Beiträge

Zum ersten Turnier im neuen Jahr – nach knapp 5 Wochen ohne Wettkampf – war die U13 des SVD am 15. Januar in Höhenkirchen zu Gast. Aufgrund dessen, dass die Mannschaft bis auf ein Turnier letztes Jahr noch kein Futsal-Turnier gespielt hatte, war es doch viele ungewohnte Regeln und neue Bedingungen, mit denen sich die Dornen erst arrangieren mussten. Vor allem der von uns sehr präferierte Spielaufbau über den Torwart war aufgrund der Regeln fast überhaupt nicht möglich. Somit starteten die Jungs etwas verunsichert in die erste Partie.

Vorrunde

TSV Milbertshofen – SVD 2:0

SV Pullach – SVD 1:2

SVD – SV Waldperlach 4:0

FC Neuhadern – SVD 1:2

In der Vorrunde traf man sofort auf den Favoriten aus Milbertshofen. Es entwickelte sich eine technisch hochwertige Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Dornen verteidigten aber leider etwas naiv die Abwürfe des gegnerischen Torwarts, sodass es einige Male sehr brenzlig vor unserem Tor wurde. So kam es wie es kommen musste und Milbertshofen erarbeitete sich die Führung, welche sie bis zum Ende konsequent verteidigten. Nach einigen Anpassungen und Erläuterungen ging es anschließend wieder motiviert gegen den SV Pullach zur Sache. Hier behielt man verdient die Oberhand und die Dornen konnten das knappe Spiel mit 2:1 verdient für sich entscheiden, da man klar die technisch bessere Mannschaft stellte. Gegen den SV Waldperlach ließ das Team´dann leider fast über die gesamte Spielzeit ihre gewohnte Spielfreude vermissen, zu lethargisch und schlampig agierte die Mannschaft. Dennoch konnte man mit einer Schlussoffensive noch 4 Tore erzielen, da endlich mit Zug in Richtung Tor gespielt wurde. Das abschließende Gruppenspiel sollte sich mal wieder als “Do-or-Die”-Spiel erweisen: Mit einem Sieg wären die Jungs sicher im Halbfinale, eine Niederlage hätte den ziemlich unbefriedigenden Gruppenplatz 4 von 5 Mannschaften gebracht. Gewarnt durch die Leistung im vorherigen Spiel waren di Dornen von Bgeinn an hellwach und zogen durch Tempo in der Offensive und sicheren Aktionen in der Defensive den körperlich deutlich überlegenen Neuhadernern den Zahn.

 

Halbfinale

SpVgg Höhenkirchen – SVD 1:5

Im Halbfinale ging es nach kurzer Pause gegen den Gastgeber, welcher sich mit 4 Siegen aus 4 Spielen souverän als Gruppensieger qualifiziert hatte. Doch die Dornen ließen sich davon nicht beeindrucken und zeigten ihr bestes Turnierspiel. Schnell zog man mit 3 toll herausgespielten und überragend vollendeten Toren davon und entschied die Partie vorzeitig. Trotzdem blieb man am Drücker und schlug die Höhenkirchner auch in der Höhe verdient mit 5:1, was gleichbedeutend mit dem zweiten Finaleinzug im zweiten Hallenturnier der Saison war.

 

SVD – TSV Milbertshofen 0:2

Im Finale standen sich dann wiederum die zwei technisch besten Mannschaften des 10er-Teilnehmerfeldes gegenüber. Diesmal waren die Dornen aufmerksamer in der Defensive und konnten viele Angriffe der Milbertshofener erfolgreich verteidigen. Durch zwei einfache Fehler im Spielaufbau und den damit einhergehenden Gegentoren kippte im letzten Abschnitt des Spiels das Momentum wieder auf die Seite des TSV Milbertshofen. Wie schon im Gruppenspiel war man keinesfalls unterlegen, aber die SVD-Jungs konnten das Ruder trotz des großen Einsatzwillens nicht mehr rumreißen! Aus den Niederlagen kann und wird unsere junge Truppe sicherlich einiges lernen. Schon kurz nach Schlusspfiff wurde nämlich schon mit voller Vorfreude auf das eigene Turnier-Wochenende hingefiebert, wo wieder anspruchsvolle Teams um den SVD-Aicher-Cup 2020 kämpfen werden!

