Am Mittwochabend trat die U11-2 des SV Dornach bereits zu ihrem nächsten Rückrundenspiel an. Schon vor dem Spiel wusste man, dass da mit dem ATSV Kirchseeon ein harter Brocken wartete, denn diese gewannen ihr erstes Spiel verdient mit 11:1.

Unseren Dornacheren sah man jedoch sofort in den ersten Minuten den Kampfgeist an. Auch wenn die Mannschaft aus Kirchseeon weitestgehend das Spiel beherrschte, brauchte es viel Glück und ein Missverständnis zwischen Verteidiger und Torhüter der Dornacher für die Kirchseeoner Manschaft bis diese mit 1:0 in Führung ging. Die Dornen gaben sich aber -im Gegensatz zum letzten Spiel- nicht direkt auf, sondern versuchten durch ständigen Einsatz mit dem Gegner mitzuhalten. Besonders zu erwähnen sind einige sehr starke Paraden des Dornacher Torwarts.

Nach einem Sonntagsschuss des herausragenden Aufbauspielers des ATSV ging man mit einem 2:0 Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit einem unglücklichen Eigentor der Dornacher denkbar schlecht. Jedoch war diese Halbzeit bald von dem unglaublichen unsportlichen Verhalten des Kirchseeoner Trainers gegenüber des noch jungen und engargierten Schiedsrichter geprägt. Dieser führte das Spiel für sein Alter sehr gut und unterbrach das Spiel nur selten, sodass die Mannschaften einen Vorteil -ein Fussballbegriff den der Trainer sowie die Eltern des ATSV nochmal nachschlagen sollten- ausnutzen konnten.

So rückte das Spiel ein wenig in den Hintergrund, wobei eine solches Verhalten des gegnerischen Trainers bei einer deutlichen Führung in einem U11-Spiel bis heute auf grobes Unverständnis trifft. Einen ehrenamtlichen 14-jährigen Schiedsrichter so anzugehen (mit teilweise üblen Behauptungen) verbittet sich der SV Dornach! Eine Entschuldigung nach dem Spiel beim Schiedsrichter blieb bis heute aus.

Das Spiel verlor man nach einer anständigen, aber noch verbesserungswürdigen Leistung verdient mit 0:6 gegen eine starke Kirchseeoner Mannschaft, mit der Art des gegnerischen Trainers möchte man aber in Zukunft nichts mehr zu tun haben.

Zum Rückrundenauftakt musste die U11-2 des SV Dornach am vergangenen Samstag etwas ersatzgeschwächt zum FC Alemannia München.

Bereits beim Aufwärmen merkte man den Jungs zwar die Lust auf die Rückrunde an, jedoch konnte man auch die Nervosität der Dornacher bereits erkennen.

Nichtsdestotrotz begann man ordentlich und konnte gut mit dem Gegner mithalten, auch wenn man offensiv zu wenig auf die Beine stellen konnte. Nach 15 Minuten „verschenkte“ man durch einen verunglückten Abstoß allerdings unnötig das erste Tor für den Gegner. So ging man also mit einem 1:0 Rückstand in die Halbzeit.

Gewillt diesen möglichst schnell wiedergutzumachen, rannte man in der 30. Minute in einen Konter, welchen der Gegner dann auch souverän zu Ende spielte. Nach dem 2:0 war bei den Dornacher dann auch der Wille ein wenig gebrochen und so kassierte man noch zwei weitere Gegentore zum 4:0 Endstand.

Allerdings zeigt -trotz diesem Ergebnis- die Entwicklungskurve der Dornacher U11-2 weiterhin nach oben und so schaut man bereits gespannt auf das nächste Spiel am Mittwochabend.

