Beiträge

Am Vatertag stand für unsere junge U11 die Vorrunde des MerkurCups 2018 an. Stark ersatzgeschwächt und mit Hilfe aus der E2 starten die Jungs in Turnier. Im ersten Spiel ging es gleich in einem wegweisenden Duell gegen RW Oberföhring. Doch die Jungs wirkten lethargisch und es lief überhaupt nichts zusammen. Die Zweikampfführung ließ zu Wünschen übrig und man konnte sich mit einem 0:0 in die Pause retten. Nach der Pause dasselbe Bild: aufgrund viel zu wenig Torgefahr in Verbindung mit mangelnder Konzentration in der Defensive führten letzten Endes zu einer bitteren 0:1-Auftaktniederlage. Diese sollte uns leider den Einzug in die nächste Runde kosten.

Auch im zweiten Spiel gegen Unterföhring, die man in der Vorbereitung noch locker bezwungen hatte, tat sich die Mannschaft unerwartet schwer. Hier ging es ebenfalls mit 0:0 in die Pause. Nach der Pause versuchten Jungs vorwiegend mit langen Bällen die schlechte Beschaffenheit des Platzes zu umgehen, was mit 2 Treffern belohnt wurde. Es ergaben sich weiterhin Chancen für ein drittes Tor, was beim MerkurCup einen zusätzlichen Punkt bedeutet hätten. Jedoch endete die Partie leider ohne weitere Tore.

Im abschließenden Spiel gegen den Kirchheimer SC ging es um Alles oder Nichts. Mit einem Sieg hätte man die nächste Runde aus eigener Kraft erreicht, bei einem Unentschieden war das Weiterkommen vom Ergebnis des Parallelspiels von FCU und RWO abhängig. Doch das Spiel startete denkbar ungünstig für unsere Dornen. Durch zwei Distanzschüsse und einen Abstauber lag man nach 5 Minuten schon 0:3 zurück. Trotzdem zeigte die Mannschaft eine tolle Moral und kämpfte sich auch mit der Unterstützung der Zuschauer zur Pause bis auf 2:3 heran. Aufgrund des Parallelspiels reichte nun ein Unentschieden und der Extrapunkt für 3 geschossene Tore zum Weiterkommen. Im zweiten Durchgang schmiss die Mannschaft nochmal alles nach vorne und hatte sogar 3 hervorragende Chancen den Ausgleich zu erzielen. Dies klappte aber leider nicht und der KSC fuhr kurz vor Schluss einen Konter zum 2:4, nachdem wir unsere Abwehr für noch mehr Offensivpower fast aufgelöst hatten.

Fazit: Leider hat es dieses Jahr nicht zum Einzug in die nächste Runde gereicht, aber ein Großteil der Mannschaft hat aufgrund ihres jüngeren Jahrgangs nochmal die Chance beim MerkurCup anzutreten!

Am 3. Spieltag stand ein spannendes Spiel für die Dornacher E1 auf dem Programm, denn der Kirchheimer SC wurde zum Derby erwartet. In der Vorbereitung auf die Hinrunde trennten sich beide Mannschaften 5:5, sodass wieder ein toll anzusehendes Spiel für Spieler, Eltern und Trainer erwartet wurde. Die Trainer und die Mannschaft nahmen sich vor, im Gegensatz zur Niederlage am letzten Wochenende deutlich mehr Abschlüsse auf das Tor zu kreieren und über den Teamgeist gut in die Partie zu starten. Von Beginn an entwickelte sich ein intensiv geführtes Spiel von beiden Seiten, wobei der KSC leichte Vorteile verzeichnen konnten. Dennoch erzielten die Dornacher Jungs das 1:0, was der ganzen Mannschaft noch einen zusätzlichen Motivationsschub gab. Plötzlich klappte bei unsere Mannschaft wieder alles und so spielte man die Kirchheimer phasenweise an die Wand, was bis zur Pause eine etwas zu hohe 6:0-Führung ergab.