Am Samstag nach Nikolaus brach die U13 gegen Mittag mit dem Vereinsbus zum Turnier nach Wörgl in Österreich auf. Nach erst zwei Hallentrainings war die Erwartungshaltung nicht sehr hoch, die Jungs sollten vor allem die im Training erarbeiteten Grundlagen versuchen umzusetzen und dabei Spaß am Hallenfußball entwickeln!

Vorrunde

SVD – SV Wörgl 2:0

FT Gern – SVD 2:2

FC Kempten – SVD 0:1

SVD – SC Schwaz 2:1

In der Vorrunde traf man zunächst auf den österreichischen Gastgeber aus Wörgl und von Beginn an dominierte man den Gegner. Spielerisch waren die Dornen deutlich überlegen, bloß die Torabschlüsse wurden teilweise nicht gesucht oder haufenweise Chancen kläglich vergeben. Trotzdem schaffte die Mannschaft es sich mit einem 2:0-Auftaktsieg zu belohnen. Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen den FT Gern, denen man schon im letzten Jahr öfters gegenüberstand. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem die Gerner zweimal durch Freistöße jeweils in Führung gehen, die von unseren Jungs total schlecht verteidigt wurden. Gegen Ende der 10 Minuten sah es nach einer unglücklichen Niederlage aus, bis 5 Sekunden vor Schluss ein Lucky Punch den 2:2-Endstand brachte. Anschließend ging es gegen den FC Kempten, mit einem Sieg wäre der Halbfinaleinzug zum Greifen nahe. Wieder ging es hin und her, mit den größeren Chancen auf Seite der Dornen, wo eine davon eiskalt zum 0:1 genutzt werden konnte. Gegen Ende warf man sich als gesamtes Team gegen nun stärker werdenden Gegner und konnte durch eine doppelte Klärungsaktion auf der Torlinie den knappen Vosprung über die Zeit bringen. Somit schloss man die Vorrunde punktgleich mit Gern aber mit dem schlechteren Torverhältnis auf dem zweiten Platz ab.

Halbfinale

SVD – SV Heimstetten 3:2

Im Halbfinale trafen die Dornen auf den Gruppensieger von Gruppe B. In der im Vergleich zu unseren Gegnern stärker eingeschätzten Gruppe konnten sich die Heimstettner knapp vor Wacker Innsbruck durchsetzen. Wieder ging es intensiv zu Sache und bei den Jungs war der Glaube zu spüren, den SVH heute schlagen zu können. In einer Phase in der Spielmitte spielten sich die Dornen dann plötzlich in eine Rausch und schossen eine 3:0-Führung heraus! Nach einer unnötigen Aktion in unserer Defensive kam dann zusätzlich noch eine hitzige Stimmung in der Halle auf und Heimstetten war plötzlich dran auf 3:2. Mit viel Wille konnte man aber den Ausgleich verhindern und somit ins Finale des Alpencups 2019 des SV Wörgl einziehen.

Finale

FC Wacker Innsbruck – SVD 5:0

Im Finale war dann schnell zu sehen, dass die Luft bei unseren Dornen leider raus war. Zum einen war nicht viel Pause in der Finalrunde, da sonst keine weiteren Platzierungen ausgespielt wurden, zum anderen war die Mannschaft doch ziemlich beeinflusst durch die ganze Aufregung und die Folgen rund um die überharte Szene im vorigen Spiel. Schnell kassierte man das 0:1 und ab da hingen schon die Köpfe, sodass Wacker teilweise leichtes Spiel hatte. Trotzdem war man nicht komplett chancenlos, die Dornen konnten aber nicht den Spirit der vorangegangen Spiele zeigen, sodass die Niederlage zwar verdient war, aber mit 0:5 ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.

Fazit

Ein toller Einstieg in die Hallensaison wurde gleich mit einem Finaleinzug belohnt! Technisch und spielerisch kann man an guten Tagen es mit jeder Mannschaft aufnehmen, denn in der Halle sind die körperlichen Vorteile mancher Mannschaften nicht so sehr entscheidend. Einzig kleiner Negativpunkt war die unschöne Szene im Spiel gegen Heimstetten, da wir als Verein und als Team schon immer FairPlay und Respekt gegenüber dem Gegner groß schreiben!