Am 27.02. standen sich die U10 der Dornacher Jugendabteilung und die U10 des FC Aschheims gegenüber. Das Spiel startete nach wenigen Augenblicken gut für die Aschheimer, die nach 2 Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Wenige Minuten später kam jedoch der Doppelschlag der Dornacher und somit war des Spielstand in kurzer Zeit zugunsten der SVD U10 entschieden, im folgenden spielverlauf der ersten Halbzeit passierte nicht mehr viel ehe der SV Dornach kurz vor der Halbzeit noch das 3:1 schoss. Nach der Halbzeit waren die Dornacher wieder zu schläfrig was die Aschheimer mit zwei Toren ausnutzten. Doch nach einigen vergebenen Chancen auf Seiten des Gastgebers fingen die Dornach U10 wieder Feuer und machten mit dem Tore schießen munter weiter wie in Durchgang Eins. Bis zum 6:3 war es recht einseitig ehe dann die Aschheimer den 6:4 Anschlusstreffer erzielten, worauf nochmal Spannung auftrat. Doch zum Ende des Spiels wurden die Aschheimer müde und das nutzten die Dornacher mit nochmals zwei Treffern. Als Fazit war es ein ausgeglichenes Fußballspiel, nur die Dornacher haben ihre Chancen einfach besser verwertet.

Zwei Wochenenden, 11 Turniere, 78 Mannschaften, 4 Wanderpokale. Diese Zahlen lassen nur erahnen, was beim SVD-Aicher-Cup 2019, dem 15. Hallen-Cup des SV Dornach, los war. Etliche Stunden Hallenfußball in Aschheims wunderschönen Dreifachturnhalle. Hunderte von Jugendlichen und Kindern, von den 6-jährigen bis zu den 19-jährigen, durften ihr ganzes Können vor versammeltem Publikum zeigen. Es gab Jubel und Enttäuschung, manchmal sogar Drama. Aber vor allem gab es viel Spaß mit Freunden und der Familie.

Beim Hallenturnier des SV Dornach kommen Mannschaften aus nah und fern zusammen: neben unseren Nachbarn aus Aschheim, Feldkirchen, Heimstetten und weiteren bekannten Vereinen aus dem Münchner Raum, waren dieses Mal erneut Teams aus Rosenheim, Regensburg, Memmingen, Kaufbeuren, Ulm, Illertissen, Reutlingen und drei Teams aus Österreich mit dabei. Der FC Bayern München, TSV 1860 München und die SpVgg Unterhaching waren auch wieder willkommene Gäste.

Besonders stolz ist die SV Dornach Jugendleitung über das Ergebnis aus dem 9. Aicher Ambulanz Cup, dem alljährlichen Fußball-Hallenevent der „Helfer in der Not“. 14 Mannschaften aus Polizisten, Feuerwehrlern und Sanitätern haben um den riesigen Aicher Cup-Wanderpokal gespielt. Zum dritten Mal konnten die SVD Jugendtrainer den Pott zurück zum Vereinsheim bringen!

Außerhalb der Dreifachturnhalle wurden die Zuschauer in altbewährter Manier durch die vielen fleißigen Helfer um das Catering-Team mit einer großen Auswahl an Schmankerln verwöhnt. Die legendären Hamburger zum Selberbelegen waren wieder mal ein Renner!

Die kompletten Turnierergebnisse, sowie viele Bilder der Begegnungen, stehen ab sofort unter https://svdornach.de/hallencup zum Download bereit.

Die Turnier- und Jugendleitung des SV Dornach bedankt sich bei den vielen Helfern die eine solche Veranstaltung überhaupt erst ermöglichen, und laden alle Fußballfans im Sommer zum 18. Internationalen Jugendfußball-Turnier am 05.-07.07.2019 ein.