Nach der Halbzeit versuchten die Kirchheimer sich nicht von dem Rückstand beeindrucken zu lassen und schossen ziemlich schnell 2 Anschlusstreffer. Dies zeigte bei unseren Jungs Wirkung und so war der KSC wieder eindeutig am Drücker. Doch die junge Dornen-Mannschaft überstand diese kritische Phase ohne weiteren Gegentreffer und wurde ein paar Minuten vor Schluss mit dem Treffer zum 7:2 für die sehr gute kämpferische Leistung belohnt!

Fazit: Nach zuletzt mäßigen Trainingsleistungen und der Niederlage im vorigen Punktspiel zeigten unsere Jungs in der vorangegangenen Trainingswoche wieder ihren tollen Ehrgeiz und scheinen kapiert zu haben, dass Fußball ein Mannschaftssport ist und nur so solche Erfolge weiterhin gefeiert werden können! Die Trainer freuen sich schon auf die nächsten Wochen mit hoffentlich genau derselben Motivation wie zuletzt!

Am Samstag Nachmittag zu ungewohnt später Zeit um 16:00 Uhr waren unsere Dornen zu Gast bei der E1 der SpVgg Hebertshausen. Nachdem man beim Aufwärmen schon die ungewohnt hohen Temperaturen und den doch sehr holprigen Platz als entscheidende Faktoren ausmachte, versuchten die Trainer den Jungs mit auf den Weg zu geben, dass dieses Spiel durch Willenskraft und Einsatzbereitschaft entschieden werden würde. Trotz des Appells kamen die Dornen fast überhaupt nicht in die Partie und die Mannschaft konnte nicht an das Niveau der letzten Spiele anknüpfen. Viele Abspielfehler und ungewohnte Aussetzer führten folgerichtig zum 0:1-Rückstand. Das war der Wachmacher für die erste Halbzeit und so konnte man durch einen tollen Distanzschuss postwendend ausgleichen. Bis zur Halbzeit blieb das Niveau leider weiter überschaubar.

In der Halbzeit wurde versucht die Jungs nochmals darauf zu hinzuweisen, ganz einfachen Fußball zu spielen und sich Torschüsse auf das Tor des Gegners zu erarbeiten. Doch die Mannschaft konnte an diesem Tag leider nicht ihr gewohntes Spiel machen, was deutlich sichtbar für alle Eltern und Zuschauer war. In der Offensive ließ man den Zug zum Tor vermissen und und auch sonst schienen alle Aktionen im gegnerischen 16er im Sande zu verlaufen. Der Gegner agierte nur durch lange Bälle und Konter, kam aber zu 2 weiteren Toren, auch mit sehr freundlicher Mithilfe von Dornacher Seite. Das Anschlusstor zum 2:3 ließ die Hoffnung einmal noch kurz aufleben, doch kam leider zu spät.

Den Sieg hätte die Mannschaft aber gar nicht verdient gehabt, da aufgrund der vielen Fehler sich die Jungs gegenseitig anmeckerten und nicht mehr als Einheit auftraten, was uns Trainer am meisten enttäuschte! Jetzt gilt es, den Mannschaftszusammenhalt wieder zu stärken, um somit in den kommenden Spielen und vor allem im Training wieder Gas geben zu können!

Nach dem ersten Saisonspiel gegen Waldeck-Obermenzing (4:1) am Samstag, war unsere U11 am Sonntag nochmal gefordert. Mit voller Mannschaftsstärke trat man auf dem heimischen Sportplatz gegen 5 NLZ-Teams für jeweils 20 Minuten im Modus jeder-gegen-jeden an. Neben dem TSV 1860 München, den Stuttgarter Kickers, dem 1. FC Heidenheim 1846 und dem SV Wehen Wiesbaden war auch eine Mannschaft vom FC Ruzinow Bratislava aus der Slowakei auf der Dornacher Sportanlage zu Gast.