Am zweiten Wochenende des diesjährigen SVD-Hallenturniers, war unsere U12 kurzfristig gleich doppelt im Einsatz. Als Ersatzmannschaft im gut besetzten U13 Turnier sprang man zunächst am Sonntagmorgen in aller Früh ein. Gleich im ersten Spiel gelang eine Überraschung gegen die letztjährigen Sieger der SpVgg Kaufbeuren. Trotz zweimaligen Rückstand kämpften die Jungs 10 Minuten lang für den Sieg und konnten tatsächlich das Spiel auf ein 3:2 umbiegen. Wahrscheinlich etwas zu euphorisch ging man in das nächste Spiel, wo die Jungs schnell wieder die Realität einholte. Nach zwei leichten Fehlern stand es schnell 0:2 für den FC Perlach, dem man körperlich deutlich unterlegen war. Erst gegen Ende kam man besser in die Partie, die Jungs konnten aber nur noch auf 1:2 verkürzen. Auch im nächsten Spiel gegen Waldtrudering gab es nichts zu holen, wobei die 0:3-Niederlage zu hoch ausfiel, in den entscheidenden Momenten war leider das Glück nicht auf unserer Seite. Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Teutonia war zwischen Platz 3 und 5 in der Gruppe noch alles möglich. In einem Spiel bei dem beide Mannschaften schon anzusehenden Hallenfußball zeigten, reichte es für beide Teams nur zu einem gerechten 1:1-Unentschieden. Am Ende der Gruppenphase blieb unserer U12, punktgleich mit dem 3. und 4 und nur wegen des um 1 bzw. zwei Tore schlechteren Torverhältnisses, somit nur der letzte Platz in der Gruppe. Dennoch war man in keinem Spiel deutlich unterlegen gegen die 1-2 Jahre älteren Gegner. Im Platzierungsspiel um Platz 9 traf man auf die Dornacher U13, die in ihrer Gruppe auch nicht um den 5. Platz herumkam. In einer einseitigen Partie zeigten die U12 Jungs noch einmal schöne Kombinationen und eine tolle Leistung, sodass man am Ende vielleicht etwas zu hoch mit 7:0 das vereinsinterne Duell gewann.

Gleich im Anschluss fand das eigentliche U12-Turnier statt, bei dem eine Mannschaft aus einer Hälfte frischer Spieler und einer anderen Hälfte aus schon am Vormittag im Einsatz gewesenen Spielern an den Start ging. Ein kleines Teilnehmerfeld aus sehr guten U12-Mannschaften aus München und dem Umland (Heimstetten, Waldeck, Gern, Fürstenfeldbruck), die sich zum teil schon aus mehreren Duellen in der Vergangenheit kannten, wartete auf unsere Jungs. Nach einer Niederlage gegen Heimstetten (0:2), erkämpften wir uns einen Punkt gegen Fürstenfeldbruck (0:0). Bei einigen Spielern die schon das Vormittagsturnier in den Knochen hatten, merkte man nun die aufkommende Erschöpfung an, dennoch erkämpfte sich unsere Truppe einen Sieg gegen Gern (1:0). im Abschlussspiel gegen Waldeck-Obermenzing war das Spiel ebenfalls knapp aber wieder musste man sich knapp geschlagen geben (0:1). Somit reichte es auch hier nur zum 4. von 5. Plätzen, wobei das Abschneiden heute eher eine untergeordnete Rolle spielte.

Bei Dunkelheit um 6:00 Uhr früh am Samstag war Abfahrt für unsere 2008er zum Hallen-Qualifikationsturnier in Schwabmünchen. Zu Beginn der Fahrt waren die Augen aller Spieler noch ziemlich klein, aber pünktlich zur Ankunft an der Halle waren alle Jungs der Stimmung im SVD-Bus zufolge hellwach! Obwohl die Jungs auf unseren verletzten Torwart und einen weiteren Spieler verzichten mussten, hatte man noch eine schlagkräftige Truppe am Start, die durch einen weiteren Spieler aus der U11 2 super ergänzt wurde. Ziel war es, sich wie beim grandiosen Abschneiden letztes Jahr für die Endrunde Anfang Februar zu qualifizieren. Dafür musste beim anstehenden Turnier mit 10 Mannschaften das Finale erreicht werden, um sich einen Platz im prominent besetzten Starterfeld zu ergattern!