Am zweiten Wochenende des diesjährigen SVD-Hallenturniers, war unsere U12 kurzfristig gleich doppelt im Einsatz. Als Ersatzmannschaft im gut besetzten U13 Turnier sprang man zunächst am Sonntagmorgen in aller Früh ein. Gleich im ersten Spiel gelang eine Überraschung gegen die letztjährigen Sieger der SpVgg Kaufbeuren. Trotz zweimaligen Rückstand kämpften die Jungs 10 Minuten lang für den Sieg und konnten tatsächlich das Spiel auf ein 3:2 umbiegen. Wahrscheinlich etwas zu euphorisch ging man in das nächste Spiel, wo die Jungs schnell wieder die Realität einholte. Nach zwei leichten Fehlern stand es schnell 0:2 für den FC Perlach, dem man körperlich deutlich unterlegen war. Erst gegen Ende kam man besser in die Partie, die Jungs konnten aber nur noch auf 1:2 verkürzen. Auch im nächsten Spiel gegen Waldtrudering gab es nichts zu holen, wobei die 0:3-Niederlage zu hoch ausfiel, in den entscheidenden Momenten war leider das Glück nicht auf unserer Seite. Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Teutonia war zwischen Platz 3 und 5 in der Gruppe noch alles möglich. In einem Spiel bei dem beide Mannschaften schon anzusehenden Hallenfußball zeigten, reichte es für beide Teams nur zu einem gerechten 1:1-Unentschieden. Am Ende der Gruppenphase blieb unserer U12, punktgleich mit dem 3. und 4 und nur wegen des um 1 bzw. zwei Tore schlechteren Torverhältnisses, somit nur der letzte Platz in der Gruppe. Dennoch war man in keinem Spiel deutlich unterlegen gegen die 1-2 Jahre älteren Gegner. Im Platzierungsspiel um Platz 9 traf man auf die Dornacher U13, die in ihrer Gruppe auch nicht um den 5. Platz herumkam. In einer einseitigen Partie zeigten die U12 Jungs noch einmal schöne Kombinationen und eine tolle Leistung, sodass man am Ende vielleicht etwas zu hoch mit 7:0 das vereinsinterne Duell gewann.

Gleich im Anschluss fand das eigentliche U12-Turnier statt, bei dem eine Mannschaft aus einer Hälfte frischer Spieler und einer anderen Hälfte aus schon am Vormittag im Einsatz gewesenen Spielern an den Start ging. Ein kleines Teilnehmerfeld aus sehr guten U12-Mannschaften aus München und dem Umland (Heimstetten, Waldeck, Gern, Fürstenfeldbruck), die sich zum teil schon aus mehreren Duellen in der Vergangenheit kannten, wartete auf unsere Jungs. Nach einer Niederlage gegen Heimstetten (0:2), erkämpften wir uns einen Punkt gegen Fürstenfeldbruck (0:0). Bei einigen Spielern die schon das Vormittagsturnier in den Knochen hatten, merkte man nun die aufkommende Erschöpfung an, dennoch erkämpfte sich unsere Truppe einen Sieg gegen Gern (1:0). im Abschlussspiel gegen Waldeck-Obermenzing war das Spiel ebenfalls knapp aber wieder musste man sich knapp geschlagen geben (0:1). Somit reichte es auch hier nur zum 4. von 5. Plätzen, wobei das Abschneiden heute eher eine untergeordnete Rolle spielte.

Das erste Hallenfußball-Wochenende in der Dreifachhalle in Aschheim hielt, was es versprochen hatte: zwei spannende Tage voller fußballbegeisterter Kinder, die alles gegeben haben. Im U10-Turnier durften sich die zwei Gruppensieger TSV 1860 Rosenheim und SV Waldperlach im Endspiel gegenüber stehen, die Waldperlacher konnten erst beim Penalty-Schießen das Turnier für sich entscheiden. FC Bayern München konnte im U9-Turnier (stark) den Titel gegen die internationalen Gäste vom FC Kufstein erfolgreich verteidigen. Am Samstagabend ging es dann in den U19- und U17-Turnieren richtig zur Sache, die Nachbarn vom TSV Feldkirchen gewannen für die A-Jugend, die Gäste vom SC Baldham-Vaterstetten für die B-Jugend.

Am Sonntag ging es dann mit den ganz kleinen weiter, die Nachwuchskicker vom TSV Milbertshofen sicherten sich den ersten Platz im G-Turnier. Im zweiten U9-Turnier (schwach) waren es die Kinder vom FC Ludwigvorstadt, die am Ende den ersten Platz für sich sichern konnten. Am Nachmittag ging es dann mit dem stark besetzten U11-Turnier weiter, den Wanderpokal holte sich nach einem starken Spiel gegen die SpVgg Unterhaching die Mannschaft vom SSV Jahn Regensburg.

Alle Ergebnisse aus dem ersten Wochenende stehen ab sofort unter https://www.svdornach.de/hallencup zum Download bereit. Am nächsten Wochenende geht es mit vier Turnieren weiter. Wie immer wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein. Fans der SV Dornach-Hamburger werden auch dieses Jahr nicht auf ihren selbstbelegten Burger aus 100% Rindfleisch verzichten müssen!

