Liebe Mitglieder des SV Dornach,

satzungsgemäß lädt der Vorstand zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein am

Donnerstag, 27.06.2019, um 19.30 Uhr,
im Sportheim Dornach, Feldkirchner Weg 50

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

1. Begrüßung und Feststellung der Anwesenden
2. Jahresberichte des Vorstands und der Abteilungen
3. Kassenbericht 2018
4. Bericht der Revisoren
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Ehrungen
7. Beschlussfassung über Anträge
8. Verschiedenes

Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung
schriftlich beim Vorstand eingereicht werden, um noch auf die Tagesordnung gesetzt werden zu können.

Die Vorstandschaft bittet herzlich um eine zahlreiche Teilnahme an der Versammlung.

Mit sportlichen Grüßen,

Gerhard Vodermeier
1. Vorstand

Die Saison der 2. Herrenmannschaft des SV Dornach endet grandios mit dem Aufstieg in die nächste Liga, herzliche Gratulation, wir sind stolz auf euch.

Die 2008er des SV Dornach erreichten einen überragenden Erfolg beim U11-Kreisfinale des MerkurCups 2019 in Ismaning! Nach einem anstrengenden Tag zog die Mannschaft durch den Turniersieg noch eine Runde weiter ins Bezirksfinale ein, was sämtlichen U11-Mannschaften des SVD davor bisher nur einmal gelang!

Vorrunde:

SC Grüne Heide Ismaning – SVD 0:3

SV Lohhof – SVD 0:0

SVD – VfR Garching 5:1

Zu Beginn der Vorrunde ging es gleich gegen den Gastgeber, den man auf keinen Fall unterschätzen wollte. Schnell konnten die Jungs zwar mit 2:0 in Führung gehen, doch irgendwie fehlte der unbedingte Willen, Einsatz zu zeigen und die klare Überlegenheit in Tore umzumünzen. Drei geschossene Tore in einem Spiel werden beim MerkurCup mit einem Extrapunkt belohnt, der oft bei der Endabrechnung wichtig sein kann. Auch nach der Pause wollte der Funke noch nicht so richtig überspringen, doch den Ismaningern unterlief ohne unsere Einwirkung ein blödes Eigentor, was den 3:0-Endstand bedeutete.

Im zweiten Spiel spielten unsere Jungs gegen die starken 2008er des SV Lohhof. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Dornen mit laufender Spielzeit besser wurden. Beide Abwehrreihen standen sicher und somit trennten sich beide Favoriten auf den Einzug ins Halbfinale mit 0:0.

Beim letzten Spiel der Gruppenphase war der Gegner der VfR Garching. Andere als es das Endergebnis mit 5:1 vermuten lässt, taten sich die Dornen wieder sehr schwer, ein ansehnliches Spiel zu gestalten. Nur aufgrund der Harmlosigkeit der Gegner konnte letztendlich der 2. Platz hinter dem SV Lohhof aufgrund des schlechteren Torverhältnisses belegt werden.

Halbfinale:

Kirchheimer SC – SVD 0:1

Im Halbfinale war beiden Mannschaften anzumerken, was auf dem Spiel stand. Auf beiden Seiten gab es wenige Chancen, das Spiel war geprägt durch viele unzureichende Aktionen in der Offensive beider Teams. Nach der Halbzeit weckte eine Willensleistung unseres Stürmers die Mannschaften mit dem umjubelten 1:0. Diesen Vorsprung ließ man sich trotz anrennender Kirchheimer nicht mehr nehmen. Schon aufgrund des Finaleinzugs war dann die Teilnahme im Bezirksfinale in trockenen Tüchern.

Finale:

SVD – SV Lohhof 3:0

Im Finale traf man dann wiederum auf die Lohhofer Jungs und beiden Teams war die aufkommende Erschöpfung aufgrund der Temperaturen anzumerken. Die erste Halbzeit blieb wiederum torlos, jedoch dieses Mal waren die Dornen von Anfang an voll da, was evtl auch an einer kleinen, kurz vor Anpfiff erhaltenen Motivationsspritze durch die Trainer lag. Dann platzte endlich der Knoten und die Dornen konnten mit drei schnellen Toren entscheidend davonziehen. Nach dem Abpfiff war der Jubel über den Einzug in das Bezirksfinale bei allen Beteiligten groß, garniert wurde der Sieg durch 17 Eintrittskarten für ein Spiel des FC Bayern in der Allianz Arena und ein von den Spielern signiertes FCB-Trikot! Bei aller Freude bleibt jedoch ein kleiner Wermutstropfen bleibt jedoch: Das Bezirksfinale könnte terminlich mit dem großen Sommerturnier des SVD kollidieren, sodass man das eigene Turnier wohl gar nicht spielen kann! Weitere Berichte finden sich auf der offiziellen Website des MerkurCups:

https://www.merkurcup.de/news/kreisfinale/muenchner-merkur-kreis-13/merkur-cup-dornach-gewinnt-kreisfinale-12324213.html

