Am Samstag, den 27. Juli 2019, ab 16 Uhr, ist es wieder soweit. Wie jedes Jahr veranstalten die Dornacher Vereine am ersten Samstag nach Beginn der Sommerferien das Dornacher Brunnenfest in der Parkanlage rund um den Brunnen am Feldkirchner Weg. Es erwarten Sie dort leckere Grillspezialitäten, Steckerlfisch, bayrische Schmankerl und frisch gezapftes Bier. Eine Hüpfburg für die ganz kleinen wird auch nicht fehlen!

Zum Ausklang des Abends eröffnet ab 21 Uhr die Bar mit einer großen Auswahl an Cocktails und anderen alkoholischen Getränken.

Das Brunnenfest findet im Freien und nur bei schönem Wetter statt.

Liebe Mitglieder des SV Dornach,

satzungsgemäß lädt der Vorstand zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein am

Donnerstag, 27.06.2019, um 19.30 Uhr,
im Sportheim Dornach, Feldkirchner Weg 50

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

1. Begrüßung und Feststellung der Anwesenden
2. Jahresberichte des Vorstands und der Abteilungen
3. Kassenbericht 2018
4. Bericht der Revisoren
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Ehrungen
7. Beschlussfassung über Anträge
8. Verschiedenes

Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung
schriftlich beim Vorstand eingereicht werden, um noch auf die Tagesordnung gesetzt werden zu können.

Die Vorstandschaft bittet herzlich um eine zahlreiche Teilnahme an der Versammlung.

Mit sportlichen Grüßen,

Gerhard Vodermeier
1. Vorstand

Am 17.11. lud die BFV-Schiedsrichtergruppe München Ost/Ebersberg wieder zum alljährlichen Festabend in Ismaning ein. An diesem Abend standen neben guter Unterhaltung, einer Show und gutem Essen natürlich die Schiedsrichter im Mittelpunkt des Geschehens. Für seine 20 Jährige Tätigkeit wurde Mete „Mike“ Yimtez geehrt, Schiedsrichter beim SV Dornach.

Mike fing 1997 an, Spiele der Herren in der A-Klasse zu dirigieren, und konnte über die Jahren bis in die Kreisliga befördert werden. Heuer pfeift er noch Jugendspiele, Herrenspiele in der B & C-Klasse, sowie Spiele der Bezirksliga der Damen. Die meisten SV Dornach Kinder & Jugendlichen werden Mike haupsächlich als zuverlässig und ruhigen Schiedsrichter aus vielen Spielen der Jugend kennen, sei es bei den Ligaspielen am Sportplatz, oder bei den SV Dornach Turnieren im Sommer und in der Halle.

Der Verein und insbesondere die Jugendleitung gratuliert Mike zu seinem Jubiläum und bedankt sich für die vielen Jahre seines Engagements und wünscht noch weitere sportliche Erfolge!

Liebe Mitglieder des SV Dornach und Gäste,

der erste Schnee ist gefallen und die Vorbereitungen für das Weihnachtsfeuer laufen schon auf Hochtouren. Unser inzwischen traditionelles Weihnachtsfeuer am Fußballplatz findet dieses Jahr am Samstag, 15. Dezember ab 17:00 Uhr statt.

Freut Euch auf warme Speisen vom Grill und aus dem Suppentopf, Maronen und Glühwein, auf nette Gespräche und einem wärmendes Feuer.

Wir wünschen eine schöne Adventszeit und freuen uns darauf, viele von Euch beim Weihnachtsfeuer zu sehen!

Euer SV Dornach

Trotz gutem Spiel verlor die 1. Damenmannschaft des SV Dornach gegen den TV Altötting mit 2:0 Toren

Weiter unten finden Sie einige Eindrücke des Spiels.

Das ist doch mal eine obercoole Meldung, der TSV 1860 München spielt gegen den SV Dornach, Klasse!
Die #Löwen spielen in der 1. Hauptrunde des Toto-Pokals 🏆beim SV Dornach 1. Mannschaft. Der Bezirksligist (Kreissieger München) kommt aus der Gemeinde Aschheim im Osten von München. Wahrscheinlicher Spieltermin: 14./15. August 2018. #tsv1860 #TotoPokal #ELIL

23.Oktober 2016

SV Dornach II  4:0  SV Hohenlinden (1:0)

Stephanie Hort, Sylvana Olympio, Christina Stenz, Anna Wiedenmann, Janina Orth, Lisa Bayer, Stephanie Spanner, Saskia Stünkel, Lisa Schlor, Leonie Drechsel, Sonja Schaller, Franziska Bayer (A), Malin Hobe (A), Rifaatuz Hüpper (A)