Bei Dunkelheit um 6:00 Uhr früh am Samstag war Abfahrt für unsere 2008er zum Hallen-Qualifikationsturnier in Schwabmünchen. Zu Beginn der Fahrt waren die Augen aller Spieler noch ziemlich klein, aber pünktlich zur Ankunft an der Halle waren alle Jungs der Stimmung im SVD-Bus zufolge hellwach! Obwohl die Jungs auf unseren verletzten Torwart und einen weiteren Spieler verzichten mussten, hatte man noch eine schlagkräftige Truppe am Start, die durch einen weiteren Spieler aus der U11 2 super ergänzt wurde. Ziel war es, sich wie beim grandiosen Abschneiden letztes Jahr für die Endrunde Anfang Februar zu qualifizieren. Dafür musste beim anstehenden Turnier mit 10 Mannschaften das Finale erreicht werden, um sich einen Platz im prominent besetzten Starterfeld zu ergattern!

Vorrunde:

SVD – SC Obergriesbach 4:3
SV Mering – SVD 2:3
SVD – FC Langweid 3:0
SVD – Ottobeuren 3:0

Zu Beginn der Vorrunde machten die Dornen die beiden ersten Spiele spannender als Eltern und Trainern lieb war. Nach schneller 4:0-Führung gegen Obergriesbach machte man fast schon einen Haken hinter die Partie, was dazu führte dass der Gegner noch bis auf eine Tor herankam. Dabei nahm die Mannschaft vor allem in der Defensive die Zweikämpfe zu locker und lud damit den Gegner zu Toren ein. Im zweiten Spiel gegen Mering lief man sogar einem 1:2-Rückstand hinterher, der ebenfalls auf mangelndes Defensivverhalten der gesamten Mannschaft zurückzuführen war. Dennoch rauften sich die Jungs nochmal zusammen und bogen das Spiel mit ihrer überragenden Mentalität noch zu einem knappen Sieg kurz vor Schluss um. Im Spiel gegen Langweid ging es gegen den bis dahin Gruppenersten in der Tabelle. Endlich waren die Jungs im Turnier angekommen und ließen keinen Zweifel daran, dass unsere Dornen selbst den 1.Platz belegen wollten. Mit schönen Kombinationen und voller Konzentration siegte das Team 3:0. Auch im letzten Gruppenspiel mit einigen gewechselten Positionen zeigten die Jungs Spielfreude und Kreativität un sicherten sich mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Ottobeuren mit voller Punktzahl den Gruppensieg.

Halbfinale:

TSV Schwabmünchen – SVD 0:2

Im Halbfinale, welches schon die Entscheidung über die Qualifikation lieferte, ging es gegen die Gastgeber aus Schwabmünchen. Beide Mannschaften waren sich der Bedeutung des Spiels bewusst, sodass zu Beginn offensichtlich war, dass keine Fehler gemacht werden wollten. Trotzdem waren die Dornen das spielbestimmende Team und wurden mit der Zeit zielstrebiger in der Offensive. Das erste Tor löste die Anspannung etwas, aber erst das zweite Tor gegen Ende brachte die endgültige Entscheidung und die damit verbundene Qualifikation.

Finale:

TSV Dinkelscherben – SVD 2:1

Im Finale stand man dem Gruppensieger der Gruppe A gegenüber, welcher sich knapp im Halbfinale durch Elfmeterschießen durchgesetzt hatte. Um das Finale trotz der schon sicheren Qualifikation beider Teams spannend zu halten, durfte der Sieger bei der Gruppenauslosung für die Endrunde aus dem vermeintlich leichteren Topf das Los ziehen. Den Dornen war anzumerken, dass in ihrem Spiel die letzte Konsequenz fehlte und zwei leichte Fehler führten zu einem 0:2-Rückstand. Der Anschlusstreffer in der letzten Minute kam leider zu spät, um sich evtl ins Elfmeterschießen zu retten. Trotzdem waren Trainer, Eltern und das Team glücklich über die geschaffte Qualifikation. Als Schmankerl gab es zum Schluss noch die Auslosung der beiden gesetzten Gruppengegner: Am 9. Februar treffen wir auf die NLZ-Teams von Fenerbahce Istanbul und SpVgg Unterhaching, dann hoffentlich in voller Mannschaftsstärke!

