Beiträge

Am Samstag, 30.09.2017, traten unsere Dornacher F2 “Buam” zum Auswärtsspiel gegen den FC Stern München 2 an.

Schon vor dem Spiel bekamen sie von den Trainern die Anweisung zu laufen und dem Gegner keine Räume zu bieten. Dies wurde auch von Anfang an sehr gut umgesetzt. Unsere Jungs übten enormen Druck auf die Sterner aus und ließen ihnen fast keine Räume. Auch das Umschaltspiel nach vorne klappte hervorragend, Angriffe in Richtung SternerTor wurden schnell gesetzt, allerdings manchmal zu unkonzentriert zu Ende gespielt.

So konnte man aber bereits zur Halbzeit eine beruhigende 5:0 Führung erzielen.

Die Trainer wechselten auf  Positionen durch, alle kamen zum Einsatz und alle machten heute ihre Sache richtig gut. Auch nach der beruhigenden Führung ließ man in der 2. Halbzeit nicht nach und am Ende stand es 9:0 und der bereits 3. Sieg infolge für unsere Dornacher F2 “Buam”.

Es war eine gute Mannschaftsleistung mit viel Einsatz von allen.

Abgerundet wurde das Spiel mit dem obligatorischen Elfmeterschießen, und eine nette Geste des FC Stern München 2 die auch noch Lollis verteilten.

(Torsten Sperling)

Samstag, den 23 September 2017

Das zweite Heimspiel der Saison 2017/18 gegen SC Bogenhausen. Am Sportplatz Dornach beim wunderschönen Wetter waren die Kinder hoch motiviert und hatten auch Lust zu spielen. Alle Eltern sind gespannt, wie die Mannschaft zusammen funktioniert und wie mit dem Teamgeist weiter läuft. Die Trainer haben wie immer Focus an Spielkonzept, Stimmung und Motivation.

Erste Halbzeit

Beide Mannschaften haben sehr stark angefangen, dabei bleiben die erste Minuten im Spiel ausgeglichen. Dann versucht Dornach über die rechte Seite den Ball in die Mitte einzuwerfen, Bogenhausen verteidigt jedoch gut und hält den eigenen Kasten sauber. Nochmal geht Dornach über rechte Seite, und nach zwei fehlgeschlagenen Versuche kommt das 1:0 für Dornach. Aber das Spiel geht weiter, und nach dem Anstoß für SC Bogenhausen sind die Dornen nach dem Jubeln ein bisschen zu lässig und kassieren gleich nach einer Minute den Ausgleich. 1:1. Jetzt steigt die Stimmung unter den Spielern. Einige von ihnen müssen ausgewechselt werden und übergeben ihre Aufgaben an die nächsten frischen Spieler. Nun kriegen die Mannschaften Schub bei der offensiven Kraft bis SV Dornach dann über die linke Seite die Führung noch erzielen kann.

Zweite Halbzeit

Nach der Pause fangen die Gegner motivierter an, um den Ausgleich zu erreichen, wobei die Dornen chaotisch aber erfolgreich verteidigen. Wegen der Hektik werden nun von beiden Seiten einige Fouls begangen, die zum Teil für große Aufregung und Unstimmigkeit unter den Kindern sorgen, bis ein Dornach Verteidiger ein weiteres Foul im eigenen Strafraum begeht und einen Elfmeter verursacht. Zum Glück kann der Torwart gut reagieren und den straffen Schuss ausgezeichnet halten: es bleibt noch 2:1 für Dornach. Über die linke Seite erarbeitet sich nun Dornach weiter einige Torchancen, muss aber auf einen missglückten Abstoß von Bogenhausen warten, um die Führung auf 3:1 auszubauen. Bis zum Ende geht von beiden Seiten voller Energien weiter, bis die Gegner den Anschlusstreffer erzielen können, was aber auch das Endergebnis entspricht.

Am Ende sind Kinder, Eltern und Trainer alle glücklich, da nach 2 Spiele SV Dornach ungeschlagen bleibt.

Weiter so!

(Ivan Donkov)

Samstag, den 16 September 2017

Das Auftaktspiel der Saison 2017/18 wird am dornacher Sportplatz angesagt. Bei regnerischen Wetterbedingungen sind Kinder, ihre Eltern und nicht zuletzt der Trainer alle gespannt, welche Auswirkungen die gerade vier Trainingstage mit sich bringen werden, und wie sich der fast komplette Kader gegen die Nachbarmannschaft auseinandersetzen wird.