Vorrunde:

SVD – SC Obergriesbach 4:3
SV Mering – SVD 2:3
SVD – FC Langweid 3:0
SVD – Ottobeuren 3:0

Zu Beginn der Vorrunde machten die Dornen die beiden ersten Spiele spannender als Eltern und Trainern lieb war. Nach schneller 4:0-Führung gegen Obergriesbach machte man fast schon einen Haken hinter die Partie, was dazu führte dass der Gegner noch bis auf eine Tor herankam. Dabei nahm die Mannschaft vor allem in der Defensive die Zweikämpfe zu locker und lud damit den Gegner zu Toren ein. Im zweiten Spiel gegen Mering lief man sogar einem 1:2-Rückstand hinterher, der ebenfalls auf mangelndes Defensivverhalten der gesamten Mannschaft zurückzuführen war. Dennoch rauften sich die Jungs nochmal zusammen und bogen das Spiel mit ihrer überragenden Mentalität noch zu einem knappen Sieg kurz vor Schluss um. Im Spiel gegen Langweid ging es gegen den bis dahin Gruppenersten in der Tabelle. Endlich waren die Jungs im Turnier angekommen und ließen keinen Zweifel daran, dass unsere Dornen selbst den 1.Platz belegen wollten. Mit schönen Kombinationen und voller Konzentration siegte das Team 3:0. Auch im letzten Gruppenspiel mit einigen gewechselten Positionen zeigten die Jungs Spielfreude und Kreativität un sicherten sich mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Ottobeuren mit voller Punktzahl den Gruppensieg.

Halbfinale:

TSV Schwabmünchen – SVD 0:2

Im Halbfinale, welches schon die Entscheidung über die Qualifikation lieferte, ging es gegen die Gastgeber aus Schwabmünchen. Beide Mannschaften waren sich der Bedeutung des Spiels bewusst, sodass zu Beginn offensichtlich war, dass keine Fehler gemacht werden wollten. Trotzdem waren die Dornen das spielbestimmende Team und wurden mit der Zeit zielstrebiger in der Offensive. Das erste Tor löste die Anspannung etwas, aber erst das zweite Tor gegen Ende brachte die endgültige Entscheidung und die damit verbundene Qualifikation.

Finale:

TSV Dinkelscherben – SVD 2:1

Im Finale stand man dem Gruppensieger der Gruppe A gegenüber, welcher sich knapp im Halbfinale durch Elfmeterschießen durchgesetzt hatte. Um das Finale trotz der schon sicheren Qualifikation beider Teams spannend zu halten, durfte der Sieger bei der Gruppenauslosung für die Endrunde aus dem vermeintlich leichteren Topf das Los ziehen. Den Dornen war anzumerken, dass in ihrem Spiel die letzte Konsequenz fehlte und zwei leichte Fehler führten zu einem 0:2-Rückstand. Der Anschlusstreffer in der letzten Minute kam leider zu spät, um sich evtl ins Elfmeterschießen zu retten. Trotzdem waren Trainer, Eltern und das Team glücklich über die geschaffte Qualifikation. Als Schmankerl gab es zum Schluss noch die Auslosung der beiden gesetzten Gruppengegner: Am 9. Februar treffen wir auf die NLZ-Teams von Fenerbahce Istanbul und SpVgg Unterhaching, dann hoffentlich in voller Mannschaftsstärke!

Am ersten Wochenende nach den langen Weihnachtsferien war für unsere U12 eigentlich ein doppelter Einsatz geplant. Am Samstag war man bei einem U13-Turnier der Spielstärke normal in Karlsfeld eingeladen, am Sonntag sollten unsere 2008er in Höhenkirchen antreten. Dieses Turnier wurde jedoch wegen des Schneechaos und der dadurch von Gemeinde gesperrten Halle abgesagt. Somit hatte man nur das Turnier am Samstag zu bestreiten, bei dem man gegen die 1-2 Jahre älteren Spieler ein bisschen die Grenzen austesten und zugleich einen Neuzugang möglichst schnell integrieren wollte.

Vorrunde:

SV Heimstetten – SVD 1:3
SVD – TSV Eintracht Karlsfeld 1 2:0
SVD – SV Olympiadorf München 8:0

In der Vorrunde merkte man schnell dass man spielerisch und technisch allen anderen Mannschaften überlegen war. Jedoch machte die Körperlichkeit der Gegenspieler unseren Jungs zu schaffen und auch die Chancenverwertung war zu Beginn ausbaufähig. Gegen Heimstetten verletzte sich gleich einer unserer Spieler schwerer, auf diesem Weg wünschen wir ihm nochmal eine gute und schnelle Besserung! Insgesamt marschierten die Jungs mit ihrer Spielfreude mühelos durch die Gruppenphase, obwohl sich auch noch unser Torwart verletzte, sodass wir einen Feldspieler ins Tor stellen musste, der die Sache im weiteren Verlauf des Turniers aber super und ohne Aufregung löste! Als ungeschlagener Gruppenerster zog man so ins Halbfinale ein.

Halbfinale:

SVD – TSV Eintracht Karlsfeld 2 11:0

Im Halbfinale zeigten dann die Jungs durchweg das, was sie an einem guten Tag zu leisten im Stande sind! Der war Gegner total überfordert mit unserem Kombinationsspiel gepaart mit fast 100% Chancenverwertung, sodass ein sicher zu hohes Ergebnis zustande kam. Dennoch zeigte unsere U12, dass mit Trainingsfleiß und guter Technik das Alter im Jugendfußball eine untergeordnete Rolle spielt!

Finale:

SVD – TSV Ottobrunn 3:2

Im Finale traf die Mannschaft auf den Gruppensieger der anderen Gruppe, die ebenfalls mit überzeugenden Siegen bis ins Finale vorgedrungen waren. Es versprach ein ausgeglichenes Spiel zu werden. Zweimal gingen unsere Jungs in Führung, doch die Jungs aus Ottobrunn ließen nicht locker und konnten beide Male ausgleichen! Dennoch hatte man klar das spielerische Übergewicht und belohnte sich zum Ende hin mit dem 3:2-Siegtreffer! Außerdem stellte man bei der Siegerehrung den besten Torschützen mit 6 Treffern – und das gleich in doppelter Ausführung!

Ausblick

Nächste Woche geht es für unsere 2008er zu einem Qualifikationsturnier nach Schwabmünchen, bei dem wir letztes Jahr einen großen Erfolg mit dem 8. Platz von knapp 100 teilnehmenden Mannschaften feiern konnten! Leider sind wir diesmal stark ersatzgeschwächt, trotzdem haben die Jungs mit einer Topleistung sicherlich die Chance sich für das große Finalturnier im Februar zu qualifizieren!

Am Samstagvormittag trat die U12 des SVD beim Hallenturnier des FC Fasanerie in Feldmoching an. Zum allerersten Mal kam sowohl die Mannschaft als auch die Trainer mit echtem Futsal inklusive aller Regeln in Kontakt. Neben der seitlichen Auslinie, kleinen Toren und dem schwereren Ball mussten sich die Jungs darauf einstellen, das Spiel immer schnell innerhalb von 4 Sekunden fortzusetzen.

Vorrunde:

SVD – SV Sentilo Blumenau 3:0

FC Fasanerie-Nord – SVD 0:3

SVD – Arcadia Messestadt 2:0

Trotz der ungewohnten Regeln und Bedingungen starteten die Jungs sehr souverän mit zwei Siegen in das Turnier, bei denen sie ihre technische Überlegenheit gnadenlos ausnutzten und die Gegner dadurch nach Belieben dominierten. Auch gegen Arcadia, gegen die man um den Gruppensieg kämpfte, agierten die Dornen äußerst clever gegen die tiefstehenden Gegenspieler und zogen ohne Gegentor ins Halbfinale ein.

Halbfinale:

SVD – Kirchheimer SC 2:1 nE

Im Halbfinale traf unser Team dann wieder einmal auf den Dauerrivalen aus Kirchheim, der sich überraschend nicht als Gruppensieger für das Halbfinale qualifizieren konnte. Wie schon letzte Woche versprach das Duell Spannung und guten Fußball. Trotz Feldvorteilen konnten die Dornen kein Tor erzielen, aber auch in der Defensive ließ man wenig zu. Somit musste die Entscheidung im Siebenmeterschießen fallen. Auf die kleinen Tore entwickelte sich ein Fehlschussfestival, sodass nach dem fünften Schuss unsere Mannschaft knapp mit 2:1 ins Finale einziehen konnte.

Finale:

ESV München – SVD 1:3 nE

Im Finale stand man nun den bis dahin unbekannten Jungs vom ESV München gegenüber. Aufgrund von Nervosität und des etwas anderen Spielstils des Gegners kam die Mannschaft sehr schwer in die Partie und schaffte es nicht ihr gewohntes Spiel aufziehen. Folgerichtig ging der Gegner in Führung, jedoch kamen die Dornen mit Willenskraft zurück und schafften den Ausgleich für das Erreichen des nochmaligen Siebenmeterschießens. Dieses Mal wurden die Tipps der Trainer bei den Schüssen sehr gut umgesetzt, sodass mithilfe unseres heute sehr gut aufgelegten Torwarts der ersten Turniersieg gefeiert werden konnte.

Am 1. Advent bestritt unsere U12 ihr erstes Hallenturnier beim FC Ismaning. Das Teilnehmerfeld bestand durchweg aus sehr guten U12-Mannschaften aus dem Raum München, sodass man gleich einen echten Gradmesser hatte, bei dem sich die Jungs beweisen konnten.

Vorrunde:

SVD – SV Planegg-Krailing 3:2
SpVgg Landshut – SVD 1:1
SVD – FC Ismaning 4:0
SVD – Kirchheimer SC 1:0

Nach einem holprigen Start gegen Planegg, wo man sich erst einmal an den ungewohnten neue Spielmodus im 4 gegen 4 gewöhnen musste, konnte man durch eine starke Abwehrleistung einen Punkt gegen Landshut erkämpfen. Gegen den Gastgeber Ismaning war man dann vollständig im Turnier angekommen und zeigte viel Spielwitz und Kreativität, was zum verdienten Sieg führte. Im abschließenden Spiel gegen unsere Dauerrivalen vom KSC kämpften die Jungs um jeden Ball und konnten das Spiel knapp für sich entscheiden. Somit ging man als Gruppensieger in die Halbfinals.

Weiterlesen

Am Faschingswochenende 10./11. Februar 2018 durfte unsere U11 des SV Dornach bei den Juniorenmasters 2018 in Schwabmünchen antreten. Hierfür hatte sich das Team durch die Finalteilnahme bei einem von 8 Qualifikationsturnieren Mitte Januar qualifiziert. Am Endrundenwochenende trafen nun die 16 Qualifikanten auf 24 gesetzte Teams aus ganz Deutschland und den Nachbarländern und spielten in Vorrunden am Samstag und einer Endrunde am Sonntag den Sieger aus. Sowohl die Nachwuchsmannschaften der Zweitliga-Clubs aus Heidenheim, Aue und St. Pauli als auch viele Teams von namhaften Clubs aus 3. und 4. Liga wie Wehen Wiesbaden, Kickers Offenbach, Zwickau, Alemannia Aachen und dem Karlsruher SC stritten sich an diesem Wochenende mit den internationalen Vertretern von SLASK Wroclaw (PL), Wacker Innsbruck (AUT), SV Grödig (AUT), Ruzinov Bratislava (SVK) und AS Citadella (IT) um den begehrten Pokal. Sogar ein Partnerverein vom 18-maligen italienischen Meister Inter Mailand nahm an diesem hochkarätig besetzten Turnier teil!

Unsere junge Dornacher Mannschaft freute sich sehr gegen solche namhaften Gegner spielen zu dürfen und wollte sich den Zuschauern in beiden Hallen möglichst gut präsentieren. Dass jedoch am Ende des zweiten Tages ein Platz unter den besten 8 Teams von 104 gestarteten Mannschaften heraussprang, war für die Spieler, die Trainer und die mitgereisten Familien kaum zu glauben und zeigte wieder einmal, dass an guten Tagen unseren Dornen alles zuzutrauen ist!

Vorrunde am Samstag

Man erwischte bei der Gruppeneinteilung eine interessante aber durchaus machbare Gruppe, um in die Endrunde am Sonntag einziehen zu können. Die ersten 3 Plätze aus der Gruppe berechtigten zum Weiterkommen, sodass die Trainer dies als Etappenziel ausgaben. Jedoch starteten die Jungs äußerst schlecht in das Turnier mit einer 0:3-Niederlage gegen spielstarke Jungs aus Bratislava. Unsere Mannschaft war da noch gar nicht konzentriert und überhaupt nicht richtig wach, wahrscheinlich aufgrund der sehr frühen Abfahrtszeit in München (06:45 Uhr). Im nächsten Spiel wartete Erzgebirge Aue und hier waren die Jungs endlich wach. Mit einem hochverdienten 4:2-Sieg konnte man die ersten 3 Punkte einfahren und war danach richtig im Turnier drinnen! Auch gegen die U10 des Gastgebers gab man sich keine Blöße und siegte souverän mit 4:0.

