„Habt Spaß und spielt einfach!“ Das waren die Worte mit denen die Trainer die diesjährige E1 des SV Dornachs in die erste Runde des Merkur-Cups schickten. Nach einem anstrengend Spiel in der Liga am Vortag und einigen Ausfällen sollte das größte E-Jugend Turnier der Welt, in dem alle E1 Mannschaften aus dem Einzugsgebiet des Münchner Merkurs teilnahmen, dazu genutzt werden, um den Jungs einen schönen Vormittag zu bereiten, an dem sie ganz ohne Druck aufspielen und einfach nur Spaß haben sollten. Dies schien die 7 Spieler mit denen die Dornen beim TSV Haar angetreten waren offenbar zu motivieren, denn man gab von Anfang an in jedem Gruppenspiel Vollgas und schaffte es somit sich den Gruppensieg und damit gleichzeitig das Ticket für das Kreisfinale zu sichern. So war es an diesem Frühlingstag nicht nur das Wetter super, sondern auch die Laune von Spielern, Eltern und Betreuern hätte nicht besser sein können, nicht zuletzt aufgrund des sehr schön ausgerichteten Tuniers.
Man stand nun also im Kreisfinale und sah sich nun deutlich schwierigeren Aufgaben gegenüber, auch aufgrund der Tatsache, das man wieder einmal mit einem dezimierten Kader ins Turnier ging. Zwar verlief es diesmal Ergebnis technisch nicht ganz wie erhofft weshalb am Ende leider das aus im Merkur-Cup stand, was die Jungs allerdings an den Tag legten war eine ausgesprochen faire aber dennoch kämpferische Spielweise, die bei den Gegner Respekt hinterließ. Und auch die Trainer verstanden sich super mit den Trainerstäben der anderen Teams, wodurch es zu einem wahnsinnig herzlichen Turnier wurde. Besonders merkbar wurde das in dem sehr guten Kontakt, den sich die Dornacher und die Trainer vom FC Ismaning aufgebaut haben. Dieses respektvolle Verhalten der Spieler, der Trainer und nicht zu vergessen der Eltern der Dornen, die die Mannschaft schon die ganze Saison über tatkräftig unterstützen, führten am Ende des Turniers sogar zum Gewinn des Fairness-Preises und dazu auch zu einem neuen Trikotsatz, mit dem der SV Dornach gesponsort wird. Darauf kann wirklich das ganze Team stolz sein, denn wie hieß es nach dem Turnier so schön: „Der Fairness-Preis ist der Preis für den Charakter!“, und dass die Jungs allesamt einen super Charakter haben und sich jeder für jeden ins Zeug legt, das beweisen sie schon die ganze Saison über. Hier ist wirklich eine Einheit zusammengewachsen, deren Teamgeist wahnsinnig groß ist!