Am ersten Wochenende nach den langen Weihnachtsferien war für unsere U12 eigentlich ein doppelter Einsatz geplant. Am Samstag war man bei einem U13-Turnier der Spielstärke normal in Karlsfeld eingeladen, am Sonntag sollten unsere 2008er in Höhenkirchen antreten. Dieses Turnier wurde jedoch wegen des Schneechaos und der dadurch von Gemeinde gesperrten Halle abgesagt. Somit hatte man nur das Turnier am Samstag zu bestreiten, bei dem man gegen die 1-2 Jahre älteren Spieler ein bisschen die Grenzen austesten und zugleich einen Neuzugang möglichst schnell integrieren wollte.

Vorrunde:

SV Heimstetten – SVD 1:3
SVD – TSV Eintracht Karlsfeld 1 2:0
SVD – SV Olympiadorf München 8:0

In der Vorrunde merkte man schnell dass man spielerisch und technisch allen anderen Mannschaften überlegen war. Jedoch machte die Körperlichkeit der Gegenspieler unseren Jungs zu schaffen und auch die Chancenverwertung war zu Beginn ausbaufähig. Gegen Heimstetten verletzte sich gleich einer unserer Spieler schwerer, auf diesem Weg wünschen wir ihm nochmal eine gute und schnelle Besserung! Insgesamt marschierten die Jungs mit ihrer Spielfreude mühelos durch die Gruppenphase, obwohl sich auch noch unser Torwart verletzte, sodass wir einen Feldspieler ins Tor stellen musste, der die Sache im weiteren Verlauf des Turniers aber super und ohne Aufregung löste! Als ungeschlagener Gruppenerster zog man so ins Halbfinale ein.

Halbfinale:

SVD – TSV Eintracht Karlsfeld 2 11:0

Im Halbfinale zeigten dann die Jungs durchweg das, was sie an einem guten Tag zu leisten im Stande sind! Der war Gegner total überfordert mit unserem Kombinationsspiel gepaart mit fast 100% Chancenverwertung, sodass ein sicher zu hohes Ergebnis zustande kam. Dennoch zeigte unsere U12, dass mit Trainingsfleiß und guter Technik das Alter im Jugendfußball eine untergeordnete Rolle spielt!

Finale:

SVD – TSV Ottobrunn 3:2

Im Finale traf die Mannschaft auf den Gruppensieger der anderen Gruppe, die ebenfalls mit überzeugenden Siegen bis ins Finale vorgedrungen waren. Es versprach ein ausgeglichenes Spiel zu werden. Zweimal gingen unsere Jungs in Führung, doch die Jungs aus Ottobrunn ließen nicht locker und konnten beide Male ausgleichen! Dennoch hatte man klar das spielerische Übergewicht und belohnte sich zum Ende hin mit dem 3:2-Siegtreffer! Außerdem stellte man bei der Siegerehrung den besten Torschützen mit 6 Treffern – und das gleich in doppelter Ausführung!

Ausblick

Nächste Woche geht es für unsere 2008er zu einem Qualifikationsturnier nach Schwabmünchen, bei dem wir letztes Jahr einen großen Erfolg mit dem 8. Platz von knapp 100 teilnehmenden Mannschaften feiern konnten! Leider sind wir diesmal stark ersatzgeschwächt, trotzdem haben die Jungs mit einer Topleistung sicherlich die Chance sich für das große Finalturnier im Februar zu qualifizieren!

Am Wochenende steigt der SVD-Aicher-Cup 2019 – so heißt das 15. Hallenfußballturnier der Jugendmannschaften des SV Dornach. Unser Turnier hat einen neuen Namen, denn wir konnten für die Dornacher Jugendabteilung eine neue Unterstützerin gewinnen: die Aicher Ambulanz Union. Wirklich neu beim SVD ist die Aicher Ambulanz allerdings nicht, seit fast 10 Jahren sind die Sanitäter und Rettungswagen eine unverzichtbare Präsenz bei allen Dornacher Events. Wir dürfen uns an dieser Stelle schon einmal für das zuverlässige und langfristige Engagement bedanken.

