Das erste Hallenfußball-Wochenende in der Dreifachhalle in Aschheim hielt, was es versprochen hatte: zwei spannende Tage voller fußballbegeisterter Kinder, die alles gegeben haben.

Am 18.01.2014 ging es gleich um 8:45 mit den D-Juniorinnen los. Der SV Pullach konnte sich gegen die anderen Vereine durchsetzen, und den Pokal für den ersten Platz mit nach Hause nehmen. Es ging dann gleich mit dem Wanderpokal-Turnier der D-Junioren weiter. Der Titelverteidiger TSV Bad Endorf durfte mit dem großen Pokal einlaufen und ihn den anderen neun Mannschaften präsentieren. Es wurde schnell klar, dass Bad Endorf es mit der Titelverteidigung nicht einfach haben würde. Insbesondere die Mannschaften von SE Freising, SV Planegg und der Kirchheimer SC erwiesen sich als würdige Anwärter auf den Pokal. Sehr aufregend wurde es im Halbfinale mit SE Freising gegen TSV Bad Endorf, bei dem die Verlängerung im „Gladiator-Modus“ gespielt wurde: jede Minute ging ein Spieler jeder Mannschaft vom Feld, so daß am Ende nur zwei gegen zwei spielten. Schließlich konnte sich der SE Freising für das Finale qualifizieren, wo sie auf den Kirchheimer SC trafen. Das Endspiel wurde zu einem Krimi, nach 10 Minuten Spielzeit gewann der SE Freising mit 1:0. Gratulation!

Der Tag ging mit den Turnieren der C1- und C2-Junioren weiter. Bei der C1 setzte sich der TSV Milbertshofen mit vier von vier gewonnen Spielen klar durch. Bei der C2 war es etwas knapper, auch hier konnte sich der SE Freising durchsetzen.

Am 19.1.2014 ging es dann mit dem nächsten Wanderpokal-Turnier der F1-Junioren weiter. Titelverteidiger FC Bayern München hat seit 2008 dieses Turnier nur ein Mal nicht gewinnen können, und hatten offensichtlich vor, die Bilanz zu verbessern. In der Gruppe A waren sie mit 33 Toren in vier Spielen die dominierende Mannschaft. In der Gruppe B wurden die Plätze 1 & 2 erst mit dem letzten Spiel zwischen dem SC Fürstenfeldbruck und der SpVgg Unterhaching klar. Jeder wollte den „Angstgegner“ FC Bayern im Halbfinale meiden, entsprechend hart wurde gekämpft. Der SC Fürstenfeldbruck konnte das Spiel für sich entscheiden. Das Endspiel zwischen FC Bayern und SC Fürstenfeldbruck entwickelte sich zu einer spannenden Partie. Die FCB-Junioren waren klar überlegen, wobei die Brucker toll dagegen halten konnten, insbesondere der Torwart durfte mehrmals sein Können unter Beweis stellen. Der FC Bayern München gewann das Turnier mit 4:0, die Stichwahl für den besten Torwart ging aber zu Recht an die Nr.1 von FC Fürstenfeldbruck.

Zum Abschluß dieses ereignisvollen Sonntags fanden die F2- und E2-Turniere statt. Bei der F2 gab es eine überzeugende Vorstellung des SV Helios-Daglfing, während im E2-Turnier die Jungs von SC Baldham-Vaterstetten gewannen. Alle Ergebnisse stehen ab sofort unter https://svdornach.de/jugendfussball/citroen-indoor-cup-2014.html (bzw. rechts auf der Seite) zum Download bereit.

Obwohl die Bilanz der Dornacher Mannschaften eher ernüchternd ausfiel, konnte sich der Verein als gut geübter Gastgeber präsentieren. Die Halle war insbesondere am Sonntag voll gepackt, während das Catering-Team für das leibliche Wohl sorgte. Die mittlerweile fast legendären Hamburger zum selber belegen waren wieder Mal ein Renner!

Am nächsten Wochenende geht es mit fünf Turnieren weiter. Folgender Ablauf ist geplant:

Samstag, 25.01.2014

B-Junioren (5 Mannschaften) 18:00 – ca. 22.30 Uhr U17 – Wanderpokal
A-Junioren (5 Mannschaften) 18:00 – ca. 22:30 Uhr U19 – Wanderpokal

Sonntag, 26.01.2014

G1-Junioren (5 Mannschaften) 08:45 – ca. 12:00 Uhr Jahrgang 2007
G2-Junioren (5 Mannschaften) 08:45 – ca. 12:00 Uhr Jahrgang 2008
E1-Junioren (5 Mannschaften) 13:15 – 18:30 Uhr Jahrgang 2003 – Wanderpokal

Der SV Dornach freut sich auch nächstes Wochenende über viele Zuschauer.