und sich aufgrund einer tollen Hinrunde für die U12 Kreisliga in der Rückrunde qualifizieren, auf die die Jungs schon hinfiebern!
Am Sonntag bei wieder nasskaltem Wetter war man noch bei der U13 des FC Teutonia München im Rahmen des VCC Cups zu Gast. Hier trafen die Jungs auf durchweg 1-2 Jahre ältere Gegner. Es entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel auf beiden Seiten, was sehr gut anzuschauen war. In den ersten Minuten mussten sich unsere Jungs an den Offensivdrang der Gegner gewöhnen, kämpften sich aber danach super in das Spiel hinein und konnten immer wieder gefährliche Aktionen verzeichnen. Im Laufe der Partie gingen unsere Dornen zweimal in Führung, Teutonia glich jedoch jeweils aus. Zum Abschluss der Freiluftsaison zeigte die Mannschaft dabei noch einmal ihre tolle Entwicklung und erhielt auch vom gegnerischen Trainer Lob und Komplimente für ihr überragendes Spiel!
Am vorletzten Spieltag der Hinrunde waren unsere U12-Dornen zu Gast beim bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer JFG Ebrachtal. Nach der guten Mannschaftsleistung unter der Woche gegen Höhenkirchen wollte man nun den nächsten Schritt gegen ein stärkeren Gegner machen. Von Beginn an stimmte der Einsatzwillen jedes einzelnen, sodass unsere Mannschaft sofort das Kommando übernahm. Durch aggressives Pressing aus einem kompakten Mittelfeld heraus wurde der Spielaufbau der Gastgeber immer wieder gestört und anschließend zielstrebig der Weg Richtung gegnerischem Tor gesucht. Das zahlte sich nach 10 Minuten aus, als eine Flanke uneigennützig vor dem Tor quergelegt und souverän unter großem Jubel verwertet wurde. Auch im weiteren Spielverlauf behielten die Jungs ihre Ruhe am Ball und spielten sich weitere Chancen heraus, von denen noch eine zur 2:0-Halbzeitführung eingenetzt werden konnte.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber etwas mehr Druck auf unsere Defensive auszuüben, um den bis dahin reibungslosen Spielaufbau zu stören. Jedoch konnten sich die Jungs immer wieder überragend, mit Übersicht und ohne Fehler über mehrere Stationen aus der eigenen Defensive nach vorne kombinieren, woraus mehrere Großchancen hervorgingen von denen wiederum zwei zum Torerfolg genutzt werden konnten. Durch diesen 4:0-Auswärtserfolg belohnten sich die Dornen für die mit Abstand beste Saisonleistung und zeigten wieder einmal, welches Potential in dieser jungen Mannschaft steckt! Jetzt gilt es im letzten Saisonspiel zuhause die Hinrunde gut abzuschließen, bevor man in die Hallensaison startet.

Am Dienstagabend um 18:00 Uhr war die U12 der Dornen zum Nachholspiel unter Flutlicht in Höhenkirchen zu Gast. Nach den zuletzt spielerisch nicht sehr überzeugenden Spielen, die man trotzdem allesamt gewinnen konnte, nahm sich die Mannschaft einiges vor. Von Beginn an versuchten die Jungs die im Vorfeld besprochenen Fehler zu vermeiden und Kontrolle über das Spielgeschehen zu bekommen. Anfangs wussten unsere Dornen noch nicht wirklich etwas mit dem verhältnismäßig großen Kunstrasenplatz anzufangen, sodass der ruhige Spielaufbau gegen wiedereinmal tiefstehende Gegner nicht richtig ins Laufen kommen wollte. Aus einer Unachtsamkeit in der eigene Defensive gingen die sonst harmlosen Höhenkirchener überraschend in Führung, welche die Jungs aber Mitte der ersten Halbzeit durch einen Distanzschuss ausgleichen konnten. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte man endlich die Verteidigung der Gastgeber ein ums andere mal überspielen, sodass bis zur Pause eine beruhigende 4:1-Führung herausgeschossen werden konnte.

In der zweiten Hälfte übernahmen die Dornen dann endgültig ihre Favoritenrolle und dominierten das Spiel aus einer sicheren Defensive heraus. Nur beim letzten Pass oder beim Torabschluss fehlte die Konzentration, sodass eine der besten Halbzeiten unserer U12 leider nur noch durch ein Elfmetertor belohnt wurde. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft endlich das, was sie im Training seit mehren Wochen abliefert. Am Wochenende steht nun das Topspiel beim Tabellenführer JFG Ebrachtal an, wo die Jungs hoffentlich ihre gute Leistung bestätigen können.

Diese Woche am Sonntagmittag war die Dornacher U12 zu Gast beim SK Srbija in Neuperlach. Nach einem Aufwärmen ohne verfügbare Tore und einer Verspätung von 15 Minuten startete das Spiel auf einem für D-Jugendverhältnisse ziemlich kleinen Platz. Die Dornen waren um Kontrolle bemüht, es entwickelte sich jedoch kein technisch hochwertiges Spiel. Durch einen Sonntagsschuss unter die Latte und ein weiteres Tor nach feinem Zuspiel durch das Zentrum konnten sich die Dornen nach 20 Minuten einen 2:0 Vorsprung erarbeiten. Eine kurze Unaufmerksamkeit auf der Aussenbahn führte aber prompt zum Anschlusstreffer der sonst harmlosen Gastgeber. Auch aufgrund von insgesamt 4 Aluminiumtreffern schaffte es unsere U12 im weiteren Verlauf des Spiels nicht das Ergebnis klarer zu gestalten. So blieb es bis zum Schlusspfiff ein knappes Spiel, der Sieg der Dornen war dennoch nie wirklich in Gefahr.

Am zweiten Heimspieltag war bei der Dornacher U12 der SV Putzbrunn zu Gast. Bei strahlendem Sonnenschein entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Mit laufender Spielzeit wurden die Dornen immer dominanter, folglich wurden zwei schöne Steilpässe in die Spitze zu einer 2:0-Halbzeitführung verwertet. Trotzdem sahen die Trainer Verbesserungsbedarf vor allem im Spielaufbau und so gab man den Jungs einige Tipps mit auf den Weg, um das in der zweiten Halbzeit besser zu machen.

Nach dem schnellen 3:0 kurz nach der Pause war der Widerstand der Gegner gebrochen, sodass die Dornen gefällig nach vorne spielen konnten. Somit lautete der Endstand 7:0. Das Ergebnis darf aber nicht darüber hinweg täuschen, dass es noch große Probleme im Spiel mit dem Ball von hinten heraus gibt. Daran werden die Dornen in den nächsten Wochen des Trainings arbeiten und hoffentlich schnelle Erfolge erzielen.

P.S: Vielen Dank an alle Eltern, die beim wiedereinmal reibungslosen Kioskdienst mitgeholfen haben!

Am letzten Wiesn-Samstag waren die Jungs der U12 des SV Dornach zu Gast beim Lokalderby in Kirchheim. Auf einem ziemlich kurzen Platz taten sich die Dornen sehr schwer ins Spiel zu finden. Die sehr ballsicheren und kombinationsstarken Gastgeber vom KSC nutzten nach einer Abtastphase die ungewohnten Lücken zwischen unseren Abwehrreihen und stellten auf 2:0. kurz vor der Pause hatte man leider kein Glück bei einem doppelten Pfostentreffer den Anschlusstreffer zu markieren. Nach der Halbzeit konnten unsere Jungs zumindest kämpferisch überzeugen und versuchten durch höheres Pressing das Aufbauspiel der Kirchheimer zu unterbinden. Trotzdem kam man nicht wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor. Kurz vor Schluss konnte unsere U12 nach einem Nachschuss eines parierten Freistoßes noch verkürzen, die Niederlage war aber letztendlich verdient.

Tags darauf war die Mannschaft früh bei der U13 2 des FC Greifenberg zu Gast für das erste Gruppenspiel des VCC Cups zu Gast. Ohne Auswechselspieler angereist,  startete man dieses Mal besser ins Spiel und dominierte die fast 1-2 Jahre älteren Gegner. Dennoch schafften es die Dornen nicht, dass sich ihre technische Überlegenheit noch deutlicher im Ergebnis widerspiegelte. So ging es mit einer knappen 2:1 Führung in die Pause, aus der die Gastgeber mit hoher Motivation herauskamen. Die anschließenden 10 Minuten waren eine Abwehrschlacht der Dornen, die erst durch einen Konter zum 3:1 beendet werden konnte. Nun war der Wille der Gegner gebrochen und die Jungs hatten noch einige weitere Torchancen von denen noch eine zum 4:1 Auswärtssieg genutzt werden konnte.