Die Ehre des ersten Anstoßes haben die E-Junioren, es geht am Samstag 19.01.2019 pünktlich um 08:30 los. Insgesamt werden 11 Turniere bestritten, von G- bis A-Jugend sind alle Altersklassen vertreten. Folgender Ablauf ist geplant:

Samstag, 19.01.2019

E-Junioren (10 Mannschaften) 08:30 – ca. 12:15 U10 (stark)
F-Junioren (10 Mannschaften) 13:00 – ca. 18:00 U9 (stark) – Wanderpokal
A-Junioren (5 Mannschaften) 18:30 – ca. 22:30 U19
B-Junioren (5 Mannschaften) 18:30 – ca. 22:30 U17

Sonntag, 20.01.2019

G-Junioren (5 Mannschaften) 08:30 – ca. 12:15 Jahrgang 2012 und jünger
F-Junioren (5 Mannschaften) 08:30 – ca. 12:15 U9 (schwach)
E-Junioren (10 Mannschaften) 13:30 – ca. 18:45 U11 – Wanderpokal

Samstag, 26.01.2019

C-Junioren (8 Mannschaften) 18:30 – ca. 22:30 U14 – Wanderpokal

Sonntag, 27.01.2019

D-Junioren (10 Mannschaften) 08:45 – ca. 14:00 U13 – Wanderpokal
D-Junioren (5 Mannschaften) 15:00 – ca. 17:15 U12 (stark)
B-Juniorinnen (5 Mannschaften) 18:00 – ca. 20:15 U17 W

Es wird bei den U15-, U13-, U11- und den U9-Junioren um die riesigen Hallen-Cup-Wanderpokale gespielt. Die Titelverteidiger, darunter die SpVgg Kaufbeuren (U13) und der FC Bayern München (U9), haben sich fest vorgenommen, die Pokale erfolgreich zu verteidigen. Unter anderen dürfen wir die SpVgg Unterhaching (U11-Turnier), der TSV 1860 München (U13- und U9-Turniere), der SSV Jahn Regensburg (U11-Turnier), als auch Mannschaften aus Rosenheim, Neu-Ulm, Illertissen, Memmingen, sowie Gäste aus Österreich willkommen heißen. Natürlich werden wir auch bei allen Turnieren wieder zahlreiche Vereine aus unserer Nachbarschaft und der weiteren Umgebung in Dornach begrüßen dürfen.

Alle Turnierpläne sind ab sofort unter www.svdornach.de/hallencup/ zum Download bereit.

Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Fans der SV Dornach-Hamburger werden auch dieses Jahr nicht auf ihren selbstbelegten Burger aus 100% Rindfleisch verzichten müssen!

Das Jahr 2018 ist vorüber. Zeit für einen Rückblick auf die Hinrunde der SV Dornach Klein- und Mittelfeldmannschaften. Insgesamt war die erste Halbsaison 2018/19 geprägt vom Umstieg auf die Jahrgangsligen. Dabei blieben die erwarteten Schwierigkeiten aus, so dass dieser Schritt schon zur Saisonhalbzeit als gelungen bezeichnet werden darf.

Nachfolgend die jeweiligen Mannschaften im Einzelnen:

Bambini:

Die Bambini hatten in den vergangenen Jahren darunter zu leiden, dass es sich hierbei in Dornach um geburtenschwache Jahrgänge handelt. Dies war insbesondere in den Jahrgängen 2009 – 2011 deutlich zu spüren. In der zurückliegenden Hinrunde, nahm der Zulauf bei den Bambini nun wieder deutlich zu, so dass wieder reichlich Kinder verfügbar sind, um auch in Zukunft starke Teams ins Rennen schicken zu können. Dabei war den zahlreichen Jungs und Mädels die Begeisterung im Training immer anzumerken.  

 

U9-2:

Die U9-2, die größtenteils eigentlich eine U8 wäre, ging mit viel Eifer und Begeisterung ans Werk. Die beiden neuen Trainer konnten die Kids begeistern, auch wenn die Ergebnisse gegen durchwegs ältere Gegner noch nicht so häufig Anlass zum Jubel gaben. Aber bei der deutlich zu erkennenden Entwicklung des Teams ist es nur eine Frage der Zeit bis sich auch regelmäßig Erfolge einstellen werden. Eltern, Spieler und Trainer freuen sich schon auf eine spannende und attraktive Rückrunde.

