Die Dornacher waren immer einen Schritt zu langsam. Beide Mannschaften hatten ihr erstes Spiel gewonnen, und so sahen die Spieler und die zahlreichen Zuseher einem spannenden Spiel auf Augenhöhe entgegen.

Es kam aber anders als erwartet: Die Dornen spielten auf allen Linien so zerfahren, dass sie den Gegnern über die gesamte Spielzeit kaum gefährlich werden konnten. Der SV Zamdorf war stets einen Schritt schneller am Ball und dominierte das Spiel durch Lauf- und Kampfstärke. Der Sieg der Gastgeber ging am heutigen Samstag in Ordnung, jedoch war die Höhe mit 5:0 vor allem selbst verschuldet.

Die Heimmannschaft begann das Spiel hoch motiviert und verwandelte bereits in der 7. Minute einen Eckball zum 1:0. Während der SV Dornach oft unentschlossen und mit wenig Zuversicht spielte, gaben die Spieler des SV Zamdorf keinen Ball verloren, liefen wie die Hasen und zeigten auf diese Weise, wer auf dem Platz das sagen hat. Mit Ausnahme eines sehr gut herausgepielten Angriffs in der 14. Minute und eines Schusses in der 17. Minute, der knapp am gegnerischen Tor vorbei ging, konnten die Dornen keine Akzente setzen. Einem Treffer der Gastgeber in der 20. Minute folgte ein durchaus haltbares Tor in der 24. Minute, das den Halbzeitstand von 3:0 besiegelte.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der SV Dornach seine beste Phase. Ein Eckball wird schnell und kurz ausgeführt: Der Schuss geht aber leider am Tor vorbei, ebenso wie ein knackiger Schuss zwei Minuten danach. Der Anschluss an die Gastgeber wäre daher zwar nicht verdient, aber möglich gewesen.
Ab der 35. Minute begann der SV Zamdorf aber mit einer fünfminütigen Angriffswelle voller Spielfreude. Eine nach wie vor unentschossene Hintermannschaft der Dornen konnte den Gegner nicht bändigen und liess drei Schüsse auf das Tor zu. Dank einer sehr guten Torwartleistung blieb der “Kasten” jedoch sauber. Durch einige Einzelaktionen gelang es den Dornen das Spiel zwar ein wenig offener zu halten., die Angriffe wurden aber zu energielos durchgeführt und endeten zumeist weit vor dem Tor des Gegners. In den letzten fünf Minuten zogen die Gastgeber das Tempo nochmals an. Die Bilanz waren 2 Ecken, 4 Torschüsse und 2 Tore. Es gibt Spiele oder Phasen in einem Spiel, in denen es nicht läuft. Der SV Zamdorf war spielerisch nicht überlegen, und der SV Dornach war auch nicht chancenlos. Die Dornen waren aber unkonzentriert, fanden ihren Spielrhythmus nicht und ließen vor allem “den Gegner spielen”. Der Sieg der Gastgeber ging daher am heutigen Samstag in Ordnung, jedoch war die Höhe mit 5:0 vor allem selbst verschuldet.