Das letzte Gruppenspiel sollte mal wieder Endspielcharakter haben: Alles oder nichts, denn mit einer Niederlage wäre der Traum vom Weiterkommen dahin! Die Jungs starteten gut mit einem schnellen Treffer, danach jedoch setzte die Konzentration in der Abwehr auf unerklärliche Weise zweimal aus und schon stand es 1:2 für die TSG Augsburg! Doch das Team gab alles und bekam eine Minute vor Schluss einen Freistoß in zentraler Position vor dem Tor: Auflage – Schuss – Treffer in den Winkel! Mit dem Abpfiff brach großer Jubel aus, denn das Unentschieden bedeutete den 2. Platz in der Gruppe, sogar noch vor der U11 von Erzgebirge Aue. Dies war für die Trainer doch etwas erstaunlich, da die Mansnchaft schon deutlich besseren Hallenfussball im Saisonverlauf gezeigt hatte. Im Platzierungsspiel ging es dann gegen die Offenbacher Kickers um die bessere Ausgangsposition für die Endrunde am nächsten Tag. Hier waren die Dornen die ersten 5 Minuten klar überlegen, konnten aber ihre Chancen nicht in Tore ummünzen. Die Kickers dagegen waren eiskalt und nutzen ihre erste Chance zum 1:0-Siegtreffer. So zog unsere U11 als 4. der Vorrunde SILBER in die Endrunde ein.

Endrunde und Finalrunde am Sonntag

Aufgrund der frühen Anstoßzeit am Sonntag (08:30 Uhr) war vor der Begrüßung der Teams nur ein sehr kurzes Aufwärmen möglich, was bei den Trainern ein ungutes Bauchgefühl auslöste, da die Strapazen vom Vortag verständlicherweise nicht ohne weiteres von den Jungs weggesteckt wurden und dadurch vor allem die Konzentration litt. Man spielte in einer 4er-Gruppe gegen zwei Gruppendritte und einem Gruppenvierten aus der den Vorrunden am Samstag. Doch schon im ersten Spiel lösten sich alle Zweifel in Luft auf: Mit einer eindrucksvollen Leistung fegte man die Kaufbeuerner U10, die keineswegs schlecht war, mit 5:0 von der Platte! Dieses positive Gefühl wollte man anschließend in die eigentlichen “Bonusspiele” gegen den FC St. Pauli und den FSV Zwickau mitnehmen. Und wieder überraschte die Mannschaft Trainer und Zuschauer. In zwei sehr spannenden und hochklassigen Spielen konnten man zuerst den Favoriten aus Hamburg eine 2:1 Niederlage beibringen und erkämpfte sich anschließend ein verdientes 2:2 gegen die Zwickauer Jungs. Somit erreichten die Dornen die KO-Phase als Gruppenzweiter, was für alle Beteiligten nicht für möglich gehalten wurde!

Im Achtelfinale stand nun wiederum ein NLZ aus der 2.Liga den Jungs gegenüber: Gegner war der 1. FC Heidenheim! Auch hier zeigten die Dornen eine unbändigen Willen dieses Spiel zu gewinnen! Als man im Verlauf der Partie sogar mit 1:0 in Führung ging, spielte die Mannschaft die Führung souverän und megacool bis zur Schlusssirene herunter! Jetzt kamen die nächsten Spiele Schlag auf Schlag, sodass man nach sehr kurzer Pause dem SV Wehen Wiesbaden im Viertelfinale begegnete. Hier gestalteten die Dornen wiederum ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, welches auch der KO-Phase entsprechend sehr kämpferisch geführt wurde. Doch der Mut und Leistung unsere Jungs wurde diesmal leider nicht belohnt, sodass der SV Wehen mit dem goldenen Treffer zum 1:0 in das Halbfinale einzog und die Dornen traurig aber stolz ausschieden! Der Platz unter den Top 8 dieses Turniers war so nicht zu erwarten gewesen und zeigt, dass sich die komplette Mannschaft vor Gegnern von solchem Kaliber auf keinen Fall verstecken muss! Sieger des Turniers wurden die sympathischen Jungs von SLASK Wroclaw aus dem polnischen Breslau, die von unserem gesamten Team während des Finales noch lautstark angefeuert wurden.