 

U9-1:

Die U9-1 ist auf diesem Weg schon einen Schritt weiter. Mannschaft und (lizenzierte) Trainer kannten sich schon ein Jahr und das war dem Team anzumerken. Gegen mittelstarke Gegner konnte man gut mitspielen und eine ganze Reihe von Erfolgserlebnissen verbuchen. Durch kontinuierliches Weiterarbeiten mit viel Spaß bei der Sache, sollen die Jungs und das Mädel stetig weiter entwickelt werden, um den Abstand nach ganz vorne weiter zu verringern. Die Rückrunde kann kommen und alle sind schon ganz heiß darauf.

 

U10:

Die U10 hatte eine sehr spannende Saison vor sich. Die Jungs bekamen neue, junge Trainer und hatten den Abgang von zwei Leistungsträgern zur SpVgg Unterhaching zu verkraften. Somit war es das Ziel, mannschaftlich noch geschlossener aufzutreten, um in der starken Gruppe wieder vorne dabei sein zu können. Dieses Vorhaben konnte auch tatsächlich umgesetzt werden und am Ende stand ein guter dritter Platz zum Abschluss der Vorrunde. Die Jungs sind schon ganz heiß auf die anstehenden Hallenturniere sowie eine spannende Rückrunde.

 

U11-2:

Die völlig neu formierte U11-2 bestand aus vielen Kindern, die teilweise noch gar keine Fußballerfahrung hatten. Entsprechend schwierig war der Start in die Saison, was sich auch in den Ergebnissen spiegelte. Aber unser neuer (lizenzierter) Trainer ging mit viel Engagement und Sachverstand an die Sache ran und konnte die Kids mit großem Eifer weiterentwickeln. So war bei der Mannschaft die Begeisterung für Fußball regelrecht zu greifen und die Spieler legten eine enorme Entwicklung hin, auf der sich in der Rückrunde sehr gut wird aufbauen lassen. Wir sind schon alle sehr gespannt.

 

U11-1:

Die U11-1 wurde mit Blick auf die Jahrgangsligen ebenfalls neu formiert und bekam auch zwei neue Trainer. Da die 2008er Leistungsträger schon in der U12 mitwirkten, war es spannend, zu sehen, wie sich die übrigen 2008er Jungs in einer einser Mannschaft schlagen würden. Am Ende standen 13 Punkte und ein ausgeglichenes Torverhältnis zu buche – ein Abschneiden, das durchaus als Erfolg verbucht werden konnte. Dabei wuchs das Team im Laufe der Hinrunde zu einer echten Einheit zusammen und der Einsatzwille und die Leidenschaft der Jungs machen Lust auf die Rückrunde.

 

U12:

War in der Vorsaison der Abgang eines Leistungsträgers zum TSV 1860 München zu verzeichnen, so musste das Team zur neuen Saison einen Abgang zum Deutschen Fußballinternat verkraften. Dem standen zwei Neuzugänge gegenüber. Ansonsten konnte die Mannschaft mit den beiden (lizenzierten) Trainern auf Kontinuität setzen. Für das jüngste Team im Wettbewerb stellte die Gruppe nur selten eine wirkliche Herausforderung dar. In der Rückrunde können die Dornen nun in der Aufstiegsrunde zeigen, was in Ihnen steckt. Die sehr positive Entwicklung der Jungs erkannte auch der BFV und berief zwei der Jahrgangsälteren ins Stützpunkttraining Oberhaching.

 

U13:

Die U13 wurde zur neuen Saison mit einem sehr breiten Kader aus Spielern von zwei verschiedenen SVD Mannschaften sowie einer Reihe von Neuzugängen zusammen gestellt. Entsprechend heterogene Voraussetzungen mussten von den Trainern unter einen Hut gebracht werden und es galt, aus den Jungs eine Einheit zu machen. Dies ist im Laufe der Saison eindrucksvoll gelungen und die Spieler haben sich technisch, taktisch und fußballerisch prima weiterentwickelt. Die Rückrunde kann kommen.