Liebe Mitglieder des SV Dornach und Gäste,

der erste Schnee kommt hoffentlich bald und das traditionelle SVD Weihnachtsfeuer lässt auch nicht mehr lange auf sich warten.

Das Fest findet dieses Jahr am Freitag, 20. Dezember ab 17:00 Uhr am SVD Fußballplatz statt. Freut Euch auf warme Speisen vom Grill und aus dem Suppentopf, Crêpes und Glühwein, auf nette Gespräche und einem wärmendes Feuer.

Wir wünschen eine schöne Adventszeit und freuen uns darauf, viele von Euch beim Weihnachtsfeuer zu sehen!

Zum letzten Saisonspiel in der Hinrunde war die U13 des SV Dornach beim MSV Bajuwaren zu Gast. Trotz Ende November herrschten angenehme Temperaturen und es schien die Sonne – also optimales Fussballerwetter! Nach dem Punktgewinn letzte Woche nahm sich die Mannschaft vor, wieder einen mindestens einen Punkt mit nach Dornach zu nehmen. Auf einem guten Kunstrasen startete man druckvoll in die Partie, sodass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Der Einsatzwille unserer Jungs wurde schon nach circa 10 Minuten belohnt, als man nach mehreren Versuchen den Ball endlich im Tor der Gastgeber unterbringen konnte! Der Jubel war groß über den Führungstreffer und man setzte im weiteren Verlauf der Partie alles daran, konzentriert zu verteidigen und vorne immer mal wieder gezielte Angriffe zu starten. Bis zur Halbzeit war nur eine brenzlige Aktion der Gastgeber wirklich gefährlich, die mit viel Willen geklärt werden konnte.

In Halbzeit zwei drückten die Bajuwaren immer stärker auf unser Tor und die Dornen schafften es im Kollektiv zu wenig, die permanent geforderte Defensive zu entlasten. Trotzdem hielt der Abwehrverbund den Kasten sauber bis wieder einmal ein äußerst fragwürdiger Elfmeter den verdienten Ausgleich für den MSV bescherte. Gegen Ende der Partie wurde die Stimmung auf dem Platz hitziger, da beide Mannschaften mit dem Unentschieden nicht wirklich zufrieden sein konnten. Trotzdem blieb es beim 1:1-Endstand ohne weitere Treffer auf beiden Seiten, worüber die Dornen sich einen Tick mehr freuen konnten aufgrund der Überlegenheit der Gastgeber in Halbzeit 2. Kämpferisch scheint unsere junge Mannschaft zum Ende der Hinrunde voll in der Kreisliga angekommen zu sein, sodass in der Rückrunde der Klassenerhalt als vollkommen realistisches Ziel ausgegeben werden kann. Leider verlässt uns jetzt zur Winterpause einer unserer Kapitäne und wechselt ans deutsche Fussballinternat nach Bad Aibling, jedoch können wir auch 3 Neuzugänge begrüßen, die super in unsere Mannschaft hineinpassen und mit denen wir hoffentlich in Zukunft noch viel Spaß und Freude am Fußball haben werden!

Am letzten Heimspieltag der Hinrunde traf die Dornacher U13 auf den FC Sportfreunde München, den man trotz der besseren Tabellenplatzierung als ebenbürtigen Gegner einschätze. Somit war das Ziel, endlich mal wieder einen ersehnten Sieg einzufahren, um sich etwas Polster zu den Abstiegsrängen zu schaffen, da diese durch die jüngsten Ergebnisse an diesem Wochenende bedrohlich nahegekommen sind. Von Beginn an versuchten die Dornen Kontrolle über das Spiel  zu bekommen, was phasenweise auch sehr gut gelang doch Torchancen waren Mangelware. Der Gegner konnte sich jedoch auch nicht entfalten und operierte sehr oft mit langen Bällen auf den körperlich robusten Stoßstürmer. Diesen konnte die Dornacher Abwehr jedoch weitestgehend in Schach halten. Zum Ende der Halbzeit nahm dann der Druck auf das Tor der Gäste zu, sodass mehrere Torchancen eine Pausenführung durchaus gerechtfertigt hätten. Dennoch ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