Zunächst ging es gegen die stark eingeschätzten Jungs von Wehen Wiesbaden, die vor allem körperlich deutlich überlegen waren. Nach sehr nervösem Beginn fingen sich die Dornen etwas und konnten in den zweiten 10 Minuten auch spielerisch auf sich aufmerksam machen. Es fehlten jedoch Abschlussaktionen auf Dornacher Seite, wohingegen die Wiesbadener ihre Chancen nutzen. Somit ging das erste Spiel mit 0:3 verloren.

Im zweiten Spiel gleich im Anschluss standen die Dornen den Stuttgarter Kickers gegenüber. Hier war man sofort auf Augenhöhe dabei, sodass sich die Mannschaft sogar mit einer 1:0-Führung belohnen konnte. Aus einer stabilen Defensive heraus verteidigen unsere Dornen effektiv und ohne Fehler, wodurch am Ende ein knapper 1:0-Erfolg resultierte.

Nach einer kurzen Pause zur Regeneration kam das von den Jungs heiß ersehnte Spiel gegen die Münchner Löwen. Hier ließ die Mannschaft jedoch jeglichen Siegeswillen und die sonst sehr gute Zweikampfstärke total vermissen. Dadurch konnten die Löwen fast ungestört einen Angriff nach dem anderen auf unser Tor starten, was letztendlich in einer verdienten 0:3-Niederlage für den SVD endete. Die Jungs ließen sich durch den großen Namen des Gegners derart verunsichern, dass man die schlechteste Leistung im Turnierverlauf ablieferte.

Im vorletzten Spiel gegen die Bratislava-Jungs, waren die Dornen auf unerklärliche Weise zu Beginn total schläfrig und schienen gar nicht bei der Sache zu sein. Ein Abspielfehler folgte auf den nächsten, nach vorne lief nichts zusammen. In der kurzen Halbzeitpause versuchten die Trainer die Konzentration der Jungs wieder zu schärfen, was auch gelang. Nun  zog die Mannschaft phasenweise ihr gutes Kombinationsspiel auf, was in der gegnerischen Defensive sofort für Gefahr sorgte. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten blieb das Spiel bei einem torlosen Unentschieden.

Vor dem letzten Spiel schien die Kraft doch etwas zu schwinden. Doch die Aussicht auf den 3. Platz in der Endtabelle setzte bei allen nochmal Energie frei. Gegen die Heidenheimer legte man los wie die Feuerwehr und dominierte das Spiel nach Belieben. Folgerichtig sprangen sogar 3 Treffer zu einer beruhigenden Führung heraus. Trotzdem würde es gegen Mitte der Partie durch zwei blöde Gegentreffer nochmal spannend. Aber die Dornen zogen nochmal an und belohnten sich mit 2 weiteren Treffern zum 5:2 für eine tolle Leistung. Die gesammelten 7 Punkte entsprachen in der Endabrechnung einem vor dem Turnier nicht für möglich gehaltenen, tollen 3. Platz hinter Wehen Wiesbaden und den Münchner Löwen.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die vielen Helfer, ohne deren Hilfe wir dieses Turnier nicht hätten durchführen können!

Am Sonntag den 15.04. findet auf der Dornacher Sportanlage ein hochkarätig besetztes Blitzturnier mit U11-Mannschaften von NLZ Teams aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und der Slowakei statt! Dabei darf sich in Dornach auch unsere E1  mit den Mannschaften vom TSV 1860 München, dem SV Wehen Wiesbaden, den Stuttgarter Kickers, dem FC Heidenheim und von Ruzinow Breatislava messen. Gespielt wird im Modus jeder-gegen-jeden mit einer Spielzeit von jeweils 20 Minuten.

Das Turnier beginnt um 10:00 Uhr, für Essen und Trinken ist gesorgt. Also kommt vorbei und lasst euch den sicher schön anszuschauenden Jugendfußball nicht entgehen. Der SV Dornach freut sich über jegliche Unterstützung!
Der Spielplan findet sich hier.