Am frühen Donnerstag Abend war unsere U12 beim Topspiel in Kirchheim gefordert. Bei tollen Wetterbedingungen und trotz lautstarker Unterstützung unserer Fans merkte man schnell, dass heute ein ganz schweres Brett zu bohren war. Ab dem Anpfiff übernahm der KSC die Spielkontrolle und beschäftigte unser Team hauptsächlich in der Defensive. Die wenigen Entlastungsangriffe konnten nicht konsequent ausgespielt werden. So war es folgerichtig, dass Kirchheim in Führung ging, allerdings durch einen unhaltbaren Distanzknaller aus 20 Metern. Unsere Defensive inklusive Torwart konnte weitere gute Chancen vereiteln, sodass es mit einem knappen Rückstand in die Pause ging.

Die viel zu respektvolle Herangehensweise  aus Halbzeit 1 konnten die Jungs dann immer mehr ablegen, sodass sich im Laufe der zweiten Hälfte auch vermehrt Angriffe der Dornen ergaben. Ihre Kaltschnäuzigkeit und Cleverness bewies unsere U12 dann eine Viertelstunde vor Ende als ein souverän geschossener Elfmeter den Ausgleich brachte. Anschließend folgte eine offene Schlussphase, in der unsere Jungs mit dem 2:1 den Spielverlauf komplett auf den Kopf stellten! Doch die Freude währte nur kurz, eine Minute später kam der KSC wieder zum Ausgleich. Ein Dornacher Sieg in Kirchheim wäre aber absolut nicht verdient gewesen und beide Tore fielen deutlich nach Ablauf der regulären Spielzeit, sodass fast alle Beteiligten mit der Punkteteilung leben konnten.

Fazit: Saisonziel erreicht! Unsere Jungs haben sich durch eine phänomenale Halbserie einen Startplatz in der U13-Kreisliga für die nächste Saison erkämpft, ein Novum beim SV Dornach! Hut ab, eine ganz tolle Leistung eines einzigartigen Teams.

Lange gezittert, stark gekämpft und am Ende wieder belohnt! So lässt sich der Spielverlauf unserer U12-Dornen im Heimspiel gegen den Putzbrunner SV zusammenfassen. Bei sommerlichen Temperaturen trafen die beiden jüngsten Mannschaften der Liga aufeinander und schon zu Beginn wurde klar, dass es ein sehr enges Spiel werden würde. Die Dornen schienen etwas gehemmt und konnten nicht ihr dominantes, zielstrebiges Kombinationsspiel der letzten Wochen entwickeln, Putzbrunn dagegen überzeugte mit Zweikampfstärke und gutem Konterspiel über 3 schnelle Spitzen. Somit war die Führung der Putzbrunner Mitte der ersten Halbzeit verdient.

In der Halbzeit appellierten die Trainer an den Teamgeist und schufen so Zuversicht für die zweite Hälfte. Dennoch gelang es lange Zeit nicht, trotz einer Reihe an Chancen, den Ausgleich zu erzielen. Dieser fiel dann bezeichnend als Eigentor nach einer Ecke, was noch einmal reichlich Motivation bei den Jungs für die Schlussphase entfachte. Jetzt waren die Kräfteverhältnisse eindeutig, ein Angriff nach dem anderen rollte nun auf das Putzbrunner Tor zu. Nach einer schönen Kombination auf der Außenbahn fiel schließlich das erlösende 2:1-Siegtor!

Somit steht die junge Dornacher U12 zwei Spieltage vor Schluss immer noch auf Tabellenplatz 1 der Kreisliga, was schon jetzt ein toller Erfolg ist! Alle Beteiligten sind gespannt, wie sich die Mannschaft nun in den beiden abschließenden Topspielen gegen Kirchheim und Ebrachtal schlägt.