In den zweiten Durchgang startete man wieder gut mit mehr Torabschlüssen, die aber meist viel zu kraftlos vom gegnerischen Keeper aufgenommen wurden. Spielerisch kam es auf beiden Seiten häufig zu einigen technischen Fehlern, welche aber durch Kampfgeist und Einsatzwille wettgemacht wurden. Ein Angriff der Dornen nach dem nächsten rollte nun auf die Defensive der Sportfreunde zu, aber bezeichnend für das fehlende Abschlussglück im Moment war ein Schuss unseres Verteidigers, der an den Innenpfosten prallte und dann entlang der Torlinie austrudelte, bis ihn der Torwart im Nachfassen sicherte. 3 Minuten vor Schluss schien dann alle Mühe umsonst gewesen zu sein, als der gute Schiedsrichter nach einer der wenigen Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten auf Elfmeter für die Gäste aus München entschied.   Nun musste man alles nach vorne schmeißen und die Mannschaft wurde Sekunden vor Schluss doch noch belohnt: Ein Freistoß aus 20 Metern schlug flach im Torwarteck ein, was großen Jubel unter den Spielern, Eltern und Betreuern auslöste! Somit konnte man schließlich den auf jeden Fall verdienten ersten Punktgewinn nach langer Durststrecke einfahren, auch wenn mehr möglich gewesen wäre.

Nach dem Spiel ging es für unser Team noch in die Allianz Arena, um bei einer Führung die komplette Arena zu erkunden: Es wurden unter anderem die echte Bayern-Kabine, der Pressekonferenzraum und der Spielertunnel besichtigt. Unser Guide machte die Tour zu einer kurzweiligen und interessanten Angelegenheit, bei der jeder der Jungs sicher die ein oder andere neue Information mitnehmen konnte! Anschließend war auch noch die FCB-Erlebniswelt mit im Programm, wo unzählige Pokale, Erfolge und interessante Geschichten von den Jungs bestaunt werden konnten. Diese wurden allerdings schnell zur Nebensache, als der Erste den integrierten Mini-Soccercourt entdeckte. Schnell war das komplette Team zusammengetrommelt und es wurde „King of the Court“ gespielt… anscheinend kam der Fußball am Vormittag doch für einige zu kurz! Zum Glück ohne Verletzungen konnte man bei einbrechender Dunkelheit dann mit den beiden Vereinsbussen den Heimweg nach Dornach antreten. Ein großer Dank geht an die Verantwortlichen des MerkurCups, da dieses Erlebnis ein Gewinn von unserem tollen Abschneiden in der letzten Saison beim MerkurCup war! In 2 Wochen ist man dann mit der gesamten Mannschaft schon wieder in der Arena zu Gast, dann beim Bundesliga-Topspiel der Bayern gegen Leverkusen.

Die beste Verteidigung der Liga gegen den besten Angriff, Tabellenerster gegen Tabellenzweiter, punktgleich, beide ungeschlagen, letzter Spieltag, Entscheidung um die Hinrundenmeisterschaft. Mehr Spannung und Nervenkitzel geht nicht.

Die Dornacher U11 empfing den TSV Poing in dem wichtigsten Spiel der Hinrunde für beide. Die Dornen trainierten dreimal um optimal auf den Gegner vorbereitet zu sein. Zusätzlich beobachteten die Trainer persönlich den Gegner in den vergangenen Wochen öfter. Das Spiel war auf einem eindrucksvollen Niveau für ein E-Jugend Spiel sowohl taktisch, als auch das individuelle technische Talent der Akteuere. Keine Mannschaft wollte ein Fehler machen und so gab es nur einige richtige Chancen für beide Mannschaften in der 1.Halbzeit, die beide Torhüter jedoch stark parieren konnten.