Am Faschingswochenende 10./11. Februar 2018 durfte unsere U11 des SV Dornach bei den Juniorenmasters 2018 in Schwabmünchen antreten. Hierfür hatte sich das Team durch die Finalteilnahme bei einem von 8 Qualifikationsturnieren Mitte Januar qualifiziert. Am Endrundenwochenende trafen nun die 16 Qualifikanten auf 24 gesetzte Teams aus ganz Deutschland und den Nachbarländern und spielten in Vorrunden am Samstag und einer Endrunde am Sonntag den Sieger aus. Sowohl die Nachwuchsmannschaften der Zweitliga-Clubs aus Heidenheim, Aue und St. Pauli als auch viele Teams von namhaften Clubs aus 3. und 4. Liga wie Wehen Wiesbaden, Kickers Offenbach, Zwickau, Alemannia Aachen und dem Karlsruher SC stritten sich an diesem Wochenende mit den internationalen Vertretern von SLASK Wroclaw (PL), Wacker Innsbruck (AUT), SV Grödig (AUT), Ruzinov Bratislava (SVK) und AS Citadella (IT) um den begehrten Pokal. Sogar ein Partnerverein vom 18-maligen italienischen Meister Inter Mailand nahm an diesem hochkarätig besetzten Turnier teil!

Unsere junge Dornacher Mannschaft freute sich sehr gegen solche namhaften Gegner spielen zu dürfen und wollte sich den Zuschauern in beiden Hallen möglichst gut präsentieren. Dass jedoch am Ende des zweiten Tages ein Platz unter den besten 8 Teams von 104 gestarteten Mannschaften heraussprang, war für die Spieler, die Trainer und die mitgereisten Familien kaum zu glauben und zeigte wieder einmal, dass an guten Tagen unseren Dornen alles zuzutrauen ist!

Vorrunde am Samstag

Man erwischte bei der Gruppeneinteilung eine interessante aber durchaus machbare Gruppe, um in die Endrunde am Sonntag einziehen zu können. Die ersten 3 Plätze aus der Gruppe berechtigten zum Weiterkommen, sodass die Trainer dies als Etappenziel ausgaben. Jedoch starteten die Jungs äußerst schlecht in das Turnier mit einer 0:3-Niederlage gegen spielstarke Jungs aus Bratislava. Unsere Mannschaft war da noch gar nicht konzentriert und überhaupt nicht richtig wach, wahrscheinlich aufgrund der sehr frühen Abfahrtszeit in München (06:45 Uhr). Im nächsten Spiel wartete Erzgebirge Aue und hier waren die Jungs endlich wach. Mit einem hochverdienten 4:2-Sieg konnte man die ersten 3 Punkte einfahren und war danach richtig im Turnier drinnen! Auch gegen die U10 des Gastgebers gab man sich keine Blöße und siegte souverän mit 4:0.

Das letzte Gruppenspiel sollte mal wieder Endspielcharakter haben: Alles oder nichts, denn mit einer Niederlage wäre der Traum vom Weiterkommen dahin! Die Jungs starteten gut mit einem schnellen Treffer, danach jedoch setzte die Konzentration in der Abwehr auf unerklärliche Weise zweimal aus und schon stand es 1:2 für die TSG Augsburg! Doch das Team gab alles und bekam eine Minute vor Schluss einen Freistoß in zentraler Position vor dem Tor: Auflage – Schuss – Treffer in den Winkel! Mit dem Abpfiff brach großer Jubel aus, denn das Unentschieden bedeutete den 2. Platz in der Gruppe, sogar noch vor der U11 von Erzgebirge Aue. Dies war für die Trainer doch etwas erstaunlich, da die Mansnchaft schon deutlich besseren Hallenfussball im Saisonverlauf gezeigt hatte. Im Platzierungsspiel ging es dann gegen die Offenbacher Kickers um die bessere Ausgangsposition für die Endrunde am nächsten Tag. Hier waren die Dornen die ersten 5 Minuten klar überlegen, konnten aber ihre Chancen nicht in Tore ummünzen. Die Kickers dagegen waren eiskalt und nutzen ihre erste Chance zum 1:0-Siegtreffer. So zog unsere U11 als 4. der Vorrunde SILBER in die Endrunde ein.