Am Samstag spielten unsere U9-Dornen gegen die U9-3 der SpVgg Haihausen. Der Schwung der Vorwoche konnte mitgenommen und so der zweite Sieg in Folge eingefahren werden. Unsere Mannschaft begann sehr engagiert und kämpferisch, man spürte quasi in allen Mannschaftsteilen das gewonnene Selbstbewusstsein. Lediglich die Chancenverwertung ließ in den ersten Minuten noch zu wünschen
übrig. So dauerte es bis zur 5. Minute bis der Bann gebrochen war. Gleich in der 7. Minute das 2:0, als dem Dornacher Stürmer der Ball frei vorm Tor vor die Füße fiel. Und der Mannschaft war der Spaß anzumerken. So wurden zwar auch weiterhin Hochkaräter vergeben, aber mit zum Teil sehenswerten Fernschüssen wurde bis zur Pause auf 5:0 erhöht. Die bisher beste Halbzeit der Mannschaft, insbesondere weil auch endlich zusammen- und die Chancen herausgespielt wurden.

Voller Spielfreude ging es in die zweite Halbzeit, insbesondere nach dem die 1. Minute bereits den nächsten Treffer brachte. Und so fielen die Tore insbesondere Mitte der 2. Halbzeit im Minutentakt. Besonders erfreulich, dass sich dabei viele Kinder in die Torschützenliste eintragen konnten. Neben der hervorragenden Leistung in der Offensive, darf die starke Leistung der Abwehrkette nicht untergehen und soll an dieser Stelle hervorgehoben werden. Dank ihrer Stabilität konnte das “zu Null” bis zum Ende gehalten werden. Am Ende stand ein 14:0, allerdings zeigt die Leistung der Dornen doch einen klaren Schub und gibt Hoffnung für die letzten zwei Spiele. Mit dieser Einstellung und dieser Form
brauchen sie sich auch vor stärkeren Mannschaften nicht verstecken.

An einem wunderschönen Sonntag, traf sich die Dornacher U11-2 früh am eigenen Sportplatz. Die Stimmung innerhalb war -wie immer- sehr gelöst und man merkte sofort die Vorfreude der Jungs. Nichtsdestotrotz vernahm der Trainer in der Kabine auch den ein oder anderen Gähner seiner Spieler. Nächstes Mal, vielleicht doch eher ne halbe Stunde früher ins Bett gehen als ne Stunde später, Jungs.

Bei Aufwärmen wurde schnell klar, dass gegen diesen Gegner auch ein Punktgewinn mehr als möglich war. Dies zeigte sich auch in den Anfangsminuten des Spiels, auch wenn man bereits früh durch eine Unaufmerksamkeit mit 0:1 in Rückstand ging. Die Dornen spielten gut zusammen und auch der Spielaufbau von hinten raus, beginnend beim Torwart -das zentrale Element der letzten Trainingseinheiten- wurde von den Dornen gut umgesetzt. Nach einer schönen Kombination glich man auch mehr als verdient zum 1:1 aus.

Im Anschluss kassierte man in der fast schon typisch schlechten Phase der Dornacher U11-2, in den letzten 3 Minuten bis zur Halbzeitpause, noch zwei weitere -mehr als unnötige- Gegentore. Das Spiel des SV Am Hart war eigentlich sehr durchschaubar: Ein Stürmer, der am Dornacher Tor steht; Zwei Verteidiger, die vor dem eigenen Tor auf die Dornacher Angriffe warten und drei gute, laufstarke Mittelfeldspieler, die versuchten den Ball über den Platz zutragen und den Spielaufbau der Dornacher mit harten Zweikämpfen zusetzten.

Allerdings wurde die zweite Hälfte -trotz eben diesen Hinweisen des Trainers- nicht wirklich besser. Im Defensivverhalten stellten sich die Dornen teilweise sehr naiv an, trotzdem war der Spielaufbau und die technischen Qualitäten der U11-2 teilweise sehr schön anzusehen.

Man spielte sich in einer 10-minütigen Druckphase -bei einem Zwischenstand von 1:5 aus Dornacher Sicht- riesen Chancen für 15 Tore heraus, scheiterte jedoch immer am unglaublichen starken Torwart von SV Am Hart oder am Pfosten. Nach dieser Phase ging den Dornen ein wenig die Luft und der Glaube aus und so häuften sich die Fehler. Da beim Gegner gefühlt jeder Schuss ein Treffer war, stand es kurz darauf 1:7. Die U11-2 wollte sich jedoch nicht abschießen lassen und schoss in den Endminuten noch 2 Tore, aber auch Am Hart traf mit Spielende noch ein weiteres Mal. Am Ende stand eine 3:8 Niederlage, welche jedoch den Spielverlauf und vor allem die fußballtechnischen Verhältnisse in keinem Fall wiederspiegelt. Trainer und Spieler lassen den Kopf nicht hängen und widmen sich in der nächsten Trainingswoche ausgiebig dem Defensivverhalten.