In die 2.Halbzeit startete man dann sehr unglücklich. Man verlierte den gegnerischen Stürmer im Rücken aus den Augen und so konnte dieser nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den anschließenden Strafstoß verwandelte der TSV Poing sicher. Die Dornacher ließen nun erstmal den Kopf hängen und hatten dann auch Glück als man zweimal auf der eigenen Linie klären konnte. Nach ein paar Minuten hatte man sich aber wieder gefangen und es entstand ein regelrechter Sturmlauf auf das Tor des Gegners. Leider war oft der letzte Ball zu unsauber oder man ging ins Dribbling, weil man den freien Mitspieler übersah. 5 Minuten vor Schluss führte eine im Training einstudierte Eckenvariante zum verdienten Ausgleich. Man ließ nicht nach und hatte in den letzten Sekunden noch eine Chance, die leider über das Tor ging. So endete das Spiel unentschieden. Die Dornen -im Glauben, dass die schlechtere Tordifferenz in der Tabelle nun zum zweiten Platz führt- waren erstmal sehr enttäuscht. Die Jugendordnung des BFV lautet aber wie folgt (§48 Absatz 3): „… findet im Kleinfeld keine Anwendung, hier werden bei punktgleichen Vereinen auf dem ersten Platz alle als Gruppensieger gewertet.“ Nachdem man alle zusammen geholt hatte, erklärte man den Jungs die Situation und gratulierte ihnen zur HERBSTMEISTERSCHAFT! In der Rückrunde wird man sich nun in einer nochmal stärkeren Gruppe wiederfinden.

Danach hatte man noch eine kleine Überraschung für die Spieler der U11 vorbereitet. Man verbrachte gemeinsam den Tag, bestellte Pizza, unterstützte die Herrenmannschaften und fuhr als ganze Mannschaft mit zwei Vereinsbussen zum Bowling. Es war ein gelungener Tag und die gesamte Mannschaft hatte einen riesigen Spaß.

Das Trainerteam bedankt sich beim Verein, bei den Eltern und vor allem bei den Spieler der U11 für diese ungeschlagen Hinrunde und die Herbstmeisterschaft. Jeder Spieler konnte sich in der Hinrunde in vielen Bereichen verbessern und das gesamte Trainerteam ist stolz diese Mannschaft trainieren zu dürfen!

Im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den TSV Poing wollten die Dornen den 9. Sieg in Folge einfahren. Nach gutem Start lagen die Dornen bereits nach 10 Minuten mit 3:0 in Führung. Doch wie es sehr oft im Fußball ist, fühlte man sich zu sicher und die Poinger konnten auf 3:2 verkürzen. Dem guten Dornacher Torwart war es zu verdanken, dass man die 3:2 Führung in die Pause retten konnte. Die Pausenansprache des Dornacher Trainers hat offensichtlich gut gewirkt, in wenigen Minuten konnten die Dornen auf 5:2 davonziehen, aber die Poinger gaben nicht nach. Nun reihte sich bei den Dornen Fehler an Fehler, so dass Poing das Spiel mit 4 Toren in Folge drehen konnte und 6:5 in Führung ging. Wer die Dornen jetzt aber abschrieb, war auf dem Holzweg. Gleich nach dem Anstoß konnte Dornach durch den schönsten Spielzug des Spiels den Ausgleich und kurz vor Schluss den umjubelten Siegtreffer zum 7:6 erzielen. Nichts für schwache Nerven!!! Es war kein Spiel mit vielen sehenswerten Kombinationen und guter defensiver Grundordnung, so wie die Dornacher Trainer sich das vorgestellt haben. Dennoch konnte man durch eine starke kämpferische Leistung am Ende der Partie mit 9 Siegen am Stück die Herbstmeisterschaft feiern. Eine solche bärenstarke Leistung der U9 Junioren hätten viele Eltern zu Beginn der Saison wohl nicht für möglich gehalten. Unsere Trainer David, Irnes und Luan leisten ganze Arbeit und haben die Mannschaft altersgerecht mit viel Hingabe und Leidenschaft weiterentwickelt. Wir sagen an dieser Stelle: Danke!

