Zum ersten Mal hat der Bayerischer Fußball Verband dieses Jahr am Wochenende vor Saisonbeginn zehn U11 Vorbereitungsturniere im Großraum München veranstaltet. Die E1-Jungs des SV Dornach wurden zu einem Turnier in der Bezirkssportanlage an der Görzer Strasse eingeladen.

Die Veranstaltung hatte zwei Ziele: außer der sportlichen Vorbereitung für die neue Saison, wollte der BFV die Spieler, Trainer und auch den Zuschauern einen sportlicheren und fairen Umgang miteinander näher bringen. Respekt, Toleranz, Freude am Spiel und Teamgeist sind alles Werte die alle Fußballbegeisterten verbinden sollten. Während des Turniers standen Funktionäre des BFV für Rat und Tat am Spielfeldrand zur Verfügung, um Interessierten den Leitfaden der „München!Kickt“-Initiative zu erläutern.

Sportlich gesehen war das Turnier die Gelegenheit, an einem Tag sechs Vorbereitungsspiele zu bestreiten. Acht Vereine nahmen teil, außer dem SV Dornach standen die Nachwuchskicker von TSV Haar, FC Phönix, FC Ismaning, FC Alemania, TSV Maccabi, SC Bajuwaren und DJK Sportbund-Ost am Start. Der BFV verzichtete bewusst auf eine Ergebnistabelle und Siegerehrung, um die Mannschaften die Begegnungen als Freundschaftsspiele austragen zu lassen. Dies ermöglichte ungewohnte Aufstellungen, und gab den Spielern die Gelegenheit, neue Erfahrungen zu sammeln.

Als Krönung dieser BFV-Initiative wurden alle letzten Spiele ohne Schiedsrichter ausgetragen, sodass die Jungs selber die Fussball-Regeln praktizieren mussten, und einen faires Miteinander anstrebten. Es war für viele Zuschauer eine angenehme Überraschung zu sehen, wie alle Spieler diesen Anspruch sehr gut umsetzten.