Außerdem durfte unser Team noch ein kurzes Interview zum Hallenmasters 2018 in Schwabmünchen geben. Der Clip findet sich unter diesem Link!

Alle Ergebnisse sind zu finden unter:
>>http://juniorenmasters.de/  Ergebnisse + Turnierplan

Bilder und Eindrücke:

Am Samstag den 03.02. war die E1 des SV Dornach zu Gast beim Hallenturnier des SC Freising. Da unser Torwart kurzfristig erkrankt war, mussten wir jeweils einen Feldspieler ins Tor rotieren, was in allen Spielen überraschend gut klappte. Schnell merkte die Mannschaft, dass das Niveau des Turniers etwas geringer als erwartet war, sodass man sich sehr gute Chancen auf den Turniersieg ausrechnete. Trotzdem konnten die Jungs spielerisch nicht so überzeugen, wie es die Dornen schon häufiger in dieser Saison gezeigt hatten. Vor allem in der Defensive tat man sich schwer bei langen Bällen des gegnerischen Torwarts, doch unsere „Aushilfstorwärte“ konnten ihren Kasten sauber halten. Und auch vorne im Angriff wäre mit mehr Konzentration und Ruhe im Abschluss noch mehr drin gewesen. Dennoch war das Halbfinale nie gefährdet und man zog ohne Punktverlust in die Vorschlussrunde ein.

Vorrunde:
SVD – SC Freising 3:0
SVD – 1865 Dachau 4:0
SVD – Sentilo Blumenau 1:0

Im Halbfinale gegen den VfR Garching zeigte die Mannschaft dann ihr großes spielerisches Potential und lieferte das beste Turnierspiel ab. So hatte Garching beim 5:1 nicht den Hauch einer Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Im Finale standen die Dornen abschließend dem FC Neufahrn gegenüber. Hier waren unsere Jungs nochmal richtig kämpferisch gefordert, was letztendlich verdient mit dem 3:1-Finalerfolg belohnt wurde.

Somit holt sich die U11 den 2. Turniersieg in der Halle und ist bestens vorbereitet für das Hallenmasters in Schwabmünchen, wo es zunächst in der Gruppenphase gegen Bratislava, Aue, Augsburg und den Gastgeber geht. Die Trainer sind gespannt, ob die Dornen dabei für eine kleine Überraschung sorgen können!

Am Wochenende war die U11 des SV Dornach bei zwei Turnieren im Einsatz: Am Samstag spielte die Mannschaft das wie jedes Jahr mit überregionalen Mannschaften besetzte Heimturnier des SVD. Dabei waren unter anderem RedBull Salzburg, Jahn Regensburg, Rosenheim, und Murnau. Nach gutem Beginn mit 2 Siegen, konnte man die Gruppenphase nicht mehr weiter so erfolgreich gestalten. Es setzte 2 Niederlagen, was bedeutete dass sich der erhoffte Traum vom Halbfinaleinzug leider aufgrund des schlechteren Torverhältnisses zerschlug. Im Spiel um Platz 5 gegen Rosenheim zeigten unsere Jungs nochmal ihr Potenzial und sicherten sich diesen mit einem souveränen Sieg. Sieger des Turniers wurde der letztjährige Wanderpokalsieger RB Salzburg.

Am frühen Sonntag morgen traf sich die E1 dann beim Nachbarclub in Heimstetten, wo ein mit sehr guten regionalen Teams besetztes Turnier wartete. Wieder startete man gut ins Turnier, sodass man sich in der Gruppe nur dem SVH geschlagen geben musste, was gleichbedeutend mit dem Halbfinaleinzug als Gruppenzweiter war. In einem packenden Halbfinal-Krimi gegen Ismaning lieferten die Jungs ein Mega-Spiel ab und entschieden das enge Spiel kurz vor Schluss mit 2:1 für sich. Im Finale trat die Mannschaft den Grünwaldern gegenüber, die jedoch ein starkes Finale ablieferten, sodass unseren Jungs nur der 2. Platz blieb. Jedoch landete man vor den Mannschaften von Kirchheim, Heimstetten und Ismaning, die erfahrungsgemäß alle sehr gute Teams stellten, wodurch die kurze Trauer nach dem Finale schnell vergessen war.