Erste Halbzeit

Am Anfang versuchen die Kinder, sich zusammen zu finden und ihre Spielzüge aufzubauen und so durchzuführen, wie der Trainer in dem kürzen Gespräch vor dem Spiel ihnen gesagt hat. Die erste Versuche sind viel versprechend und führen in der 6. Minute aus der rechten Seite schon zum ersten Tor. Aus der rechten Seite ist man auch nicht weniger aktiv, und nach zwei  Minuten fällt auch das zweite Tor. Kurz nach dem folgenden Anstoß kommt es zu einem Zusammenstoß zwischen dem zentralen Verteidiger und einem gegnerischen Spieler, so dass die Aschheimer freie Bahn zum Tor finden und das Anschlußtor verfertigen können. Der verletzte Spieler muss ausgewechselt werden und übergibt seine Aufgaben an den nächsten frischen Spieler, der hochmotiviert gleich nach 2 Minuten die Führung mit einem weiteren Tor ausbaut. Nun kriegt die Mannschaft Schub bei der offensiven Kraft und schießt kein geringerer als 4 weiteren Tore in den letzten 5 Minuten der Halbzeit. Durch ein Missverständnis in der Abwehr der Dornen finden die Aschheimer in der letzten Minute dann doch den Weg zum ihrem zweiten Tor.

Zweite Halbzeit

In der Pause werden einige Umstellungen gemacht, da der Trainer durch die gut ausgebaute Führung einiges ausprobieren will. Der Torwart wird getausch und den Abwehrspielern wird gesagt, sie dürfen sich weiter nach vorne austoben, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Das wird wortwörtlich vom zentralen Verteidiger so ernst genommen, dass er gleich in der zweiten Minute eine Granate aus dem rechten Winkel losschießt und in den Kasten versenkt. Nun sind die Spielzüge nicht mehr so sauber wie in der ersten Halbzeit zu sehen war. Das hindert aber nicht daran, 4 weiteren Tore bis zum Spielende zu schießen.

Am Ende sind Kinder, Eltern und Trainer alle glücklich und freuen sich auf dem tollen Start in der neuen Saison.

Weiter so, Dornach!

Am Samstag, erreichten unsere F1-Junioren mit einer ausgezeichneten Leistung, beim sehr stark besetztem Heimturnier,  das Finale. Nur dem späteren Turniersieger aus Rosenheim musste man sich knapp geschlagen geben.

In der Vorrunde startete unsere Mannschaft sehr konzentriert gegen einen alten Bekannten aus der Alligatorgruppe, der SpVgg Unterhaching. Unsere Dornen konnten recht schnell 1:0 in Führung gehen und ließen keine großen gegnerischen Chancen zu. In der 7. Minute konnte nach einer sehr schönen Kombination auf 2:0 erhöht werden, was auch der Endstand war. Dieser gelungene Auftakt gab die entsprechende Sicherheit für die nächsten Spiele. Im 2. Spiel ging es gegen den FC Eintracht München. Unsere Mannschaft war zwar drückend überlegen, aber das erlösende Tor fiel erst in der 2. Hälfte der Partie. Nach einem Lattentreffer der gegnerischen Mannschaft konnte diese Partie dann doch glücklich 1:0 beendet werden. Das nächste Spiel gegen den TSV Bad Endorf war dann eine klare Angelegenheit und das Spiel würde 4:0 gewonnen. Nun ging es gegen unseren Nachbarn vom TSV Feldkirchen. Auch in diesem Spiel taten sich unsere Dornen trotz Feldüberlegenheit recht schwer und das Spiel konnte knapp 1:0 gewonnen werden. Nun ging es gegen den Vorjahressieger aus Rosenheim. Das Spiel war sehr ausgeglichen und wurde durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr entschieden. Rosenheim konnte knapp 1:0 gewinnen. Im letzten Spiel ging es gegen den TSV Waldtrudering um den Gruppensieg. Unsere Jungs gingen sehr konsequent zu Werke und das Spiel konnte 1:0 gewonnen werden. Damit hatten unsere Dornen in der gesamten Vorrunde nur 1 Tor gegen Rosenheim kassiert.