Nach vielen schwierigen Spielen in letzter Zeit konnte unsere U13 am letzten Herbstferien-Wochenende mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern: Im Testspiel gegen die NLZ-U11 der SpVgg Unterhaching konnten die Jungs einen 2:0-Sieg einfahren. Dieser Sieg schien die Jungs in der darauf folgenden Trainingswoche zu beflügeln denn es wurde so intensiv, so spielfreudig und so kreativ trainiert wie schon lange nicht mehr! Somit standen die Zeichen gut, um einen Punktgewinn an diesem Wochenende beim TSV Milbertshofen einzufahren. Dennoch wussten die Mannschaft und die Trainer, dass es ein schweres Stück Arbeit werden würde.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt traf man sich also am Sonntag früh motiviert in Milbertshofen, man wurde jedoch vom ziemlich rutschigen Kunstrasen und einem sehr kurzen Platz Überrascht. Dort war ein gepflegtes Kombinationsspiel leider nicht so wirklich möglich, wobei beide Mannschaften mit den Bedingungen ihre Probleme hatten. Zu Beginn des Spiels waren die Dornen gerade im Defensivverhalten wieder etwas zu passiv, sodass Milbertshofen durch einen platzierten Schlenzer nach Sololauf in Führung gehen konnte. Anschließend kam unsere junge Mannschaft besser ins Spiel und zu einigen Chancen, die jedoch nicht konsequent genutzt werden konnten. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Milbertshofen dann durch einen Freistoß auf 2:0.

Dieser Spielstand spiegelte überhaupt nicht den Spielverlauf wieder und man musste in Halbzeit 2 mehr Risiko durch hohes Anlaufen der generischen Verteidiger gehen. Dies klappte teilweise ganz gut, wodurch auch der Anschlusstreffer des SVD resultierte. Trotzdem war man über die gesamte Partie viel zu harmlos in der Offensive und anstatt des doch verdienten Ausgleichs kassierte unser Team gegen Ende der Partie noch einen Gegentreffer zum entscheidenden 1:3. Somit verließ man wieder einmal ohne Punkte den Platz. Die nächste Gelegenheit, um den Knoten zum platzen zu bringen gibt es am kommenden Sonntag im letzten Heimspiel gegen die Sportfreunde München. Die Trainer sind zuversichtlich, wenn die Mannschaft ihre spielerische Qualität in Verbindung mit einer effektiveren Chancenverwertung und guter Arbeit gegen den Ball abruft, dass noch mindestens ein angepeilter Sieg aus den letzten zwei Spielen der Hinrunde herausspringt. Damit wäre ein versöhnlicher Abschluss der schwierigen und sehr lehrreichen Hinrunde geschafft.

Das in diesem Spiel nicht sonderlich viel Spannung aufkommen sollte, war bereits vor Anpfiff klar. Zu deutlich war doch der Leistungsunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Da die Dornacher U11 eine sehr große Mannschaft ist, die gemeinsam in den nächsten Jahren weiterhin ein Team bilden möchte, nutzte man diese Gelegenheit auch dem ein oder andere mal eine Pause zu geben. Auch in der Taktik und den Positionen der Spieler probierte man sich ein bisschen aus.

Nichtsdestotrotz spielte man souverän, wenn auch nicht ganz effektiv. Zur Halbzeit stand es nur 2:0 für die Dornen. In der Halbzeitpause passte man ein paar Dinge an und gab den Jungs Hinweise die Defensivmauer des Gegner zu überwinden. Dies zeigte Wirkung: In der 2.Hälfte war ein deutlicher Leistungssprung zu erkennen. Man hätte hier locker noch 5 weitere Tore erzielen können. Der Torwart der SpVgg hatte einen super Tag erwischt. Die wenigen Torchancen des Gegners parierte im Notfall der Dornacher Ersatztorhüter stark. Zum Ende stand ein 5:0 für die Dornacher an einem sehr kalten Sonntagvormittag.

