Beiträge

Neu formierte F1 mit holprigem Turnierauftakt in Lohhof – Steigerung im Verlauf

Die neu formierte F1 des SV Dornach hatte am Samstag gleich ihr erstes, stark besetztes Turnier in Lohhof. Auch wenn Jahn Regensburg kurzfristig nicht dabei war, so ging es doch gegen ordentliche Kaliber.

Unsicherer und zaghafter Beginn

Im ersten Spiel ging es gegen Moosach-Hartmannshofen. Nach vielversprechendem Beginn fingen unsere Jungs einen unglücklichen Gegentreffer, der das Team völlig aus der Bahn warf. Am Ende stand es verdient 0:3 und es gab die Erkenntnis, dass es kein Selbstläufer ist, dass Spieler, die vor kurzem noch in vier verschiedenen Mannschaften spielten (F2, F1, Bogenhausen und Haag), gleich sofort toll zusammen spielen.

Auch die zweite Partie gegen TUS Holzkirchen lief noch sehr holprig. Die Dornen agierten viel zu zaghaft und produzierten zu viele Fehlpässe und Missverständnisse. So ging auch diese Partie verdient mit 1:0 verloren.

Steigerung gegen Grünwald

Gegen den dritten Gegner TSV Grünwald ging es ähnlich schlecht los und bereits nach zwei Minuten führte der Gegner unter den Augen von Spielervater Xabi Alonso 2:0. Doch das befürchtete Debakel blieb aus. Unsere Jungs kämpften sich in die Partie zurück, spielten nun aggressiver und ließen den Ball schon wesentlich besser laufen, als in den beiden Partien davor. Der Lohn war der Anschlusstreffer zum 2:1. Nun war Dornach am Drücker, kassierte aber kurz vor Schluss doch die Entscheidung zum 3:1.

Stärkstes Spiel gegen Turniersieger Fürstenfeldbruck

In der abschließenden Gruppenbegegnung ging es gegen den späteren Turniersieger SC Fürstenfeldbruck und so langsam war zu spüren, dass das Team schon besser zusammen gewachsen war. Die Begegnung war vollkommen auf Augenhöhe und brachte die stärkste Leistung des SVD hervor. Am Ende ging mit FFB die glücklichere Mannschaft mit einem 1:0 Sieg aus der Partie.

Platzierungsspiel 3:0 gegen Oberföhring

Im abschließenden Platzierungsspiel um den neunten Platz konnten die Dornen dann zeigen, was in ihnen steckt und gegen RW Oberföhring einen deutlichen und verdienten 3:0 Sieg feiern.

Fazit: Die Spieler mussten sich erst finden und auch die Trainer mussten erst herausfinden, wer auf welcher Position mit wem harmoniert. Im Turnierverlauf gelang dies immer besser und macht somit Hoffnung für die kommenden Turniere. Als Trostpflaster für die eher mäßige Platzierung konnten sich unsere Jungs immerhin ein Mannschaftsfoto mit Xabi Alonso sichern. Diesen sollten sie am Folgetag beim Turnier in Grünwald wieder sehen, wo es dann deutlich besser lief …