Endrunde und Finalrunde am Sonntag

Aufgrund der frühen Anstoßzeit am Sonntag (08:30 Uhr) war vor der Begrüßung der Teams nur ein sehr kurzes Aufwärmen möglich, was bei den Trainern ein ungutes Bauchgefühl auslöste, da die Strapazen vom Vortag verständlicherweise nicht ohne weiteres von den Jungs weggesteckt wurden und dadurch vor allem die Konzentration litt. Man spielte in einer 4er-Gruppe gegen zwei Gruppendritte und einem Gruppenvierten aus der den Vorrunden am Samstag. Doch schon im ersten Spiel lösten sich alle Zweifel in Luft auf: Mit einer eindrucksvollen Leistung fegte man die Kaufbeuerner U10, die keineswegs schlecht war, mit 5:0 von der Platte! Dieses positive Gefühl wollte man anschließend in die eigentlichen “Bonusspiele” gegen den FC St. Pauli und den FSV Zwickau mitnehmen. Und wieder überraschte die Mannschaft Trainer und Zuschauer. In zwei sehr spannenden und hochklassigen Spielen konnten man zuerst den Favoriten aus Hamburg eine 2:1 Niederlage beibringen und erkämpfte sich anschließend ein verdientes 2:2 gegen die Zwickauer Jungs. Somit erreichten die Dornen die KO-Phase als Gruppenzweiter, was für alle Beteiligten nicht für möglich gehalten wurde!

Im Achtelfinale stand nun wiederum ein NLZ aus der 2.Liga den Jungs gegenüber: Gegner war der 1. FC Heidenheim! Auch hier zeigten die Dornen eine unbändigen Willen dieses Spiel zu gewinnen! Als man im Verlauf der Partie sogar mit 1:0 in Führung ging, spielte die Mannschaft die Führung souverän und megacool bis zur Schlusssirene herunter! Jetzt kamen die nächsten Spiele Schlag auf Schlag, sodass man nach sehr kurzer Pause dem SV Wehen Wiesbaden im Viertelfinale begegnete. Hier gestalteten die Dornen wiederum ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, welches auch der KO-Phase entsprechend sehr kämpferisch geführt wurde. Doch der Mut und Leistung unsere Jungs wurde diesmal leider nicht belohnt, sodass der SV Wehen mit dem goldenen Treffer zum 1:0 in das Halbfinale einzog und die Dornen traurig aber stolz ausschieden! Der Platz unter den Top 8 dieses Turniers war so nicht zu erwarten gewesen und zeigt, dass sich die komplette Mannschaft vor Gegnern von solchem Kaliber auf keinen Fall verstecken muss! Sieger des Turniers wurden die sympathischen Jungs von SLASK Wroclaw aus dem polnischen Breslau, die von unserem gesamten Team während des Finales noch lautstark angefeuert wurden.

Außerdem durfte unser Team noch ein kurzes Interview zum Hallenmasters 2018 in Schwabmünchen geben. Der Clip findet sich unter diesem Link!

Alle Ergebnisse sind zu finden unter:
>>http://juniorenmasters.de/  Ergebnisse + Turnierplan

Bilder und Eindrücke:

Am Samstag den 03.02. war die E1 des SV Dornach zu Gast beim Hallenturnier des SC Freising. Da unser Torwart kurzfristig erkrankt war, mussten wir jeweils einen Feldspieler ins Tor rotieren, was in allen Spielen überraschend gut klappte. Schnell merkte die Mannschaft, dass das Niveau des Turniers etwas geringer als erwartet war, sodass man sich sehr gute Chancen auf den Turniersieg ausrechnete. Trotzdem konnten die Jungs spielerisch nicht so überzeugen, wie es die Dornen schon häufiger in dieser Saison gezeigt hatten. Vor allem in der Defensive tat man sich schwer bei langen Bällen des gegnerischen Torwarts, doch unsere „Aushilfstorwärte“ konnten ihren Kasten sauber halten. Und auch vorne im Angriff wäre mit mehr Konzentration und Ruhe im Abschluss noch mehr drin gewesen. Dennoch war das Halbfinale nie gefährdet und man zog ohne Punktverlust in die Vorschlussrunde ein.