Zu erwähnen ist noch die ziemlich passable Leistung des Schiedsrichters, der mit Regeln aufwarte, bei denen Eltern und Trainer nur den Kopf schütteln konnten.

Man konnte eine gewisse Schonung für das Meisterschaftsendspiel am kommenden Samstag gegen den TSV Poing im Unterbewusstsein der Spieler erkennen. Anpfiff ist um 10Uhr. Die U11 des SV Dornach benötigt dabei die Unterstützung aller Fans des Vereins und des gepfelgten Fussballs, um nächsten Samstag Meister in der Liga zu werden. Wir würden uns sehr über zahlreiche Anhänger freuen. „Auf geht´s Dornach!“

Bei der heutigen Partie in Höhenkirchen zeigten sich beide Teams motiviert. Im Verlauf der ersten Hälfte zeigte sich der Gastgeber allerdings als überlegen und konnte durch diverse Unstimmigkeiten und Fehler der U12 Dornen eine 4:0 Führung rausspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielten unsere Jungs das 4:1 durch einen beherzten Schuss. Nach dem Seitenwechsel zeigten dich die Dornen kämpferischer und konnten auch 2-3 Chancen erarbeiten. Nach einer weiteren Unstimmigkeit in der Abwehr erzielte der Gastgeber sein 5. Tor, doch auch die Dornen konnten nochmal zuschlagen. So endete das Spiel 5:2.

Eine Frage stellt sich bei so einem Spiel doch immer:

Welcher Verein stellt denn nun die beste E-Jugend in der Gemeinde?

An einem traumhaften Sonntag Vormittag fand in Dornach das U11 Derby schlechthin statt: Der SV Dornach gegen den FC Aschheim. Den Trainern, Spielern und Eltern auf beiden Seiten merkte man die Vorfreude und Anspannung so kurz vor dem Spiel doch deutlich an. Die Dornen bereiteten sich detailgenau auf den Nachbarn aus Aschheim vor. In den Trainingseinheiten konzentrierte man sich besonders auf das gemeinsame Defensivverhalten und die direkten eins gegen eins Duelle gegen teilweise technisch starke Gegenspieler. Im taktischen Bereich wollte man mit Bällen in die Tiefe aus der Zentrale die eigenen Geschwindigkeitsvorteile in der Offensive ausnutzen.

Im Spiel tasteten sich beide Mannschaften die ersten Minuten ab. Keiner wollte einen Fehler machen. Doch in der 10.Minute zahlten sich die letzten anspruchsvollen Trainingseinheiten der Dornacher aus: Der zurückgefallene Stürmer des SVD spielte ein traumhaften Ball in die Tiefe und der Kapitän der Dornen erzielte sehenswert die umjubelte 1:0 Führung. Nichtsdestotrotz blieb das Spiel weiter offen. Auch weil der FC Aschheim mit seiner Manndeckung kein flachen Spielaufbau der Dornacher zuließ. Der Trainer des SVD reagierte und holte sich während einer Unterbrechung die Spieler aus dem Mittelfeld und Sturm zu sich. Man gab den Jungs eine schon öfter im Training besprochene Aktion vor. Der Stürmer bietet sich bei Ballbesitz des eigenen Torhüters in der eigenen Hälfte an, zieht damit den Verteidiger aus der Reihe heraus und die Mittelfeldspieler sprinten in die daraus geöffnete Lücke dahinter. Die Dornacher Spieler setzten genau das grandios um. Man erzielte so das 2:0 und dominierte daraufhin das Spiel deutlich. Zur Halbzeit stand eine verdiente 3:0 Führung. Zu erwähnen ist zusätzlich noch die starke Leistung der gesamten Verteidigung des SVD.

In der zweiten Halbzeit nutzte die Dornacher U11 einen Fehler der Aschheimer Hintermannschaft zum 4:0. Danach schaltete man -wahrscheinlich unbewusst- einen Gang runter. In den letzten Minuten des Spiels nutzte der Gegner die daraus resultierenden Unkonzentriertheiten des SVD zu zwei schnellen Toren.