Als Gruppenerster ging es im Viertelfinale gegen den FC Unterföhring, die in Ihrer Gruppe 4. geworden waren. Jetzt in der KO-Phase waren unsere Jungs hellwach und konnten recht früh in Führung gehen. Dieser Treffer gab die notwendige Sicherheit und das Viertelfinale konnte letzendlich verdient 3:1 gewonnen werden.

Im Halbfinale ging es gegen die noch unbekannte Mannschaft vom SV Untermenzing. Man merkte beiden Mannschaften an, dass jeder unbedingt gewinnen wollte. Es entwickelte sich ein sehr hitziges Spiel mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft. Durch ein schön herausgespieltes Tor war der Einzug ins Finale mit einem doch verdienten 1:0 sichergestellt.

Im Finale ging es dann wieder gegen den Vorrundengegner TSV 1860 Rosenheim. So kurz vor dem Turniersieg gaben unsere Dornen noch einmal alles. Jeder kämpfte und rackerte bis zum umfallen. Leider konnten die leichten Vorteile beim Ballbesitz nicht in Tore umgewandelt werden. Durch eine verunglückte Flanke, die direkt bei uns im Tor landete, gingen wir unglücklich in Rückstand. Alle Bemühungen halfen aber nichts mehr und es blieb beim etwas unglücklichen Endstand von 0:1.

Das erreichen des Finale ist bei diesem starkem Teilnehmerfeld eine absolute spitzen Leistung. Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft und freuen uns auf die noch ausstehenden Turniere. Ein Highlight wird noch das Sommerturnier in Grünwald werden, wo zum Beispiel die F1 von Augsburg, Ulm, Heidenheim Reutlingen und Lohhof spielt.

Am Samstag spielten unsere F1-Junioren das erste starke Sommerturnier der Saison beim TSV Poing. Für uns Trainer war es wichtig, die zuletzt sehr guten Leistungen der Mannschaft in der überregionalen Alligatorgruppe, auch in den Sommerturnieren weiter zu bestätigen. Gleich im ersten Spiel mussten unsere Dornen gegen die F1 des Gastgebers Poing antreten. Man merkte beiden Mannschaften an, dass jeder unbedingt das erste wichtige Spiel im Modus alle gegen alle gewinnen wollte. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen signifikanten Vorteil herausspielen und somit endete das erste Spiel nach 15 Minuten 0:0 unentschieden.

Im zweiten Spiel ging es gegen den TSV Neubiberg. In dieser Partie gingen beide Mannschaft sehr leidenschaftlich zu Werke und man merkte sofort, dass keine der beiden Mannschaften was zu verschenken hatte. Nach 5 Minuten konnten unsere Jungs nach einem sehr schönen Angriff endlich das erste Turniertor erzielen und mit 1:0 in Führung gehen. Unmittelbar im Gegenzug wurden unsere Dornen allerdings durch einen sehr glücklichen Fernschuss der Neubiberger kalt erwischt und es stand 1:1. Nach diesem Gegentreffer ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und alle waren hellwach auf dem Platz. Unsere Jungs nahmen nun das Heft in die Hand und in den letzten 7 Minuten konnte der Spielstand noch auf 5:1 erhöht werden. Das war eine klasse Leistung.

Im dritten Spiel ging es gegen den bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagenen TSV Grafing. Unsere Jungs waren direkt vom Anpfiff an sehr konzentriert und konnten nach 4 Minuten bereits in Führung gehen. Die Abwehr stand sehr sicher es wurde eine Chance nach der anderen herausgespielt. Es folgten noch zwei weitere Treffer zum Endstand von 3:0.

Im nächsten Spiel ging es gegen die bis dahin sieglose Mannschaft aus Sauerlach. In den ersten 6 Minuten waren unser Jungs noch total im Tiefschlaf. Jeder hatte das Gefühl das Spiel läuft von alleine, da muss ich nichts tun. Prompt gab es einen Überraschungsangriff und unsere Dornen lagen 1:0 im Rückstand. Es dauerte fast 10 Minuten bis unsere Jungs wieder Ihren Rhythmus fanden und das 1:1 erzielen konnten. Die letzten 5 Minuten waren dann wieder alle hellwach und das Spiel konnte 4:1 gewonnen werden.

Im letzten Spiel ging es gegen den TSV Moosach, gegen den wir 2 Tage vorher im Meisterschaftsspiel der Alligatorgruppe 4:1 verloren hatten. Unsere Jungs wollten natürlich in diesem Spiel die schnelle Revanche. Von Anfang an waren wir voll konzentriert und konnten nach 6 Minuten 1:0 in Führung gehen. Aufgrund eine sehr starken Abwehrleistung stand unsere Mannschaft hinten sehr sicher und kurz vor Ende der Partie konnte sogar auf 2:0 erhöht werden.

Somit wurde der SV Dornach als einzige ungeschlagene Mannschaft verdient Turniersieger. Jetzt geht es weiter mit der Vorbereitung auf unser großes Heimturnier am 08.07.2017 beim SV Dornach.

München, den 01.07.2017.

Wie der Wetterbericht es schon vermuten ließ, sollte es stürmisch werden, genauso wie das letzte Spiel unserer F2 gegen den FC. Stern.

Durch die lange Saison etwas müde, kamen die Dornacher Jungs anfangs nicht so richtig ins Spiel, sie ließen sich hinten reindrängen und versuchten nur ihren Kasten sauber zu halten. Nach 5 Minuten kam dann das Unausweichliche: der FC. Stern ging mit 1:0 in Führung. Eine etwas verunglückte Flanke umkreiste den gegnerischen Stürmer und unseren Torwart und fand unbedrängt seinen Weg ins Tor.

Durch diesen frühen Gegentreffer verunsichert und durch den auffrischenden Wind abgelenkt, schafften es unsere Jungs in der 7. Minute nicht den Doppelschlag des Gastgebers zum 2:0 und 3:0 zu verhindern.

Nach dieser frühen und doch sehr hohen Führung des Gegners musste der Trainer reagieren und schaffte es durch taktisch clevere Auswechselungen das Team aufzurütteln und neu zu formieren bzw. zu motivieren.

Ab diesen Zeitpunkt war es ein ausgeglichenes Spiel, es ging hin und her, dennoch ließ die erste Torchance der Dornacher auf sich warten. Doch das lange Warten hatte sich gelohnt, denn in der 15. Minute sahen wir das Tor des Monats oder eher das Tor des Jahres. Ein langer Pass landete zielsicher im gegnerischen Strafraum bei unserem Mittelstürmer, der mit dem Rücken zum gegnerischen Tor stand. Aber der heran rauschende Sterner Torwart mähte unseren Spieler während der Ballannahme von hinten um. Durch dieses elfmeterwürdige Foul sprang der Ball bei der Annahme etwas nach oben, geistesgegenwärtig schoss der Dornacher Stürmer den Ball im Fallen durch einen Fallrückzieher zum 3:1 ins Tor.

Durch diesen Treffer beflügelt drehten unsere Jungs auf und waren am Ende der ersten Halbzeit klar überlegen.

Die zweite Halbzeit startete so wie die erste geendet hatte, wurde aber dann schnell zu einem abwechslungsreichen Fight zwischen zwei ebenbürtigen Mannschaften. Leider fiel dennoch in der 32. Minute ein unglückliches Gegentor zum 4:1.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Ergebnis nicht die Kräfteverhältnisse wiederspiegelt. Lässt man die ersten 7. Minuten außer acht, war es ein Spiel auf Augenhöhe, mit einem gerechten 1:1. Und an den ersten 7. Minuten war eindeutig das Wetter schuld, die unsere Mannschaft “weggepustet” hat.

Im letzen Spielbericht dieser Saison möchte ich mich in Namen aller Spieler und Spielereltern ganz herzlich bei unseren großartigen Trainern bedanken – die Entwicklung unserer F2 ist atemberaubend.

Jetzt noch einmal tief Luft holen und Kraft sammeln für die letzten zwei Turniere in dieser Mannschaftskonstellation.

(Hendrik von Hammerstein)

Im Namen des SV Dornach möchten wir einigen unserer Jugendttrainer zum Erhalt ihrer C-Lizenz gratulieren. Dazu gehören Diana Naebkhel  (F3), Florian Stemmer (E1), Julian Humpf (E1) sowie Rainer Weng (F1). Die Kinder und Jugendlichen bilden die Basis für zukünftigen Fußball, darum sind wir bemüht unseren Mitgliedern die Freude am Fußball näher zu bringen. Auch die fußballerische Ausbildung nimmt daher einen großen Stellenwert bei uns ein und dazu gehören unter anderem qualifizierte und engagierte Trainerinnen und Trainer. Daher ist uns die Förderung unserer Jugendtrainer und -trainerinnen ebenso wichtig wie unsere Jugendarbeit. Auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Am Donnerstag Abend empfing die F2 des SVD bei blauen Himmel und tropischen Temperaturen auf heimischen Rasen die F1 des SV Waldperlach zum vorletzten Spiel der Saison. Trotz heisser 33 Grad im Schatten startete die Donacher F2 hochmotiviert und gut gelaunt in die Partie.

Zu Beginn dauerte es eine Weile, bis die Jungs ins Spiel fanden. Nach einer etwas unruhigen Anfangsphase schafften die Dornen dann aber den ersten Schuss aufs Tor der Gegner. In den darauffolgenden Minuten gerieten die Donacher Jungs in Bedrängnis, da die Abwehr immer wieder viel zu weit vorne stand und somit hinten zu große Lücken entstanden. Zwei nahezu 100 %ige Chancen der Gegner blieben (zum Glück für uns) ungenutzt. Nach 5 Minuten jedoch fand der Ball dann doch den Weg in das Tor der Heim-Mannschaft.
Die Hitze ließ unsere Jungs einen Gang zurück schalten. Sie wirkten unkonzentriert und müde. Ein paar Minuten später folgte dann das 0:2.

Die zusätzliche Trinkpause nach 10 Minuten schien gut getan zu haben. Frischer und aufgeweckter kehrte die Donacher F2 aufs Spielfeld zurück und erzielte durch ein schönes Passpiel kurz darauf das 1:2. Eine Minute später konnten die Jungs mit dem Anschlusstreffer ausgleichen: 2:2. Nun war alles offen. Zu diesem Zeitpunkt zeigten die Gäste und die Gastgeber ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit gelang den Donacher Jungs dann sogar der Führungstreffer. Mit einem 3:2 ging es dann beschwingt in die Halbzeitpause.

Man möchte meinen, die Pause und die Erholung würde gut tun und die Jungs könnten so weiter machen wie sie auf gehört hatten – leider war dies nicht der Fall. Kurz nach dem Anpfiff schaffte der SV Waldperlach den Ausgleich zum 3:3. Die Dornen wirkten von dem schnellen Tor überrumpelt und versuchten etwas verbissen das Spiel nicht komplett aus der Hand zu geben. Der ausgelassene Jubel der Fans nach einem schönen Tor durch einen Donacher Stürmer über links zeigte wie spannend und offen das Spiel zu diesem Zeitpunkt war. Aktueller Spielstand: 4:3. Die Freude währte aber nur kurz. Der Konter kam leider schon in der darauf folgenden Minute – ein überflüssiges Tor, denn die Abwehr hat komplett geschlafen. Die Dornen aktivierten nochmal, motiviert durch unsere lieben Trainer, alle Reserven und erspielten sich einige gute und sehr knappe Chancen! Kurz vor der 2. zusätzlichen Trinkpause zeigten beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel.

Geistig noch nicht wieder ganz anwesend kehrten die Jungs des SVD zurück auf den Platz. Die Waldperlacher nutzen dies und gingen kurz nach der Pause mit ihrem 5. Tor in Führung. Die Dornen hatten keine Möglichkeit den Rückschlag zu verarbeiten, denn 1 Minute später klingelte es wieder im Kasten des SVD: 4:6. Sowohl die Temperaturen als auch der aktuelle Spielstand ließ unsere Jungs nun doch einknicken. Viele Fehler und mangelnde Kondition bescherten dann das 4:7. Die Jungs waren müde und liefen nur noch hinterher. Nach einem Traumtor aus der 2. Reihe erhöht der SV Waldperlach zum 4:8-Endstand.

Insgesamt haben unsere Jungs aber stark gegen eine tolle und nette erste Mannschaft vom SV Waldperlach gespielt und gekämpft! Klasse!

(Laura Myrenne)

Die Zuschauer dachten, das Wetter am vergangenen Spieltag wäre super gewesen – heute war es sogar noch besser. Sonnenschein und eine leichte Brise bei wolkenlosem Himmel, dazu gut 20 °C. Nun ja, nachdem auch die letzten Spieler die etwas abgelegene aber bestens präparierte Sportanlage des SV Bruck gefunden haben, konnte die Aufwärmphase vollzählig stattfinden.

Etwa 20 vor elf am Vormittag ertönte der Anpfiff. Die kleinen Dornen im typischen Giftgrün gegen die in dunkelgrün spielenden Brucker. Körperlich waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und so verlief auch das gesamte Spiel. Es ging zunächst hin und her ohne längere Druckphasen auf der einen oder anderen Seite. Die Dornacher zeigten aber stellenweise ihr mittlerweile recht herzeigbares Passspiel im Mittelfeld und auch die Abwehr stand stabil, obwohl diesmal der Abwehrblitz aussetzen musste. Stattdessen organisierte sich die Defensive um den kleinen Wirbelwind mit dem starken Schuss. Nachdem sich keine Mannschaft spielerisch einen Vorteil verschaffen konnte, kam es  aufgrund eines von vielen Dornen gesehenen Handspiels der Brucker im Dornacher Strafraum zu einem Durcheinander, bei dem unsere Jungs am Ende allesamt nur noch wie paralysiert da standen. Dies machte sich die Heimmannschaft zu Nutze, reagierte flink und erzielte das Führungstor. Dies schien nun der eigentliche Startschuss für unsere keinen Fußballer zu sein, denn plötzlich waren alle wach und der Druck auf das gegnerische Tor stieg und stieg, bis sich dieser in einem mächtigen Schuss unseres Rechts-Außen von der Strafraumgrenze in dem Ausgleichstor entlud. Nun merkten die Dornen, dass hier der Sieg in greifbarer Nähe war. Leider führte dieser Offensivdrang auch dazu, dass die Abwehr nun anfälliger wurde für die schnellen Konter der Jungs aus Bruck. Einer dieser über zwei Stationen ausgeführten Angriffe führte das runde Leder zu einem der schnellen brucker Stürmer, der sich dann auch nicht mehr von unserem Torhüter aufhalten ließ. 2:1 für die Heimmannschaft. Dieser Spielstand war auch der Halbzeitstand.

Nachdem sich unsere Jungs im Schatten eines Baumes ausgeruht hatten und den Anweisungen der beiden Trainer bestimmt sehr aufmerksam folgten, ging es mit vollem Elan in die zweiten 20 Minuten. Obwohl sich die Dornen immer wieder in den gegnerischen Strafraum kämpften, mal über rechts, mal über links, mal durch die Mitte, machte es den Anschein, dass der letzte Durchsetzungswille fehlte, das runde Ding endlich über die Torlinie zu bringen, um für den erneuten Ausgleich zu sorgen. Doch dieses Streben führte, wie auch in der ersten Hälfte, zu einem vernachlässigen der Abwehr. Das ermöglichte den Bruckern Konter, die immer wieder für Gefahr auf der eigenen Seite sorgten. Diese Schwäche wurde dann auch irgendwann ausgenutzt und es schien ein Déjà vu für die Zuschauer zu sein: wieder ein schneller Konter über wenige Stationen, wieder ein freier Mann vor unserem Torhüter und es stand 3:1. Nun denn, dies muss man unserer Mannschaft schon sehr positiv zugestehen, da werden die Köpfe nicht hängen gelassen, stattdessen wird noch mehr Druck auf das gegnerische Tor aufgebaut. Dieser Druck führte dann auch unsere linke Angriffsformation nahe an das Tor des Gegners und obwohl der Torhüter den ersten Schuss noch abwehren konnte, war er mit dem Nachschuss unseres Mittelstürmers doch überwältigt. Das Anschlusstor beflügelte unsere Jungs noch weiter und so ergab sich noch in den letzten Spielminuten durchaus die eine oder andere Gelegenheit. Doch irgendwie fehlte auch das Glück, um das Spiel nochmals drehen zu können. Damit wurde der Ausgleich nicht mehr erreicht. Stattdessen führte in der Schlussminute noch ein Eckstoss der Brucker zu einem schönen Halbvolley-Schuss, der nicht mehr aufzuhalten war. So wurde bei einem Spielstand von 4 zu 2 abgepfiffen. Nun das Fazit. Man konnte feststellen, dass die dornacher Jungs mittlerweile gut ihre Positionen kennen und dieses auch größtenteils halten. Mit ein bisschen mehr Konsequenz in der Abwehr und ein bisschen mehr Durchsetzungsvermögen vor dem gegnerischen Tor, kann unsere Dornen niemand mehr aufhalten. Dann heißt es nur noch: “Only the sky is the limit!”.

(Miro Kroutvar)