Vorrunde:
SVD – SC Freising 3:0
SVD – 1865 Dachau 4:0
SVD – Sentilo Blumenau 1:0

Im Halbfinale gegen den VfR Garching zeigte die Mannschaft dann ihr großes spielerisches Potential und lieferte das beste Turnierspiel ab. So hatte Garching beim 5:1 nicht den Hauch einer Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Im Finale standen die Dornen abschließend dem FC Neufahrn gegenüber. Hier waren unsere Jungs nochmal richtig kämpferisch gefordert, was letztendlich verdient mit dem 3:1-Finalerfolg belohnt wurde.

Somit holt sich die U11 den 2. Turniersieg in der Halle und ist bestens vorbereitet für das Hallenmasters in Schwabmünchen, wo es zunächst in der Gruppenphase gegen Bratislava, Aue, Augsburg und den Gastgeber geht. Die Trainer sind gespannt, ob die Dornen dabei für eine kleine Überraschung sorgen können!

Am Wochenende war die U11 des SV Dornach bei zwei Turnieren im Einsatz: Am Samstag spielte die Mannschaft das wie jedes Jahr mit überregionalen Mannschaften besetzte Heimturnier des SVD. Dabei waren unter anderem RedBull Salzburg, Jahn Regensburg, Rosenheim, und Murnau. Nach gutem Beginn mit 2 Siegen, konnte man die Gruppenphase nicht mehr weiter so erfolgreich gestalten. Es setzte 2 Niederlagen, was bedeutete dass sich der erhoffte Traum vom Halbfinaleinzug leider aufgrund des schlechteren Torverhältnisses zerschlug. Im Spiel um Platz 5 gegen Rosenheim zeigten unsere Jungs nochmal ihr Potenzial und sicherten sich diesen mit einem souveränen Sieg. Sieger des Turniers wurde der letztjährige Wanderpokalsieger RB Salzburg.

Am frühen Sonntag morgen traf sich die E1 dann beim Nachbarclub in Heimstetten, wo ein mit sehr guten regionalen Teams besetztes Turnier wartete. Wieder startete man gut ins Turnier, sodass man sich in der Gruppe nur dem SVH geschlagen geben musste, was gleichbedeutend mit dem Halbfinaleinzug als Gruppenzweiter war. In einem packenden Halbfinal-Krimi gegen Ismaning lieferten die Jungs ein Mega-Spiel ab und entschieden das enge Spiel kurz vor Schluss mit 2:1 für sich. Im Finale trat die Mannschaft den Grünwaldern gegenüber, die jedoch ein starkes Finale ablieferten, sodass unseren Jungs nur der 2. Platz blieb. Jedoch landete man vor den Mannschaften von Kirchheim, Heimstetten und Ismaning, die erfahrungsgemäß alle sehr gute Teams stellten, wodurch die kurze Trauer nach dem Finale schnell vergessen war.

Wie schon letztes Jahr nahmen die 2007er und 2008er bei der Qualifikation für das Jürgen-Nicklas-Masters teil. Diesmal fand das ganze Event in Schwabmünchen statt, sodass ein Großteil der Manndchaft mit dem Vereinsbus anreisen konnte, was den Jungs sichtlich Spaß machte.

Trotz der frühen Abfahrt um 7:00 Uhr waren die Dornen sofort im ersten Turnierspiel gegen Untermeitingen die spielbestimmende Mannschaft. Obwohl die Jungs den sonst sehr ausgeprägten Zug zum Tor vermissen ließen, wurde das Spiel mit 4:1 gewonnen. Jedoch war spielerisch noch deutlich Luft nach oben. Im zweiten Spiel gegen Pforzen steigerten die Dornen sich dann, Türöffner für den ungefährdeten 3:0-Erfolg war ein vom Anstoßpunkt verwandelter Distanzschuss in den oberen Torwinkel gleich zu Beginn der Partie. Obwohl das Weiterkommen schon gesichert war, zog die Mannschaft gegen die SF Harteck nochmal ein exzellentes Kombinationsspiel auf und gewann auch in der Höhe verdient mit 6:0, was den Gruppensieg bedeutete.

Im Halbfinale wartete dann der ESV München und plötzlich zeigten die Dornen leichte Unsicherheiten in ihrem Spiel, da nun auch die Nervosität eine Rolle spielte. Denn schon der Finaleinzug war gleichzeitig das Ticket für die Endrunde im Februar. Unser Torwart rettete mit einer Glanzparade die knappe 1:0-Führung zur Hälfte der Spielzeit, ehe man Sekunden vor Schluss den erlösenden 2. Treffer erzielen konnte. Im Finale war dann etwas die Luft raus, sodass zwei Unachtsamkeiten vom FSV Inningen eiskalt bestraft wurden. Nach den Gegentoren rannten die Jungs zwar nochmal an, doch die Bemühungen waren leider umsonst, was aber nach kurzer Trauer schon wieder vergessen war!

In der Endrunde am 10. Februar können die Dornen nun auf Mannschaften wie Inter Mailand, SLASK Breslau und zahlreiche NLZ-Teams von namhaften nationalen und internationalen Vereinen treffen. Die Trainer sind gespannt, wie sich die Mannschaft dort schlagen wird!

Spielplan Vorrunde Samstag 10.02.:
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1511360813

Am Tag vor Heilig Dreikönig war die U11 des SV Dornach bei einem stark besetzten Hallenturnier in Altenerding zu Gast. Ohne Auswechselspieler angereist und ohne Training seit über 2 Wochen rechnete man sich eigentlich nicht viel aus und wollte gegen gute Gegner weiter dazu lernen. Dennoch hatten die Dornen Glück mit der Gruppeneinteilung, da die Gruppe A mit Haching, Würmtal und Heimstetten deutlich stärker einzuschätzen war. Der SVD spielte in Gruppe B gegen Erding, den Gastgeber Altenrding, Fürstenfeldbruck und Schwaig.

Vor dem ersten Spiel konnte die Mannschaft kurzfristig einen weiteren Spieler aus der F1 als „Neuzugang“ verbuchen, der im Verlaufe des Turniers noch richtig wichtig wurde. Die Gruppenphase beendete die Mannschaft besser als vorher erwartet sogar auf dem zweiten Platz, obwohl schon nach dem ersten Spiel die Wechselmöglichkeiten der Gegner einen starken Einfluss hatten. Doch die Jungs wollten und kämpften sich mit nur einer Niederlage ins Halbfinale.

SVD – TSV Erding 1:0
SVD – SpVgg Altenerding 0:0
SVD – SC FFB 2:3
SVD – SF Schwaig 2:0

Im Halbfinale trafen die Dornen nun auf die U10 der SpVgg Unterhaching, die souverän die andere Gruppe vor dem DJK Würmtal gewonnen hatten. Trotz schwindender Kräfte konnten die Jungs mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sogar die 1:0-Führung erzielen, jedoch konnte man diese nicht halten und verlor knapp mit 2:1 das Spiel, was gleichbedeutend mit dem Einzug in das Spiel um Platz 3 war. Dort trafen die Dornen wieder auf die Jungs aus Fürstenfeldbruck. In diesem Spiel bündelte man nochmal alle Kräfte und revanchierte sich mit einem 3:2-Sieg für die äußerst bittere Niederlage in der Vorrunde!