Am Ende stand aber ein ungefährdetes 6:3 für die Dornen. Man holt damit drei weitere wichtige Punkte, bleibt weiterhin ungeschlagen und wird voraussichtlich am letzten Spieltag (16.11) zuhause gegen den TSV Poing um die Hinrundenmeisterschaft spielen. Wir würden uns freuen wenn die Anhänger des SV Dornach den Weg zum Sportplatz auf sich nehmen und unsere U11 dann zahlreich unterstützen.

Bleibt nur noch die Beantwortung der Frage zu Beginn dieses Berichts und diese lässt sich relativ einfach beantworten: Die beste U11 der Gemeinde kommt aus Dornach!

Für die Dornacher U13 war der Oktober ein hartes Pflaster, denn in den Spielen nach dem überragenden Saisonstart mit 9 Punkten aus 3 Spielen gab es nicht viel zu jubeln.

Zunächst spielte man zum Wiesn-Abschluss gegen die Münchner Löwen, wobei man sich mit 0:2 eigentlich ganz achtbar schlug. Dennoch war hier schon teilweise zu sehen, woran es in den nächsten Wochen hapern sollte: Torgefährlichkeit und defensive Zweikampfstärke.

In der darauffolgenden Woche ging es wiederum zuhause gegen die DJK Würmtal Planegg. Hier war man sowohl taktisch als auch technisch klar unterlegen und verlor mit 0:3 gegen den bis dahin sogar noch punktlosen Gegner, der aber in den nächsten Wochen sicher in die obere Tabellenhälfte klettern wird.

Auch im Auswärtsspiel in der letzten Woche beim VfR Garching wusste man von Beginn an, dass aufgrund der Körperlichkeit des Gegners ein schweres Spiel anstand. Leider stimmte beim Aufwärmen und in der ersten Hälfte der Einsatzwille überhaupt nicht, sodass man sich viel zu einfach den Schneid abkaufen ließ und das Spiel zur Halbzeit schon mit 0:2 fast entschieden war. In Halbzeit 2 hielt man dann endlich mal dagegen und nahm das körperlich harte Spiel des Gegners an. Somit schaffte man es, die zweite Hälfte ohne Gegentor zu bleiben, die Dornacher Mannschaft war aber offensiv deutlich zu harmlos.

Diesen Sonntag war nun der Tabellenführer aus Feldmoching zu Gast am Dornacher Sportpark. Die Dornen wussten, dass ihnen wieder ein physisch starker Gegner gegenüberstehen würde und man nahm von Beginn des Spiels an den Kampf an. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit mehreren Halbchancen auf Dornacher Seite, bei denen man aber den Ball nicht im Tor unterbrachte. So kamen die Gegner bei einer ihren wenigen Offensivaktionen zum bis dahin doch glücklichen Führungstreffer kurz vor der Pause. In der zweiten Halbzeit stemmten sich die Jungs mit aller Kraft gegen die Niederlage, doch das Spiel wurde leider im gesamten Spielverlauf zu stark vom überforderten Schiedsrichter beeinflusst, was am Ende noch zu 2 fragwürdigen Elfmetern für die Gäste und Unterzahlspiel der Dornen führte. Somit konnte man sich leider für eine couragierte Leistung diesmal nicht belohnen, und das Endergebnis von 0:4 spiegelt in keinster Weise den Spielverlauf wieder!

Fazit: Diesen Monat abhaken und positiv in die nächsten Spiele gehen! Von Spiel zu Spiel konnte ein Fortschritt in Bezug auf Kampfgeist, Dagegenhalten und Aggressivität in den Zweikämpfen beobachtet werden, was es in dieser Liga unbedingt braucht! Außerdem würde ein offensives Erfolgserlebnis der Mannschaft wieder deutlich mehr Selbstvertrauen in ihren Aktionen geben. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich nach den Herbstferien im Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching!