Zum ersten gemeinsamen Turnier war die neu formierte künftige F1 des SV Dornach zu Gast in Poing. Dabei ging es den Trainern in erster Linie darum, die Spieler und Ihre Stärken kennen zu lernen sowie das Team zu formen. Mit diesem Fokus und der Tatsache, dass es im Modus Jeder gegen Jeden ausschließlich gegen eingespielte Mannschaften ging war klar, dass noch nicht alles klappen würde.

Überraschenderweise zeigten die Jungs aber schon eine Reihe vielversprechender Ansätze. So konnte gegen beide Poinger Teams mit 4:0 und 5:0 klar gewonnen werden. Gegen 1880 München zogen die Dornen mit 0:2 den Kürzeren, hätten nach einer anfänglichen Schwächephase aber auch ein besseres Resultat holen können. Die Partie gegen Grasbrunn konnte mit 2:1 wieder gewonnen werden und auch gegen TSV München Ost behielten unsere Jungs die Oberhand. In den abschließenden beiden Partien wurde das Team bei nachlassenden Kräften von den beiden Turnierfavoriten Sportfreunde München und SV Waldperlach nochmal gehörig durcheinander gewirbelt und musste mit 1:5 und 0:6 zwei deutliche Niederlagen hinnehmen.

Am Ende stand ein vierter Platz bei acht Teilnehmern mit vier Siegen und drei Niederlagen. Viel wichtiger waren jedoch der Teambuilding-Charakter sowie die Erkenntnisgewinne für die Trainer, die auf Kosten der Ergebnisse viel experimentieren konnten und die Spieler in den unterschiedlichsten Situationen erleben konnten. Nun gilt es in den kommenden Wochen, auf den vorhandenen, guten Ansätzen aufzubauen und die Einzelspieler aber vor allem auch die Mannschaft voran zu bringen.