Nach langer Pause wieder ein Bericht über unsere U9-1 Dornen. Endlich, denn der Deal lautet, Bericht bei Sieg. Nahe dran beim guten Spiel gegen DJK Fasangarten, welches 6:6 endete, war es am Samstag nun soweit, der DJK Sportbund Ost wurde auswärts 2:1 niedergerungen.

Die Dornen begannen stark, bereits nach 20 Sekunden hatten sie die erste Chance. Erst nach 5 Minuten befreite sich der Gegner aus dieser ersten Druckphase. Mitte der ersten Halbzeit zogen unsere Jungs wieder an. In der 11. Minute gab es eine gute Chance nach schönem Spiel über außen, bevor es dann eine Minute später klingelte. Nach einem Superpass in die Tiefe stand unserer Stürmer frei vorm Torwart und verwandelte. In der Folge wurde es aber versäumt, weitere Chancen zu nutzen. Einige Male schön herausgespielt, war man andermal auch zu eigensinnig nach vorn und zu leichtsinnig nach hinten. So hätte man kurz vor der Halbzeit beinahe den Ausgleich kassiert, als der Gegner frei vorm Dornenkeeper auftauchte. Doch dieser reagierte gleich zweimal stark.

In Halbzeit 2 gelang dann ein Auftakt nach Maß. Eine klaren Elfer verwandelte der Gefoulte selbst zum 0:2. In der Folge war der SVD die bessere Mannschaft, ohne jedoch im letzten Drittel das Mögliche herauszuholen. Mit dem einen oder anderen Abspiel mehr (oder früher), mit dem Auge für den Mitspieler und einer Brise mehr Genauigkeit hätte man auf dem Kunstrasen noch mehr herausholen können, zumal der Gegner mit seinen zwei schnellen Stürmern immer wieder gefährlich werden konnte. Und so vermasselte drei Minuten vor Schluss ein hoher Schuss des Gegners dann auch die weiße Weste unseres Keepers. Im Gegenzug hätte ein schöner Spielzug beinahe die alte Führung wieder hergestellt. So hieß es noch kurz zittern für Spieler und Eltern, bis der verdiente Sieg eingefahren war.

Resümierend kann man unserer Mannschaft eine engagierte Leistung bescheinigen. Einige Male tauchten die Probleme, wie das fehlende Zusammenspiel nach vorn oder das schwache Deckungsverhalten wieder auf, aber der Einsatzwillen und die Motivation aus dem Sieg lassen auf die nächsten Wochen hoffen.

Nach dem ungefährdeten 6:1-Erfolg gegen den TSV Poing unter der Woche, stand die Spielplanung für das darauffolgende Spiel am Wochenende aufgrund von Verletzungssorgen und Terminkollisionen unter keinem guten Stern. Die Anreise führte zum Platz des FC Phönix München, dessen Mannschaft man trotz ihrer nicht so guten Platzierung in der Tabelle als sehr stark einschätzen musste wegen der jüngsten Ergebnisse. Den Dornen kam entgegen, dass auf Rasen und nicht auf roter Erde gespielt werden konnte, da unser Spiel doch auf kontrollierten Kombinationsfußball ausgelegt ist und ein guter Platz dieses Vorhaben immer deutlich erleichtert.

Zu Beginn der Partie war zu erkennen, dass unsere U12-Jungs teilweise andere Positionen bekleiden mussten, sodass in der Defensive die Stabilität etwas fehlte. Dennoch überstand die Mannschaft die ersten kritischen 10 Minuten und dominierte von da an die Partie. Immer wieder konnten nach der Spieleröffnung über Außen gefährliche Chancen kreiert werden, eine davon nutze unser Stürmer zur knappen 1:0-Halbzeitführung.

Doch Phönix hielt dagegen und arbeitete sich über Zweikämpfe in die Partie. Die Dornen nahmen bei immer mal wieder einsetzendem Regen diese Aufgabe an und konnten aufgrund von überragenden Aktionen auf beiden Außenbahnen die Führung auf 3:0 ausbauen. Prompt schlugen die Jungs von Phönix jedoch zurück und es musste wiederum eine kurze Drangphase der Gastgeber überstanden werden, bis der Sieg auf der Zielgeraden war. Riesenkompliment der Trainer an die gesamte Mannschaft und jeden einzelnen Spieler für einen sehr starken Auftritt, das war ein weiterer Schritt zum gemeinsamen Ziel! Nun stehen die entscheidenden letzten Spiele an, bei denen unsere Jungs hoffentlich wieder Eltern und Trainer begeistern können!