Am heutigen Spieltag ging es für die kleinen Dornen gegen den SV Hohenlinden. Man kannte sich bereits aus der letzten Saison, in der beide Mannschaften noch in der A- Klasse spielten. Leider verloren die Dornen das Rückspiel der vergangenen Saison beim SV Hohenlinden, in dem es noch um den Aufstieg beider Mannschaften ging. Heute wollten es die Dornen besser machen und den ersten Sieg auf dem Weg zum Ziel – Klassenerhalt – einfahren. Die Bedingungen waren bei warmem Sonnenschein und kräftiger Unterstützung der Fans optimal.

Die Frauen des SV Dornach starteten gut in die Partie. Sie hatten viele Chancen und standen defensiv sehr sicher. In der 39. Minuten konnten sie sich dann endlich mit einem Tor durch Saskia Stünkel belohnen und so ergab sich die Gelegenheit den neu einstudierten Torjubel zu präsentieren.  Mit dem Stand von 1:0 ging es in die Halbzeitpause. Es galt jedoch weiter sehr konzentriert zu spielen und  zu kämpfen, da die Gäste vor allem für ihren starken Sturm bekannt sind. Dies setzten die Dornen optimal um und so waren sie auch in der zweiten Halbzeit die dominierende Mannschaft. In der 51. Minute konnte Rifaatuz Hüpper auf 2:0 erhöhen, was ihnen zusätzlich Sicherheit gab. Bemerkenswert war die Ballsicherheit und die äußert schönen Kombinationen der Dornacher Offensive, sodass viele weitere Torschüsse folgten. In der 80. und 88. Minute krönte Saskia Stünkel die Leistung der Dornacher, indem sie das 3:0 und 4:0 schoss. Damit war der Heimsieg perfekt und die Dornen sehr glücklich über die ersten drei Punkte, durch die sie vorrübergehend auf den 5. Tabellenplatz klettern.

Am Ende dieses Spieltages stehen allerdings nicht nur die drei Punkte, sondern die hohe Kampfbereitschaft aller Spielerinnen und ein toller Mannschaftsgeist, der heute gezeigt wurde.

23.10.2016

SV Dornach I  3:3  DJK Traunstein  (2:1)

 

Am Sonntag startete um 14:00 Uhr auch die 1 Damenmannschaft des SVD in den Heimspieltag. Die Mannschaft war motiviert, war sich dem starken Gegner aber durchaus bewusst. Die Einstellung der Dornen zahlte sich bereits in der 5 Minute mit dem 1:0 durch Mirjam Prinz aus. Die Anspannung auf dem Platz blieb jedoch spürend bestehen. Durch ein Foul im Strafraum erhielt der SVD mit einem Elfmeter die Chance auf das 2:0, der durch Ann Katrin Hofmeister sicher ins Kreuzeck befördert wurde.

Trotz des bisherigen Spielstandes ließen die Dornen nicht nach und kämpften weiter. Leider fiel in der 31 Minute durch einen unhaltbaren Freistoß das 2:1.

Zur Halbzeit stand es 2:1.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit starteten die Damen des SV Dornachs mit einigen Auswechslungen, die mit 100%-iger Power das Team unterstützen sollten.

Dies spürten auch die Damen des DJK Traunsteins und starteten ebenso mit Druck nach vorne in die zweite Halbzeit. Der Kampf um die drei Punkte war beidseits noch lange nicht entschieden. Die Dornen ließen sich davon nicht beirren und belohnten ihre harte Arbeit in der 79 Minute mit dem 3:1. Kurz danach konterten die Traunsteiner mit einem schnellen Zusammenspiel nach vorne in den Strafraum der Dornen die die Situation mit einem unglücklichen Foul klären mussten. Der Schiedsrichter zeigte erneut auf den Elfmeterpunkt. Die Nummer neun der gegnerischen Mannschaft verwandelte den Strafstoß sicher in ein 3:2.

Beide Mannschaften gingen nicht nur läuferisch sondern auch kämpferisch an ihre Grenzen. Der DJK Traunstein ließ die Damen des SV Dornach spüren, dass sie noch nicht aufgeben wollten und erhöhte den Druck in unseren Strafraum erneut. Der SVD hielt jedoch genauso stark dagegen und erkämpfte sich weitere Torchancen und häufigen Ballbesitz.

Kurz vor Ende pfiff der Schiedsrichter erneut einen Strafstoß für die gegnerische Mannschaft und erzielte somit das 3:3 in der 89. Minute.

