“Alle Jahre wieder . . .”  – Weihnachts-Spendenaktion der SVD-Motorradfahrer

zurück

“Wir werden dem Schwein töten – auch wenn ihm quiekt ” – aus diesem Anlaß trafen sich die Motorradler zum letzten Stammtisch des Jahres beim Schäfflerwirt. Sie hatten ihre Sparschweine mitgebracht in denen es schon seit geraumer Zeit verheißungsvoll scheppert. Und man hatte sich nicht getäuscht – der Inhalt erwies sich wieder als sehr erfreulich. Das beachtliche Gesamt-Ergebnis wurde von einer äußerst gut gelaunten Motoristen-Schar wie üblich mit viel Getöse kommentiert und mit Glühwein und Platzerl aus eigener Fertigung gehörig gefeiert. Der besinnliche Teil einer adventlichen Zusammenkunft kam wieder mal zu kurz – bzw. war gar nicht vorgesehen. Die Biker haben sich gefreut – und sie werden wieder sammeln.

Die Summe der Touren-Beiträge in Höhe von € 400,- kommt der Benefiz-Aktion der Bayerischen Rundfunks “Sternstunden” zugute. Wer die Fernsehübertragung dazu verfolgt hat, konnte sich ein Bild davon machen, welche Schicksale und Nöte von Kindern und Sorgen ihrer Eltern zumindest finanziell etwas abgefedert werden können. Hier ist jeder Euro wichtig und gut angelegt.

Auf € 300,- summierte sich der Inhalt des Sammelschiffchens der “Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger”. Im Frühsommer diese Jahres donnerte ein Teil der Rentner-Crew auf ihrer Küsten-Motorradtour auch durch Bremen. Bei ihrem Besuch der DGzRS-Zentrale überzeugten sie sich, dass auch hier jeder Spenden-Euro direkt oder indirekt dazu beitragen kann, Menschenleben zu retten.
In diesem Sinn wünschen die Motorradfahrer im SV Dornach Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest und für das Neue Jahr Gesundheit und Zufriedenheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die SVD-Biker bei der Steiermarktour 2013. Auf dem Bild sind (fast) alle Motorradlerinnen, Motorradler und Sozias zu sehen, die durch ihre Tourbeiträge das Sparschwein des SVD füllen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Harry, Wolfgang, Utz an Bord des Seenotkreuzers H.J.Kratschke. Auf ihrer Norddeutschlandtour überzeugten die drei sich persönlich von der Verwendung der SVD-Spendengelder.

zurück