Die kurze Nachspielzeit von 2 Minuten ließ dem SVD leider keine Chance mehr das Spiel noch für sich zu entscheiden.

Im Großen und Ganzen haben die Damen des SV Dornach jedoch eine klasse Leistung abgeliefert und mal wieder gezeigt dass sie in der Bezirksliga bestehen können, auch wenn dieses Spiel leider unglücklich mit einem Punkt für beide Mannschaften ausging.

FFC Wacker München III 1:4 SV Dornach I  (1:2)

 

Heute, am 16.10., ging es für die Damen des SV Dornach zum FFC Wacker München III in die Innenstadt. Die Mädels wollten den Gegner trotz Tabellenplatzierung keineswegs unterschätzen und stimmten sich konzentriert auf die Begegnung ein. Ob es an den frühen Morgenstunden lag oder den frühlingshaften Temperaturen –man weiß es nicht– jedenfalls starteten die Dornen unter ihrem fußballerischen Niveau in die Begegnung. 30 Minuten lang traten einige Fehler auf und Unkonzentriertheiten machten sich im gesamten Team breit. Die erspielten Chancen der Mädels erbrachten nicht den erwünschten Torerfolg. Erst als Wacker in der 33. Minute glücklich in Führung ging, wurden die Dornen wachgerüttelt. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit zeigten die Damen ihr eigentliches Können und nach einem präzisen Pass von Carina B. über die gegnerische Abwehr konnte Miri mit einem Heber über den Torwart schließlich in der 36. Minute den ersehnten Ausgleich erzielen, der sogleich als Befreiungsschlag wirkte. Denn nur wenige Minuten später konnte Jule einen von Miri in den Strafraum gespielten Pass zur 1:2 Führung verwerten. Nach der Halbzeit konnten die Dornen weiter Druck machen. In der 64. Minute gab es für Dornach einen Freistoß nahe der Strafraumgrenze. Nach einer überraschenden Ausführung konnte Elli den Ball durch einen schön platzierten Weitschuss aus 20 Metern ins Tor befördern. Die Dornen dominierten nun das Spiel. Nach einem weiten Abstoß durch Esra konnte sich Steffi Ritz gegen die gesamte gegnerische Abwehr durchsetzen und erhöhte schließlich in der 82. Minute mit einem flachen Schuss in die linke Torecke auf 1:4, das dann auch das Endergebnis war.

Insgesamt kann man sagen, dass die Dornen nach schwerem Start ihre Leistung in der 2. Halbzeit um einiges steigerten und so auch verdient das Spiel gewannen.

DJK Pasing 2:0 SV Dornach 2  (1:0)

In Pasing, Spielbeginn 17 Uhr

Heute waren die Dornen auswärts beim Zweitplatzierten DJK Pasing zu Gast, über deren körperbetontes Spiel sich auch schon andere Vereine in der Liga geäußert haben. Wir konnten aber durch unsere geordnete Defensive und unser Mittelfeld dem Gastgeber sein Spiel, das er ständig versucht hat über außen aufzubauen, gekonnt stören. In der 11. Minute musste Lisa B. nach einem harten Zweikampf ausgewechselt werden. Für sie kam Rifa. Kurz darauf sprang der Ball durch eine Flanke des Gegners an die Hand unserer Abwehrspielern und der Schiedsrichter entschied daraufhin auf 11-Meter. Torwart Steffi H. ahnte die Ecke, konnte aber den  Schuss nicht festhalten. Somit stand es 1:0 für Pasing. Leider mussten wir ab der 30. Minute auf Sabrina P.  verzichten, die durch einen Ellenbogen-Check ausgenockt wurde. Für sie kam Janina, die durch einen Schuss aus 18-Metern kurz vor der Halbzeit ein Zeichen setzte.

In der zweiten Halbzeit erspielten wir uns ein paar Standardsituationen, die einmal Sylvana gefährlich knapp neben dem Tor abschloss und Janina zwei tolle Ecken und einen Freistoß aufs Tor brachte. Leider fand der Ball den Weg ins Netz nicht.

Trotz der harten gegnerischen Spielweise ließen wir uns nicht einschüchtern und hielten kämpferisch dagegen. Leider konnten wir nichts zählbares mit nach Hause nehmen und mussten mit drei verletzten Spielerinnen die Heimreise antreten. Hätte der Schiedsrichter von Anfang an härter durchgegriffen, wäre es nicht soweit gekommen.

Fazit des Spiels: Positiv im Zweikampfverhalten für die Zukunft dazu gelernt.